10.07.2013 08:20

Deutsche Annington bringt Aktien nur mit Zugeständnissen an den Mann

Folgen
Die Deutsche Annington hat im zweiten Versuch den Börsengang nur mit weiteren Zugeständnissen an die Investoren geschafft.
Werbung
Insgesamt seien knapp 35 Millionen Aktien zu je 16,50 Euro verkauft worden, teilte die Wohnungsgesellschaft am späten Dienstagabend mit. Damit konnten die Titel nur am unteren Ende der bereits gesenkten Preisspanne von 16,50 bis 17 Euro losgeschlagen werden. Ursprünglich sollten bis zu 57 Millionen Aktien für 18 bis 21 Euro abgegeben werden. Doch es fanden sich nicht genügend Investoren, so dass das Unternehmen in der Nacht vor der geplanten Erstnotiz am 3. Juli die Notbremse zog.

    Schon am Donnerstag sollen die Titel zum ersten Mal an der Börse gehandelt werden. Beim zweite Versuch wählte die Gesellschaft den Gang über die Hintertür. Die Aktien wurden nur noch großen Investoren angeboten, Kleinanleger gingen leer aus. Neben der Wohnungsgesellschaft mussten auch die bisherigen Eigentümer, die Finanzinvestoren Terra Firma und CPI Capital Partners Europe, deutliche Abstriche von ihren ursprünglichen Plänen machen.

ZIEL SCHULDENVERRINGERUNG

    Von den nun rund 575 Millionen Euro aus dem Börsengang landen nur 378 Millionen Euro in den Kassen von Annington. Der Rest geht an die Altaktionäre, die gut zehneinhalb Millionen Papiere anboten, auch der Börsengang kostet Geld.

    Mit dem Erlös will Annington seine Schulden verringern. Das war schon beim ersten Anlauf das Ziel. Das Unternehmen will sich künftig durch die Ausgabe unbesicherter Anleihen günstiger refinanzieren. Dafür braucht es den Investmentstatus bei Ratingagenturen, weshalb der Schuldenstand sinken muss.

PROMINENTE VORGÄNGER EVONIK UND TALANX

    Mit ihrem Zickzackkurs an die Börse folgt die Deutsche Annington anderen prominenten Beispielen. So hatte der Versicherer Talanx im Herbst 2012 seine Börsenpläne zunächst ebenfalls kurzfristig abgesagt, um sie dann wenige Tage später doch wieder aufzunehmen und durchzuziehen. Der Chemiekonzern Evonik wiederum scheute in diesem Frühjahr nach mehren Absagen eine Platzierung unter Privatanlegern und verkaufte seine Aktien zunächst nur an große Investoren. Beide Konzerne nahmen nach ihrem Debüt auf dem Parkett eine unterschiedliche Richtung. Evonik verlor bislang rund ein Viertel an Wert, Talanx legte um rund ein Viertel zu./he

BOCHUM (dpa-AFX)

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJefferies & Company Inc.
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyKepler Cheuvreux
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyUBS AG
07.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJefferies & Company Inc.
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyKepler Cheuvreux
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyUBS AG
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightBarclays Capital
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
04.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
04.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.03.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln