22.04.2022 23:24

Google-Aktie: Neue Suchfunktion Google Lens Multisearch baut Googles Alphaposition weiter aus

Bild- und Text-Suche: Google-Aktie: Neue Suchfunktion Google Lens Multisearch baut Googles Alphaposition weiter aus | Nachricht | finanzen.net
Bild- und Text-Suche
Folgen
Die normale Google-Suche funktioniert über die Eingabe von Begriffen in die Suchleiste. Wörter, Aussagen oder Fragen werden eingetippt und anschließend von der Engine im Netz nachgeschaut. Nun hat Alphabet für Google Lens allerdings die Funktion Multisearch vorgestellt, mit der Nutzer über Texte und Bilder Suchanfragen erstellen können.
Werbung
• Multisearch als Beta-Version in den USA gestartet
• Suche mit Bildern und Texten vor allem für Online-Shopping von Bedeutung
• Innovation festigt Googles Status als führende Suchmaschine, lässt Aktienkurs aber wahrscheinlich nicht sonderlich ansteigen

Auf Google Lens mit Text und Bild suchen

Auch wenn sich die Google-Suche über die Jahre immer wieder etwas verändert hat, ist doch seit eh und je eines gleich geblieben: Um eine Suchanfrage zu formulieren, muss man einen Text eintippen. Seit Jahren hätten Entwickler GoogleWatchBlog zufolge zwar von der Schaffung einer multimedialen Suche gesprochen, jedoch blieb diese bis vor ein paar Wochen noch nur eine unerfüllte Idee. Nun hat Alphabet aber bei Google Lens die Multisearch vorgestellt und verbindet bei der Suche Wörter mit Bildern.

Für die Nutzung der neuen Funktion muss man laut dem Swiss IT Magazine Google Lens öffnen und zunächst auf das Kamera-Symbol klicken. Anschließend kann man entweder ein bereits gespeichertes Bild aus der Galerie auswählen oder selbst ein Foto machen. Nach der erfolgten Auswahl, soll nach einem Hochwischen der Button "+ Zu Ihrer Suche hinzufügen" erscheinen und ein zusätzlicher Text für die Suche eingegeben werden können. Hierdurch lassen sich Bilder und Texteingaben für eine Suchanfrage kombinieren. Bei der aktuellen Multisearch von Google Lens handelt es sich aber noch um eine Beta-Version, die nur in den USA und in englischer Sprache verfügbar ist. Europäische Nutzer müssen sich noch etwas gedulden.

Multisearch vor allem für Online-Shopping wichtig

Multisearch soll vor allem für das Online-Shopping nützlich sein. Hierzu gibt GoogleWatchBlog auch gleich mehrere Beispiele. So kann unter anderem ein Bild von gelben, hohen Stöckelschuhen gemacht werden und bei der Multisearch mit dem Wort "Flats" versehen werden. Als Ergebnis sollte Google anschließend Bilder von ähnlich aussehenden Schuhen liefern, die allerdings keinen Absatz haben. Man könnte aber auch zu den gelben Stöckelschuhen "blue" schreiben, um im besten Fall das gleiche Modell in blauer Farbe zu erhalten. Das Prinzip kann auf jedes andere Kleidungsstück oder Kaufobjekt übertragen werden. Wem beispielsweise das Muster einer Tapete gefällt und dieses gerne auf seinen Krawatten hätte, kann die entsprechende Wand fotografieren und mit dem Begriff "Tie" bei der Multisearch kombinieren, um sich Kaufvorschläge von Google anzeigen zu lassen.

Bei der kreativen Verwendung von Multisearch sind den Nutzern im Grunde keine Grenzen gesetzt. Ob Ernährungshinweise für Haustiere, Fakten zu Orten und Bauwerken oder Zubereitungsmöglichkeiten für verschiedene Lebensmittel, bei der Multisearch sind etliche Kombinationen von Bildern und Begriffen denkbar.

Kurssprünge sind durch Innovation nicht zu erwarten

Bei Multisearch handelt es sich ohne Zweifel um eine weitere Verbesserung der Suchmöglichkeiten bei Google und um eine beeindruckende Innovation. Der freiberufliche Schreiber und ehemalige Leiter der Anlageberatung bei U.S. News & World Report, Patrick Sanders, bezweifelt jedoch, dass die neue Funktion zu einem Anstieg des Aktienkurses führen kann. Wie Sanders auf der Website Nasdaq.com schreibt, sei Google bereits der unangefochtene Marktführer bei den Suchmaschinen und könnte kaum noch mehr Marktanteile dazugewinnen. Laut GlobalStats vereine Google erstaunliche 91,56 Prozent des gesamten Traffics aller Suchmaschinen auf sich. Auf dem zweiten Platz folgt Microsofts Bing mit 3,1 Prozent. Platz drei und vier belegen a href="/aktien/baiducom-aktie" target="_blank" rel="noopener">Baidu und Yahoo mit 1,5 bzw. 1,47 Prozent. Die Konkurrenz sei also weit abgeschlagen und Google quasi uneinholbar in Führung. Verbesserungen wie Multisearch festigen damit den Alphatier-Status von Google unter den Suchmaschinen und halten andere Anbieter meilenweit auf Abstand, aber führen dennoch zu keinen sonderlichen Kursanstiegen aufgrund der ohnehin schon geltenden Dominanz.

Nicolas Flohr / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Denis Linine / Shutterstock.com, Naypong / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2022Microsoft BuyUBS AG
06.09.2022Microsoft BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2022Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Microsoft BuyDeutsche Bank AG
27.07.2022Microsoft Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2022Microsoft BuyUBS AG
06.09.2022Microsoft BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2022Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Microsoft BuyDeutsche Bank AG
27.07.2022Microsoft Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr: Platzt jetzt die Immobilienblase?

Grundbesitz gilt als krisensicher, doch manche Experten sehen bereits das Platzen der Immobilienblase voraus. Wie groß ist die Gefahr wirklich? Sollten Sie noch in Immobilien investieren? Und wie sichern Sie Ihr Eigenheim finanziell am besten ab?

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen fester - Hang Seng springt hoch -- Shop Apotheke erreicht wohl Gewinnschwelle -- Musk will Twitter doch übernehmen -- OPEC+ berät über Förderstrategie

Offenbar viele Kaufinteressenten für Russland-Geschäft von Henkel. GRENKE-Neugeschäft wieder profitibaler. US-Staatsverschuldung auf Rekordhöhe - Schuldenobergrenze rückt näher. Habeck unzufrieden mit hohen Preisen für Gas aus befreundeten Ländern. BVB-Trainier Terzic warnt vor FC Sevilla. Pilotengewerkschaft ruft bei Lufthansa-Tochter Eurowings zu Streik auf. Frankreich startet Verfahren zur Verstaatlichung von EDF.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln