finanzen.net
30.06.2020 09:33

Wunschanalyse der Woche: Airbus-Aktie

Euro am Sonntag: Wunschanalyse der Woche: Airbus-Aktie | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Dieses Mal fiel die Auswahl auf die Aktie von Airbus.
Werbung
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Bis zur Vorlage der Halbjahresbilanz am 30. Juli wird der Airbus-Vorstand schwierige Entscheidungen treffen müssen. Der Chef des europäischen Flugzeugbauers, Guillaume Faury, erwartet, dass der Flugverkehr nicht vor 2023, vielleicht erst 2025 das Niveau wie vor dem Ausbruch der Pandemie erreichen wird.

Das Ausmaß der Krise zwinge Airbus dazu, sich noch stärker als bisher anzupassen und bittere Entscheidungen zu treffen, um die Zukunft des Luft- und Raumfahrtkonzerns zu sichern, schrieb Faury in einem Brief an die Mitarbeiter. Die Wirtschaftszeitung "La Tribune" erwartet einen Plan zum Stellenabbau Ende Juni, Anfang Juli.

Fest steht bereits, dass die Kurzarbeit verlängert wird und wohl auch der Stellenabbau in Großbritannien größer ausfallen wird. Die für 2020 voraussichtlich auf 500 Flugzeuge gedrosselte Fertigung verringere die Mittelzuflüsse für 2020 um 13 Milliarden Euro und den Gewinn um 4,8 Milliarden Euro. Analysten der Barclays Bank sehen Airbus jedoch mit seiner A 320- Familie im schwierigen Umfeld besser positioniert als den US-Konkurrenten Boeing. Mutige nutzen die Schwäche zum Einstieg.

Airbus


Branche: Luft- und Raumfahrttechnik
Firmensitz: Toulouse
Börsenwert: 50,3 Mrd. €

Anmerkung der Redaktion: Jede Woche können Anleger auf der Hauptseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft jeweils bis Dienstag. Machen Sie mit! Bitte weit nach unten scrollen (rechte Seite)!


Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, Airbus Group

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.07.2020Airbus SE (ex EADS) overweightMorgan Stanley
08.07.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
02.07.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
01.07.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
01.07.2020Airbus SE (ex EADS) buyKepler Cheuvreux
08.07.2020Airbus SE (ex EADS) overweightMorgan Stanley
08.07.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
02.07.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
01.07.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
01.07.2020Airbus SE (ex EADS) buyKepler Cheuvreux
10.06.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
06.05.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.05.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
04.05.2020Airbus SE (ex EADS) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht unter 12.500 Punkten aus dem Handel -- Dow Jones schließt höher -- US-Behörden ermitteln angeblich gegen Wirecard -- Daimler, Commerzbank, Deutsche Post, Delivery Hero, VW, TRATON im Fokus

EZB-Chefin Lagarde: Achten genau auf Wirtschaftsentwicklung. SAP macht Ex-Topmanager von Cisco zum Strategiechef. Walgreens will in USA Ärztezentren bauen. Alstom unterstreicht Bedeutung von Fusion mit Bombardier. Auch VW-Tochter Seat steckt weitere Milliarden in E-Mobilität. Boeing-Aktie volatil: Einigung mit Angehörigen der Opfer des ersten 737-Max-Absturzes. Apple beliefert freie Werkstätten in Europa mit Original-Ersatzteilen.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
NikolaA2P4A9
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750