07.05.2020 17:56

Munich Re mit Gewinneinbruch wegen hoher Corona-Schäden - Aktie dreht ins Plus

Keine Gewinnprognose: Munich Re mit Gewinneinbruch wegen hoher Corona-Schäden - Aktie dreht ins Plus | Nachricht | finanzen.net
Keine Gewinnprognose
Folgen
Eine hohe Schadensbelastung vor allem wegen der Corona-Krise hat der Munich Re im ersten Quartal einen Gewinneinbruch beschert.
Werbung
Die durch COVID-19 bedingten Schäden beliefen sich auf rund 800 Millionen Euro, wie der Rückversicherer mitteilte. Auf eine Aktualisierung der Ende März zurückgezogenen Gewinnprognose verzichtet der DAX-Konzern wegen der herrschenden Unsicherheit weiterhin.

Der Nettogewinn sank auf 221 Millionen Euro von 633 Millionen im Vorjahreszeitraum. Nach Anteilen Dritter lag er bei 222 Millionen. Der Konzern selbst hatte zuletzt einen Gewinn in Höhe eines niedrigen dreistelligen Millionen Euro-Betrags in Aussicht gestellt.

Die Gesamtbelastung aus Großschäden von über 10 Millionen Euro kletterte auf 1,181 Milliarden von 479 Millionen Euro im Vorjahr. Die von Menschen gemachten Großschäden beliefen sich auf 973 Millionen, darunter fallen die Absagen von Großveranstaltungen im Zuge der Corona-Pandemie. Die Munich Re ist beispielsweise Teil des Versicherungskonsortiums für die die mittlerweile verschobenen Olympischen Spiele. Die Belastung aus Naturkatastrophen lag bei nur leicht erhöhten 208 Millionen Euro.

Die hohe Schadensbelastung schlug sich in der Schaden-Kosten-Quote der Rückversicherung nieder, die Aufwendungen für Versicherungsbetrieb und -leistungen ins Verhältnis zum Prämienaufkommen setzt. Je niedriger die Quote, desto profitabler arbeitet eine Versicherung. Sie verschlechterte sich auf 106 von 97,3 Prozent.

Das Kapitalanlageergebnis des Konzerns stieg trotz der Kapitalmarktturbulenzen auf 1,92 von 1,76 Milliarden Euro. Das entspricht einer Rendite von 3,1 Prozent.

Von Matthias Goldschmidt

Munich Re erzielt höhere Preise in der April-Erneuerung

Für die Munich Re ist die Erneuerung der Rückversicherungsverträge zum 1. April positiv verlaufen. Wie der DAX-Konzern mitteilte, hat er 3 Prozent höhere Preise realisiert. Das gezeichnete Geschäftsvolumen stieg um 25,7 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Munich Re geht davon aus, dass sich das Marktumfeld in der nächsten Erneuerungsrunde im Juli weiter verbessert.

In der April-Erneuerung stiegen vor allem die Preise in den Regionen, die zuletzt hohe Schäden aufwiesen, wie zum Beispiel Japan mit verheerenden Taifunen in den vergangenen zwei Jahren. In Europa blieben die Preise dagegen relativ stabil.

So reagieren die Munich Re-Aktien nach Zahlen

Die Aktien der Munich Re haben am Donnerstag zunächst mit moderaten Verlusten auf die vorgelegten Quartalszahlen des Rückversicherers reagiert. Zum Handelsende standen die Papiere jedoch 1,78 Prozent im Plus bei 194,90 Euro. Laut einem Händler fielen die Zahlen entsprechend der Warnungen des Münchener Konzerns vom März aus. Zugleich lobte er jedoch die "überraschend starke Solvenzquote". Sie gibt Auskunft über die Eigenmittelausstattung des Rückversicherers.

Ein weiterer Händler sagte, dass zwar ein etwas besser als erwarteter Überschuss geliefert wurde, zugleich aber sei das operative Ergebnis leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

FRANKFURT (Dow Jones)/FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightBarclays Capital
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightBarclays Capital
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr live: Der Techausblick 2023 für Sie exklusiv und kostenfrei!

Künstliche Intelligenz, Cybersecurity und Quantencomputer. Wie Sie jetzt schon in diese Zukunftsmärkte investieren können, erfahren Sie im Online-Seminar!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Powell-Rede: DAX schließt im Plus -- US-Börsen letztlich in Rot -- Gewinn von Walt Disney schrumpft -- Siemens hebt Prognose an -- IONOS-IPO durchwachsen -- Uber, Bayer, VW, E.ON im Fokus

Robinhood schreibt weiter rote Zahlen. Deutsche Börse übertrifft Ziele im Schlussquartal. METRO profitiert von Immobilienverkäufen und setzt Wachstumskurs fort. Schweizer Sika AG darf MBCC unter Auflagen übernehmen. Heidelberger Druckmaschinen fällt beim Ergebnis zurück. Microsoft will sich gegen Googles Bard positionieren - Britische Kartellwächter gegen Zukauf von Activision Blizzard. Hannover Rück kündigt Preiserhöhungen an.

Top-Rankings

Diese Aktien der Apple-Zulieferer kosten weniger als eine Apple-Aktie
Die günstigsten Aktien der Apple-Partner
Ausländische Investoren der DAX-Unternehmen
So viele Aktien gehören ausländischen Investoren
Die korruptesten Länder weltweit
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
mehr

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln