27.03.2020 17:27

freenet-CEO: Dividende 2019 und Prognose derzeit nicht auf Prüfstand

Corona-Krise: freenet-CEO: Dividende 2019 und Prognose derzeit nicht auf Prüfstand | Nachricht | finanzen.net
Corona-Krise
Folgen
Der Telekommunikationsanbieter freenet sieht aktuell keinen Grund, wegen der Corona-Krise die Dividende für 2019 auf den Prüfstand oder die Prognose für das laufende Jahr in Frage zu stellen.
Werbung
Das sagte freenet-Chef Christoph Vilanek im Interview mit Dow Jones Newswires. Das erste Quartal sei verlaufen wie geplant, und die Branche Telekommunikation sei typischerweise von der Krise etwas weniger betroffen als andere, so Vilanek. Eine Entscheidung, ob die Hauptversammlung wie geplant Ende Mai stattfindet, in welcher Form oder ob sie verschoben werde, habe der Konzern noch nicht getroffen.

Vilanek, der für die freenet AG als Ceconomy-Aktionär auch im Aufsichtsrat der Media-Markt-Saturn-Mutter sitzt, sagte weiter, die Elektronikmarktkette sei nun "auf dem richtigen Weg, die richtigen Maßnahmen seien eingeleitet".

In den vergangenen Tagen haben viele Unternehmen angesichts der Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Corona-Krise die Ziele für das laufende Jahr kassiert und die Dividendenzahlung für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgesetzt oder unter Vorbehalt gestellt, um ihre Liquidität zu stärken. Der im MDAX und TecDAX notierte Hamburger Konzern erwägt dies dem CEO zufolge nicht. Die Dividende für 2019 soll weiterhin 1,65 Euro je Aktie betragen, unverändert zum Vorjahr. "Aus heutiger Sicht steht die Dividende 2019 nicht auf dem Prüfstand", sagte Vilanek.

Auch die Prognose für 2020 sieht der freenet-Chef derzeit nicht wackeln. "Aus heutiger Sicht gibt es keine Änderung zur Prognose und den Aussichten."

Das erste Quartal, dessen Ergebnisse am 15. Mai veröffentlicht werden sollen, sei "absolut so, wie wir uns das vorstellen", verlaufen. Zudem habe freenet eine Prognosespanne in einer gewissen Bandbreite gegeben, und die Branche sei im allgemeinen weniger krisenanfällig. In einer Krise würden die Menschen vielleicht auf neue Kleidung verzichten, aber weiter "essen und kommunizieren", so Vilanek. "Es gibt keinen Grund, die Prognose anzupassen, auszusetzen oder zu verändern."

freenet will 2020 unter anderem einen stabilen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in der Bandbreite von 415 bis 435 Millionen Euro erreichen, nach 426,8 Millionen Euro 2019. Auch der Umsatz soll stabil im Vergleich zum Vorjahreswert von 2,61 Milliarden Euro bleiben, der Free Cashflow sich zwischen 235 und 255 Millionen Euro bewegen.

Allerdings geht auch die Corona-Krise mit behördlich verordneten Ladenschließungen zur Eindämmung des Coronavirus nicht völlig spurlos an freenet vorüber. Derzeit sind laut Vilanek von den Mobilcom-Debitel-Läden der Gruppe in Deutschland 200 geöffnet, also etwa ein Drittel. Diese dürfen ausschließlich Reparaturleistungen anbieten, alle anderen Leistungen sind untersagt, so Vilanek. Die Läden haben verkürzte Öffnungszeiten von Montag bis Freitag 11 bis 16 Uhr und Kurzarbeit. Viel Geschäft sei nun in den Online-Bereich gewandert.

Media-Markt und Saturn sind hingegen komplett von dem Ladenöffnungsverbot der Bundesregierung betroffen. Operativ sieht man bei beiden laut Vilanek "enorme Fortschritte" und ein "extremes" Anwachsen des Online-Geschäfts. Online- und Offline-Logistik seien jetzt "hervorragend" verknüpft, die Maßnahmen zur Restrukturierung und Kostensenkung machten sich bezahlt. "Die drastischen Rahmenbedingungen führen sogar dazu, dass manche Anpassungen mit einer Dynamik stattfinden, die man normalerweise nicht sieht", so der freenet-Chef.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: freenet

Nachrichten zu freenet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu freenet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.09.2021freenet BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2021freenet BuyWarburg Research
13.08.2021freenet KaufenDZ BANK
13.08.2021freenet OverweightBarclays Capital
13.08.2021freenet HoldDeutsche Bank AG
02.09.2021freenet BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2021freenet BuyWarburg Research
13.08.2021freenet KaufenDZ BANK
13.08.2021freenet OverweightBarclays Capital
12.08.2021freenet OverweightBarclays Capital
13.08.2021freenet HoldDeutsche Bank AG
12.08.2021freenet NeutralUBS AG
12.08.2021freenet HoldKepler Cheuvreux
12.07.2021freenet NeutralUBS AG
07.05.2021freenet HoldDeutsche Bank AG
12.08.2021freenet SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2021freenet SellGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2021freenet SellGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2021freenet SellGoldman Sachs Group Inc.
25.02.2021freenet SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für freenet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich tiefer -- DAX schließt mit herben Verlusten -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia im Fokus

Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein. BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln