29.11.2021 11:56

BVB-Aktie steigt: BVB zeigt Reaktion nach Champions-League-Aus

Bayern müht sich: BVB-Aktie steigt: BVB zeigt Reaktion nach Champions-League-Aus | Nachricht | finanzen.net
Bayern müht sich
Folgen
Bayern München geht als Tabellenführer in den Bundesliga-Clasico bei Borussia Dortmund.
Werbung
Eine Woche vor dem Gipfeltreffen mühte sich der deutsche Fußball-Rekordmeister am Samstagabend allerdings zu einem 1:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld. Leroy Sané erlöste sein Team mit seinem Siegtor in der 71. Minute. Am Nachmittag hatten die Dortmunder durch das 3:1 (1:1) für wenige Stunden an der Tabellenspitze stehen dürfen. Nach ihrem Sieg liegen die Bayern weiter einen Punkt vor dem BVB.

Die Dortmunder hatten in Wolfsburg drei Tage nach dem Vorrunden-Aus in der Champions League eine starke Reaktion gezeigt und das Spitzenspiel des 13. Spieltags gewonnen. Dabei gab Torjäger Erling Haaland sein Comeback und traf wenige Minuten nach seiner Einwechselung gleich wieder zum 3:1-Endstand.

Der 1. FC Köln entschied das Rhein-Derby gegen Borussia Mönchengladbach mit 4:1 (0:0) für sich, Hertha BSC musste sich nach einem Gegentor in der Nachspielzeit mit einem 1:1 (1:0) gegen den jüngsten Bayern-Bezwinger FC Augsburg zufrieden geben. Der Tabellenletzte SpVgg Greuther Fürth verlor trotz einer 1:0-Führung und des zwischenzeitlichen Ausgleichs gegen die TSG 1899 Hoffenheim 3:6 (1:2). Der VfL Bochum schlug den SC Freiburg 2:1 (0:0).

Drei Tage nach dem schwachen Auftritt beim 1:3 bei Sporting Lissabon erwischte der BVB auch in Wolfsburg einen Fehlstart. Wout Weghorst schoss die Gastgeber bereits in der 2. Minute in Führung. Doch Emre Can (35./Foulelfmeter), Donyell Malen (55.) und der kurz zuvor eingewechselte Haaland (81.) drehten die Partie zugunsten der Dortmunder. Haaland stand nach seiner hartnäckigen Verletzung am Hüftbeuger deutlich früher als erwartet wieder im Kader, wurde in der 72. Minute für Malen eingewechselt und schlug neun Minuten später zu.

Eine torreiche, am Ende aber für die Gastgeber wieder einmal bittere Begegnung sahen die Zuschauer in Fürth. Jamie Leweling (22.) gelang das 1:0 für den Aufsteiger und Timothy Tillman (46.) das zwischenzeitliche 2:2. Die Hoffenheimer aber sicherten sich dank der Tore von Ihlas Bebou (32./62./80.), Georginio Rutter (40./57.) und Marco Meyerhöfer (66./Eigentor) den Sieg. Trotz einer offensiven Ausrichtung und dem 3:5 durch Branimir Hrgota (68.) verpassten die Franken im 100. Pflichtspiel für Stefan Leitl als Fürth-Trainer ihren ersten Bundesliga-Sieg und bleiben mit einem Punkt Tabellenletzter.

Nachdem die erste Halbzeit in Köln noch torlos verlief, wurden die zweiten 45 Minuten turbulent und unterhaltsam. Dejan Ljubicic (55.), Mark Uth (77.), Ondrej Duda (78.) und Sebastian Andersson (90.+3) schossen den FC zum Prestige-Erfolg gegen die Gladbacher, die durch Jonas Hofmann (74.) nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen waren.

Im Berliner Olympiastadion nutzte der ehemalige Augsburger Marco Richter (40.) einen Patzer seines früheren Mitspielers Robert Gumny und schoss zum 1:0 ein. Die Augsburger mussten kurzfristig auf ihren Kapitän und Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw verzichten. Der 30 Jahre alte Niederländer sei unmittelbar nach Bekanntwerden eines Corona-Falls im direkten familiären Umfeld "als Vorsichtsmaßnahme von der Mannschaft isoliert worden", wie die Augsburger mitteilten. Michael Gregoritsch belohnte den Kampf der Gäste mit dem Treffer zum 1:1 in der siebten Minute der Nachspielzeit.

Das Jubiläum von Freiburgs Trainer Christian Streich in Bochum verlief frustrierend. Die Gäste führten in Streichs 300. Spiel im deutschen Oberhaus nach einem Kopfball von Philipp Lienhart (51.) mit 1:0, ehe Sebastian Polter (54.) und Milos Pantovic (82.) den Bochumer Sieg sicherten und Freiburg die dritte Niederlage in Serie zufügten.

Im XETRA-Handel gewinnen BVB-Titel 1,29 Prozent auf 4,24 Euro.

/wom/DP/zb

BERLIN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BVB (Borussia Dortmund)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf BVB (Borussia Dortmund)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: ninopavisic / Shutterstock.com, charnsitr / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen sehr stark -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple steigert Gewinn -- Just Eat, BMW, Robinhood, Visa, UniCredit im Fokus

Caterpillar schlägt Erwartungen. Home Depot ernennt Ted Decker zum CEO. Argentinien und IWF mit Durchbruch bei Schuldenverhandlungen. Vorlage von ADLER-Jahresabschluss verzögert. Porsche SE erweitert Vorstand. CHEPLAPHARM verschiebt Börsengang. Colgate-Palmolive mit Gewinnrückgang. Chevron vermeldet profitabelstes Jahr seit 2014.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln