30.11.2022 16:04

United Internet-Aktie zieht kräftig an: UBS vergibt Kaufvotum für United Internet - Optimistisch wegen Ionos-IPO

Kursziel dennoch gesenkt: United Internet-Aktie zieht kräftig an: UBS vergibt Kaufvotum für United Internet - Optimistisch wegen Ionos-IPO | Nachricht | finanzen.net
Kursziel dennoch gesenkt
Folgen
Die Schweizer Großbank UBS blickt auch wegen des geplanten Börsengangs der Tochter Ionos zuversichtlich auf United Internet.
Werbung
Die Bewertung des Internet- und Telekomkonzerns sei inzwischen zu niedrig, was der Börsengang der Webhosting-Tochter ändern könnte, schrieb Analyst Polo Tang in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Deshalb stufte er die Aktie von United Internet. von "Neutral" auf "Buy" hoch, senkte aber wegen reduzierter Schätzungen für die Mobilfunktochter 1&1 das Kursziel von 33,00 auf 26,50 Euro. Dieses liegt nun noch gut ein Drittel über dem aktuellen Bewertungsniveau.

Trotz vorsichtigerer Annahmen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit des Aufbaus eines Mobilfunknetzes durch 1&1 halte er United Internet für historisch günstig bewertet, betonte Tang. Die Papiere der Montabaurer seien im bisherigen Jahresverlauf um 45 Prozent gefallen. Es sei jedoch erwähnenswert, dass alle Einheiten von United Internet ein gutes Umsatzwachstum verzeichneten.

Tang geht davon aus, dass der für 2023 angestrebte Ionos-Börsengang als Treiber einer Neubewertung des Konzerns fungieren wird. Ionos dürfte ein anhaltendes Wachstum im Bereich Webhosting verzeichnen, da bislang lediglich die Hälfte der kleinen und mittleren Unternehmen über eine Online-Präsenz verfügten und Ionos hier Marktführer sei. Der Experte rechnet für Ionos mittelfristig mit einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum um 8 Prozent und einem operativen Ergebnisplus (Ebitda) von 6 Prozent.

Deutschland betrachtet Tang als einen guten Markt für die Telekombranche, die aus seiner Sicht auch weiterhin ein stetiges Wachstum von Umsatz und operativen Ergebnissen verzeichnen dürfte. Allerdings hätten einige Betreiber mit spezifischen Problemen zu kämpfen, schränkte der Analyst ein.

Sein klarer Favorit ist die Deutsche Telekom. Sie biete ein defensives Wachstum und attraktive Aktionärsrenditen. Telefonica Deutschland verzeichne starke operative Trends, werde aber möglicherweise erst dann neu bewertet, wenn Klarheit über die Frequenzauktion und die Entwicklung der Einnahmen des Netzpartners 1&1 bestehe.

Vodafone (Vodafone Group) erhole sich von den jüngsten Kundendienst- und IT-Problemen, aber das Wachstum in Deutschland könnte angesichts des Verlusts einiger Basiseinnahmen aus dem TV-Kabelanschluss im Jahr 2024 und der verbleibenden 1&1-MVNO-Einnahmen bis 2025 begrenzt sein. freenet profitiere kurzfristig von den Problemen von Vodafone, aber langfristig bleibe er vorsichtig, was das unabhängige Mobilfunk-Einzelhandels- und Service-Provider-Modell angeht.

Mit der Einstufung "Buy" geht die UBS davon aus, dass die Gesamtrendite der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um mindestens sechs Prozent über der von der UBS erwarteten Marktrendite liegt.

Die United Internet-Aktie legt am Mittwoch via XETRA zeitweise um 4,49 Prozent auf 20,00 Euro zu.

/ag/gl

Veröffentlichung der Original-Studie: 29.11.2022 / 14:48 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 29.11.2022 / 14:48 / GMT

ZÜRICH (dpa-AFX Broker)

Ausgewählte Hebelprodukte auf United Internet AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf United Internet AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: A. Hesse

Nachrichten zu United Internet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Internet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2023United Internet BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.01.2023United Internet BuyWarburg Research
13.01.2023United Internet BuyWarburg Research
11.01.2023United Internet NeutralCredit Suisse Group
05.01.2023United Internet BuyUBS AG
17.01.2023United Internet BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.01.2023United Internet BuyWarburg Research
13.01.2023United Internet BuyWarburg Research
05.01.2023United Internet BuyUBS AG
30.11.2022United Internet BuyUBS AG
11.01.2023United Internet NeutralCredit Suisse Group
14.12.2022United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.11.2022United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2022United Internet NeutralUBS AG
10.11.2022United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2019United Internet UnderperformMacquarie Research
04.12.2015United Internet SellCitigroup Corp.
09.09.2015United Internet SellCitigroup Corp.
20.08.2015United Internet ReduceKepler Cheuvreux
20.08.2015United Internet SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Internet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX schließt knapp im Minus -- Wall Street taucht ab -- Commerzbank erzielt 2022 Milliardengewinn -- ams-OSRAM, VW, Ford, Ryanair, Philips, Tesla im Fokus

LEONI-Chef tritt zurück. Gericht verpasst J&J Dämpfer um krebsverdächtiges Babypuder. Renault reduziert Beteiligung an Nissan. Daimler Truck wird großer DEUTZ-Einzelaktionär. RTL erleidet Rückschlag bei Fusionsplänen. Unilever bekommt zum 1. Juli einen neuen Chef. Warnstreiks bei der Post - Niedrigeres Briefporto gefordert.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln