23.06.2021 07:40

Goldpreis: Leichte Erholungstendenz nach Powell-Rede

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Leichte Erholungstendenz nach Powell-Rede | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Weil gestrige Statements von Fed-Chef Jerome Powell "taubenhafter" ausgefallen waren, ging es mit dem Goldpreis leicht bergauf.
Werbung
von Jörg Bernhard

Einen echten Stimmungswechsel vermochte der Rechenschaftsbericht von Powell vor dem Bankenausschuss des US-Senats allerdings nicht einzuleiten. Mit Argusaugen dürften weiterhin die Inflation sowie der US-Arbeitsmarkt beobachtet werden. Letzterem möchte die Fed zu einem breiten Aufschwung verhelfen. Am morgigen Mittwoch dürften sich die Marktakteure daher besonders stark für die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (14.30 Uhr) interessieren. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich die Zahl neuer Arbeitsloser von 412.000 auf 380.000 reduziert haben. Am Nachmittag stehen hingegen diverse Einkaufsmanagerindizes zur Bekanntgabe an, die als Frühindikatoren für die Konjunktur angesehen werden.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 3,30 auf 1.780,70 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: OPEC-Diskussionen belasten

Unter den OPEC+-Staaten wird derzeit diskutiert, ob man die Förderung ab August wieder erhöhen soll. Zur Erinnerung: Für die Monate Mai bis Juli hat man bereits eine Erhöhung um 2,1 Millionen Barrel pro Tag durchgeführt. Das nächste Meeting findet am 1. Juli statt. Am Vorabend meldete das American Petroleum Institute einen deutlich stärker als prognostizierten Rückgang der gelagerten Ölmengen. Das fünfte Lagerminus in Folge belief sich auf 7,2 Millionen Barrel und fiel damit doppelt so hoch wie erwartet aus. Nun warten die Marktakteure auf den "offiziellen" Wochenbericht der US-Energiebehörde Energy Information Administration, der für 16.30 Uhr zur Bekanntgabe ansteht.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,16 auf 73,20 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,72 auf 75,28 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: claffra / Shutterstock.com, Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.814,1927,00
1,51%
Kupferpreis9.700,85-80,15
-0,82%
Ölpreis (WTI)73,910,08
0,11%
Silberpreis25,500,01
0,04%
Super Benzin1,570,01
0,38%
Weizenpreis223,753,00
1,36%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US- Börsen beendet Handelswoche rot -- Linde hebt Gewinnziel für 2021 an -- Fresenius: Umsatzplus -- Amazon, Pinterest, Siemens Healthineers, RWE, FMC, MTU im Fokus

Daimler beschließt Teilung: 65 Prozent des Lkw-Geschäfts geht an Aktionäre. VW-Kernmarke dreht Verlust von Mitte 2020 in Milliardengewinn. SAP-Tochter Qualtrics kauft KI-Unternehmen für mehrere Milliarden. Raumflug von Boeing nach ISS-Vorfall verschoben. Procter & Gamble übertrifft Erwartungen. Ceconomy beendet KfW-Kreditvertrag. FUCHS PETROLUB hebt Prognose für 2021 nach solidem Halbjahr erneut an.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln