13.09.2021 17:55

United Internet-Aktie knickt ein: United Internet beendet Aktienrückkaufprogramm vorzeitig

Kein Grund genannt: United Internet-Aktie knickt ein: United Internet beendet Aktienrückkaufprogramm vorzeitig | Nachricht | finanzen.net
Kein Grund genannt
Folgen
Nur fünf Wochen nach dem Start beendet United Internet sein auf ursprünglich 160 Millionen Euro angelegtes Aktienrückkaufprogramm mit sofortiger Wirkung.
Werbung
Bis zum vergangenen Freitag seien knapp 515 Millionen Aktien oder 3,75 Prozent des Grundkapitals für insgesamt 18,7 Millionen Euro an der Börse erworben worden, erklärte United Internet in Montabaur in einer Pflichtmitteilung. Ein Grund für die plötzliche Vorstandsentscheidung wurde zunächst nicht genannt.

United Internet unter Druck - Aktien-Rückkäufe vorzeitig beendet

Die Aktien von United Internet haben am Montag deutlich unter vorzeitig beendeten Aktienrückkäufen gelitten. Im XETRA-Handel sackte der Kurs letztlich um 2,15 Prozent auf 35,45 Euro ab, während jener der Mobilfunktochter 1&1 in Mitleidenschaft gezogen wurde und um 0,45 Prozent auf 26,60 Euro sank. Die United-Titel erreichten das niedriges Niveau seit Anfang August.

Wie bekannt wurde, ist nach dem Kauf von Anteilen mit einem Gesamtvolumen von 18,7 Millionen Euro bereits Schluss. Ursprünglich wollte der United Internet-Vorstand bis Ende April nächsten Jahres Aktien für bis zu 160 Millionen Euro zurückkaufen.

Laut Händlern stellen sich die Anleger nun die Frage, was mit den übrigen Geldmitteln passiert, die eigentlich an die Aktionäre zurückfließen sollten. Aktienrückkäufe können unter anderem deshalb positiv auf den Kurs wirken, da sie die Aktienzahl verringern und der erzielte Gewinne sich damit auf weniger Aktionäre verteilt.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX)

Bildquellen: A. Hesse

Nachrichten zu United Internet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Internet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021United Internet OverweightBarclays Capital
02.09.2021United Internet BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2021United Internet BuyWarburg Research
06.08.2021United Internet KaufenDZ BANK
06.08.2021United Internet OverweightBarclays Capital
17.09.2021United Internet OverweightBarclays Capital
02.09.2021United Internet BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2021United Internet BuyWarburg Research
06.08.2021United Internet KaufenDZ BANK
06.08.2021United Internet OverweightBarclays Capital
06.08.2021United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2021United Internet NeutralUBS AG
05.08.2021United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2021United Internet HoldJefferies & Company Inc.
12.07.2021United Internet NeutralUBS AG
17.07.2019United Internet UnderperformMacquarie Research
04.12.2015United Internet SellCitigroup Corp.
09.09.2015United Internet SellCitigroup Corp.
20.08.2015United Internet ReduceKepler Cheuvreux
20.08.2015United Internet SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Internet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln