05.07.2022 12:19

UniCredit-Aktie höher: UniCredit denkt offenbar Russland-Ausstieg mit Rückkehr-Klausel nach

Abwägung: UniCredit-Aktie höher: UniCredit denkt offenbar Russland-Ausstieg mit Rückkehr-Klausel nach | Nachricht | finanzen.net
Abwägung
Folgen
Die italienische Großbank UniCredit prüft Insidern zufolge einen vorläufigen Ausstieg aus dem Russland-Geschäft.
Werbung
Der zweitgrößte Kreditgeber Italiens wägt demnach unter anderem die Möglichkeit ab, seine russische Einheit mit einer Rückkauf-Option zu veräußern, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die angestrebte Struktur würde es der UniCredit ermöglichen, die Tochtergesellschaft zurückzukaufen, wenn sich die geopolitische Lage stabilisiert. Die Bank wollte sich nicht zu dem Bericht äußern.

Die UniCredit gehört in Europa zu den Instituten mit einem besonders starken Engagement in Russland - neben der österreichischen Raiffeisen Bank International und der französischen Société Générale Das Engagement der UniCredit in Russland umfasst 70 Filialen, 4000 Angestellte und rund 1500 Firmenkunden. Daran sollen nun sowohl nicht-sanktionierte russische Finanzinstitute Interesse bekundet haben, als auch Firmen, die an einer Banklizenz in Russland interessiert sind. Außerdem gebe es Bewerber aus China, der Türkei und Indien, die versuchen, die Aktivität westlicher Firmen in Russland zu ersetzen.

Anders als unter anderem die Konkurrenz aus Frankreich hat sich die UniCredit bislang nicht aus Russland zurückgezogen. Konzernchef Andrea Orcel zeigte sich stattdessen optimistisch, dass Russland wieder auf dem Weltmarkt Fuß fassen wird. Sich von der Tochtergesellschaft zu trennen, lehnte er bislang ab: "Sie abzuschreiben und zu verschenken ist nicht vereinbar mit Sanktionen und ist unserer Meinung nach moralisch nicht korrekt", sagte er im Juni.

Zum Jahresauftakt hatte das Russland-Geschäft das Ergebnis des Mutterkonzerns der Hypovereinsbank jedoch erheblich belastet und damit die Pläne Orcels belastet, in den kommenden Jahren mindestens 16 Milliarden Euro in Aktienrückkäufe und Dividenden zu stecken. Der Gewinn der UniCredit sackte im ersten Quartal um rund 70 Prozent auf 247 Millionen Euro ab. Insgesamt wurden die Risiken in Russland um 1,85 Milliarden Euro reduziert - mehr als 1,2 Milliarden Euro über eine höhere Risikovorsorge für den Ausfall von Krediten sowie einer Abschreibung von rund 600 Millionen Euro.

In Mailand legt die UniCredit-Aktie zeitweise 0,63 Prozent auf 9,143 Euro zu.

/lew/mne/jha/

MAILAND (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf UniCredit S.p.A.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf UniCredit S.p.A.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Annto / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu UniCredit S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UniCredit S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.08.2022UniCredit BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2022UniCredit BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2022UniCredit Equal WeightBarclays Capital
28.07.2022UniCredit OutperformCredit Suisse Group
28.07.2022UniCredit BuyDeutsche Bank AG
01.08.2022UniCredit BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2022UniCredit BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2022UniCredit OutperformCredit Suisse Group
28.07.2022UniCredit BuyDeutsche Bank AG
27.07.2022UniCredit BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2022UniCredit Equal WeightBarclays Capital
27.07.2022UniCredit NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022UniCredit NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022UniCredit Equal WeightBarclays Capital
07.07.2022UniCredit NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UniCredit S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

UniCredit Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: Asiens Börsen im Plus -- Disney übertrifft Erwartungen --Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- thyssenkrupp und Telekom im Fokus

RWE profitiert von gestiegenen Energiepreisen. Bilfinger steigert Umsatz deutlich - Bestätigung der Prognose. Trotz Gas-Belastung behält K+S Jahresziele bei. Zurich kann Gewinn leicht steigern - Aktienrückkaufprogramm. Varta verzeichnet Gewinnrückgang.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln