finanzen.net
25.06.2019 17:40
Bewerten
(13)

Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit sechs Jahren

Höhenflug: Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit sechs Jahren | Nachricht | finanzen.net
Höhenflug
DRUCKEN
Der Goldpreis setzt seinen jüngsten Höhenflug fort.
Am Dienstagmorgen kostete eine Feinunze (rund 31 Gramm) des Edelmetalls bis zu 1439 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit Mai 2013, also seit rund sechs Jahren. In Euro gerechnet wurde der höchste Stand seit Januar 2013 erreicht. Eine Feinunze kostete am Dienstag bis zu 1263 Euro.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold erhält derzeit von mehreren Seiten Zulauf. Zum einen sorgt die Aussicht auf Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed für Preisauftrieb. Der Grund: Gold hat einen "natürlichen" Zinsnachteil, weil es im Gegensatz zu vielen Finanzanlagen keine Erträge wie Zinsen abwirft. Dieser Nachteil wiegt mit fallenden Zinsen jedoch schwächer, was den Goldpreis treibt.

Auch der zuletzt schwächere US-Dollar - ebenfalls eine Folge absehbar fallender US-Zinsen - lässt den Goldpreis steigen. Edelmetalle werden überwiegend in der amerikanischen Währungen gehandelt. Fällt der Dollar, wird Gold für Nachfrager außerhalb des Dollarraums erschwinglicher. Das treibt die Nachfrage und den Preis.

Hinzu kommen zahlreiche politische und wirtschaftliche Krisen in der Welt. Hierzu zählen die vielen von den USA ausgehenden Handelskonflikte, allen voran der Zoll- und Technologiestreit mit China. Auf politischer Ebene wiegen vor allem die Spannungen zwischen den USA und Iran schwer. Nach neuen Sanktionen der USA gegen den Iran wegen dessen Atomprogramm sprach der Iran am Dienstag davon, dass der Weg zu diplomatischen Lösungen verschlossen worden sei.

/bgf/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Viktoriya / Shutterstock.com, Brian A Jackson / Shutterstock.com

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.412,50-1,58
-0,11%
Kupferpreis5.975,8525,85
0,43%
Ölpreis (WTI)59,440,13
0,22%
Silberpreis15,34-0,04
-0,28%
Super Benzin1,460,01
0,41%
Weizenpreis176,75-2,00
-1,12%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX beendet Handel höher -- US-Börsen mit leichtem Plus -- ams mit OSRAM-Gegenofferte -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- Citigroup übertrifft Erwartungen -- Carl Zeiss Meditec, EVOTEC im Fokus

Moody's: BASF-Rating droht Herabstufung. Trump droht dem mit mauem Wachstum kämpfenden China mit neuen Zöllen. Milliardendeal zwischen Broadcom und Symantec angeblich geplatzt. OMV mit Millioneninvestition in Deutschland. Rheinmetall ergattert Großauftrag. Bitcoin rauscht unter 10.000 US-Dollar. Airbus-Aktie auf Rekordhoch.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Deutsche Telekom AG555750