finanzen.net
28.01.2019 17:55
Bewerten
(0)

IT-Dienstleister CANCOM wächst 2018 zweistellig - Aktie legt zu

CEO zufrieden: IT-Dienstleister CANCOM wächst 2018 zweistellig - Aktie legt zu | Nachricht | finanzen.net
CEO zufrieden
Der IT-Dienstleister CANCOM wächst weiter kräftig.
Im vergangenen Jahr konnte das Münchener Unternehmen Umsatz und Ergebnis zweistellig steigern und die Erwartungen der Analysten noch leicht übertreffen. An der Börse reagierten die Investoren erfreut.

Vorläufigen Berechnungen zufolge stiegen die Erlöse 2018 im Jahresvergleich um rund 18 Prozent auf etwa 1,37 Milliarden Euro, wie CANCOM am Montag in München mitteilte. Im letzten Quartal schwächte sich das Wachstum allerdings leicht ab. Der Umsatz kletterte um 15,5 Prozent auf 406,8 Millionen Euro.

Beim operativen Ergebnis hinkte CANCOM zum Jahresende noch etwas stärker hinterher. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) stieg um knapp 8 Prozent auf 33,6 Millionen Euro. Im Gesamtjahr konnte CANCOM das Ebitda um 13 Prozent auf 104,6 Millionen Euro steigern. CANCOM hatte wegen der erstmaligen Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16 die Vergleichswerte aus dem Vorjahr angepasst.

An der Börse legte die im SDAX notierte Aktie am Montag zu. Bis zum Handelsende blieb ein Kursplus von 1,05 Prozent bei 34,58 Euro pro Anteilsschein stehen.

Das Papier hat bereits seit Jahresbeginn eine Rally hingelegt und ist inklusive der jüngsten Kurszuwächse wieder zurück auf dem Niveau von Anfang Dezember.

Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser wertete die vorläufigen Ergebnisse für 2018 positiv, auch das vierte Quartal habe leicht über den Markterwartungen gelegen. Im Gespräch mit dem Management habe sich insbesondere ein starker Barmittelzufluss im vierten Quartal herausgestellt. Damit dürften sich zuletzt kursierende Bedenken hinsichtlich einer womöglich schwachen Entwicklung der Barmittel als unbegründet erweisen, so Wunderlich.

Auch der Start ins neue Geschäftsjahr sei erfolgreich gelungen, so der Analyst. CANCOM sehe weiter einen starken Auftragseingang und widerspreche damit Sorgen des Marktes um eine schwache Entwicklung im Heimatmarkt.

Die Münchener hatten in den vergangenen Quartalen vor allem von einem starken Cloud-Geschäft profitiert. Konkrete Angaben zum Geschäftsverlauf in den einzelnen Segmenten lieferte CANCOM mit den vorläufigen Zahlen allerdings nicht. Unternehmenschef Thomas Volk zeigte sich zufrieden: "Die hohen Wachstumsraten bei Umsatz und Ebitda sehen wir als Bestätigung unserer Strategie", erklärte er laut Mitteilung.

CANCOM investiere derzeit Gewinne in margenstarke Zukunftsthemen wie Managed Services und die eigene Software AHP. Gleichzeitig gewinne das Unternehmen im Geschäft mit IT-Lösungen Marktanteile.

Im vergangenen Jahr hatte CANCOM unter anderem den britischen IT-Lösungsanbieter OSCL übernommen. Zudem wurde erst kürzlich die Übernahme der restlichen Anteile an der Kölner Pironet durch die Herausdrängung der Minderheitsaktionäre gegen eine Barabfindung besiegelt. Seine endgültigen Zahlen für 2018 und eine Prognose für das neu angelaufene Geschäftsjahr will CANCOM am 28. März vorlegen.

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Cancom SE

Nachrichten zu CANCOM SE

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CANCOM SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.09.2019CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.08.2019CANCOM SE buyHSBC
14.08.2019CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.07.2019CANCOM SE buyWarburg Research
12.07.2019CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.09.2019CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.08.2019CANCOM SE buyHSBC
14.08.2019CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.07.2019CANCOM SE buyWarburg Research
12.07.2019CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.04.2019CANCOM SE HoldKepler Cheuvreux
15.11.2018CANCOM SE HoldKepler Cheuvreux
30.10.2018CANCOM SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2018CANCOM SE HoldWarburg Research
29.08.2018CANCOM SE HoldCommerzbank AG
23.08.2018CANCOM SE SellBaader Bank
14.08.2018CANCOM SE SellBaader Bank
13.08.2018CANCOM SE SellBaader Bank
09.08.2018CANCOM SE SellBaader Bank
27.07.2018CANCOM SE SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CANCOM SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow wenig bewegt erwartet -- DAX gibt nach -- ZEW-Index erholt sich -- Siemens übernimmt PSE -- Brüssel erlaubt Deal zwischen RWE und E.ON unter Auflagen -- Instone, WeWork, Zalando, Apple im Fokus

Beispielloser Rechtsstreit um Parlamentspause in London. Haniel will sich in jedem Fall von METRO verabschieden. AB InBev will Asiensparte für knapp 5 Milliarden Dollar an Börse bringen. Saudi Aramco stellt Kunden wohl auf Verzögerungen ein. Sony will Halbleitersparte trotz Druck von Investor behalten. CANCOM denkt anscheinend über Offerten möglicher Käufer nach.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Amazon906866
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M