20.10.2020 06:22

Erste Schätzungen: Hannover Rück stellt das Zahlenwerk zum vergangenen Quartal vor

Vor Kennzahlen: Erste Schätzungen: Hannover Rück stellt das Zahlenwerk zum vergangenen Quartal vor | Nachricht | finanzen.net
Vor Kennzahlen
Werbung

Hannover Rück lässt sich voraussichtlich am 04.11.2020 in die Bücher schauen: Auf der vierteljährlichen Finanzkonferenz wird Hannover Rück die Bilanz zum am 30.09.2020 beendeten Jahresviertel offenlegen.

Der Gewinn je Aktie dürfte sich laut 3 Analysten für das vergangene Quartal auf durchschnittlich 1,40 EUR je Aktie belaufen. Im Vorjahresviertel hatte Hannover Rück 2,82 EUR je Aktie erwirtschaftet.

Beim Umsatz gehen 2 Analysten von einem Zuwachs von 8,27 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal aus. Hier liegen die Prognosen bei durchschnittlich 6,17 Milliarden EUR gegenüber 5,70 Milliarden EUR im Vorjahrszeitraum.

Die Erwartungen von 21 Analysten für das laufende Fiskaljahr belaufen sich auf einen durchschnittlichen Gewinn von 6,85 EUR je Aktie. Ein Jahr zuvor waren 10,65 EUR je Aktie erlöst worden. Für den Umsatz rechnen 14 Analysten im Schnitt für das aktuelle Fiskaljahr mit insgesamt 24,64 Milliarden EUR, gegenüber 22,60 Milliarden EUR im Vorjahr.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Hannover Rück

Nachrichten zu Hannover Rück

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hannover Rück

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2020Hannover Rück overweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2020Hannover Rück UnderweightBarclays Capital
12.11.2020Hannover Rück Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2020Hannover Rück HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.11.2020Hannover Rück HaltenIndependent Research GmbH
24.11.2020Hannover Rück overweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2020Hannover Rück overweightJP Morgan Chase & Co.
05.11.2020Hannover Rück buyJefferies & Company Inc.
04.11.2020Hannover Rück kaufenDZ BANK
04.11.2020Hannover Rück buyJefferies & Company Inc.
12.11.2020Hannover Rück Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2020Hannover Rück HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.11.2020Hannover Rück HaltenIndependent Research GmbH
05.11.2020Hannover Rück HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2020Hannover Rück Sector PerformRBC Capital Markets
24.11.2020Hannover Rück UnderweightBarclays Capital
04.11.2020Hannover Rück UnderweightBarclays Capital
16.10.2020Hannover Rück UnderweightBarclays Capital
08.09.2020Hannover Rück UnderweightBarclays Capital
25.08.2020Hannover Rück UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hannover Rück nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Krisenzeiten sind keine Seltenheit mehr und spiegeln sich auch auf dem Kapitalmarkt wider. In unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie sich in solchen turbulenten Zeiten absichern können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt an Nulllinie zurück -- Asiens Börsen überwiegend im Plus -- Instone bestätigt Prognose -- Disney streicht 32.000 Jobs -- Daimler, Bitcoin, Ceconomy, Vonovia, Airbus im Fokus

Repsol-Aktie im Minus: Repsol setzt stärker auf erneuerbare Energien. Siemens Energy könnte GRENKE im MDAX ersetzen. GfK-Konsumklima schwächer als erwartet. US-Notenbank diskutierte über mögliche Anpassungen beim Anleihekaufprogramm. Unilever erwirbt US-Vitaminhersteller SmartyPants. Brasiliens Flugaufsicht lässt Boeing Krisenjet 737 Max wieder zu. Offenbar weitere Finanzhilfen im Dezember geplant.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln