29.07.2021 07:40

Goldpreis: Rückenwind dank Fed-Statements

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Rückenwind dank Fed-Statements | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen

Börsenspiel Trader: Clever handeln und Jaguar I-PACE gewinnen. Jetzt anmelden! -W-

Der "taubenhafte" Tenor von Fed-Chef Jerome Powell half dem Goldpreis im Zuge eines schwachen Dollars und sinkender Zinsen in höhere Regionen.
Werbung
von Jörg Bernhard

Weil konkrete Hinweise auf ein Anheben der Leitzinsen oder Zurückfahren der Anleihekäufe ausgeblieben sind, stärkte dies das Interesse an Gold. Skeptische Bemerkungen zum US-Arbeitsmarkt und die Befürchtung, dass sich die Inflation als hartnäckiger erweisen könnte, sorgten für gute Laune an den Goldmärkten. Nun wird es vor allem aus charttechnischer Sicht spannend, schließlich notiert das gelbe Edelmetall nur noch knapp unter der langfristigen 200-Tage-Linie und die im Bereich von 1.830 bis 1.840 Dollar angesiedelten charttechnischen Widerstände sind ebenfalls in Reichweite. Neue Impulse könnte der Goldpreis am Nachmittag erhalten, wenn um 14.30 Uhr aktuelle Zahlen zum Wachstum der US-Wirtschaft (Q2) und die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe veröffentlicht werden.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 16,10 auf 1.815,80 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Leicht bergauf dank EIA-Update

Das am gestrigen Mittwoch von der US-Energiebehörde EIA veröffentlichte Lagerminus fiel mit 4,1 Millionen Barrel höher als erwartet aus und drückte dadurch die in den USA gelagerten Ölmengen auf den niedrigsten Stand seit Januar 2020. Obwohl auch in den USA die Zahl der Corona-Neuinfektionen aufgrund der hochansteckenden Delta-Variante deutlich ansteigt, scheint sich dies bislang nicht auf die Mobilität der US-Amerikaner negativ auszuwirken. Die oben erwähnten Konjunkturindikatoren könnten am Nachmittag auch den Preis für den fossilen Energieträger beeinflussen.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,39 auf 72,78 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,35 auf 74,22 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Africa Studio / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.754,491,25
0,07%
Kupferpreis9.435,40-52,70
-0,56%
Ölpreis (WTI)71,96-0,61
-0,84%
Silberpreis22,40-0,50
-2,18%
Super Benzin1,570,00
0,19%
Weizenpreis247,75-1,25
-0,50%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln