09.09.2015 08:55

Yahoo-Aktie bricht ein: Anteilseigner bangen um steuerfreie Milliarden aus Alibaba-Anteil

Geldregen in Gefahr: Yahoo-Aktie bricht ein: Anteilseigner bangen um steuerfreie Milliarden aus Alibaba-Anteil | Nachricht | finanzen.net
Geldregen in Gefahr
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Steuerfreier Geldregen in Gefahr: Yahoo-Aktionäre müssen weiter auf den Milliarden-Erlös warten, den die Abspaltung des Anteils an der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba ihnen bringen soll.
Werbung
In einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC räumte Yahoo am Dienstag ein, dass die US-Steuerbehörde Internal Revenue Service (IRS) sich geweigert habe, eine Entscheidung im Sinne des Internet-Konzerns zu treffen.

Damit steigen die Zweifel an dem im Januar von Yahoo-Chefin Marissa Mayer angekündigten Vorhaben, den zuletzt noch gut 23 Milliarden Dollar schweren Anteil von 15 Prozent an Alibaba durch die Ausgliederung in eine neue Gesellschaft steuerfrei zugunsten von Investoren zu Geld zu machen. Die Yahoo-Aktie fiel nachbörslich um mehr als drei Prozent. Yahoo kündigte an, die Abspaltung weiter vorantreiben zu wollen. Die IRS habe auch nicht ausdrücklich erklärt, dass die Transaktion besteuert werden müsse.

Der bisherige Plan von Yahoo sieht vor, die 384 Millionen Alibaba-Aktien in eine neue börsennotierte Firma mit dem Namen Aabaco auszulagern. Yahoo-Aktionäre sollen gemäß der Höhe ihrer Anteile daran beteiligt werden. Damit die Transaktion steuerfrei bleibt, soll auch das Yahoo-Geschäft mit kleinen Unternehmen Teil der neuen Gesellschaft werden. Denn als Voraussetzung galt bislang, dass Aabaco als operativ aktive Firma eingestuft wird.

Mittlerweile gilt es jedoch als unsicher, ob die USA solche Manöver in Zukunft weiter akzeptieren werden. Wenn nicht, könnte die Abspaltung des Alibaba-Anteils für die Aktionäre teuer werden. Im Mai hatte die Steuerbehörde bereits angekündigt, ihre Regeln auf den Prüfstand zu stellen. Yahoo-Chefin Mayer steht unter hohem Druck. Das Geschäft des Internet-Pioniers, der sich vor allem durch Online-Werbung finanziert, läuft schleppend - im vergangenen Quartal rutschte der Konzern in die roten Zahlen.

Nach Bekanntwerden der Nachrichten bricht die Aktie von Yahoo zeitweise um 16 Prozent ein, das Minus schmilzt im Verlauf auf drei Prozent ab.

SUNNYVALE (dpa-AFX)

Bildquellen: Eric Broder Van Dyke / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alibaba

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alibaba

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
25.01.2017Alibaba NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
09.01.2017Alibaba AccumulateStandpoint Research
29.10.2015Alibaba HoldStandpoint Research
06.05.2015Alibaba HoldT.H. Capital
23.02.2012Alibabacom neutralNomura
20.04.2017Alibaba ReduceStandpoint Research
02.12.2011Alibabacom reduceNomura
25.11.2011Alibabacom reduceNomura
27.09.2011Alibabacom underperformMacquarie Research
12.08.2011Alibabacom underperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alibaba nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln