08.12.2020 16:11

Streit zwischen Telefonica Deutschland und 1&1 Drillisch weitet sich aus - Telefonica-Aktie in Rot

Nächste Runde: Streit zwischen Telefonica Deutschland und 1&1 Drillisch weitet sich aus - Telefonica-Aktie in Rot | Nachricht | finanzen.net
Nächste Runde
Folgen
Der Streit zwischen den Telekomanbietern Telefonica Deutschland und der United-Internet-Tochter (United Internet) 1&1 Drillisch geht in die nächste Runde.
Werbung
So wurden nun laut Telefonica-Deutschland-Chef Markus Haas Verhandlungen über ein sogenanntes National Roaming ergebnislos beendet. "Wir sind einigungsbereit und haben ein sehr attraktives Angebot vorgelegt", sagte Haas in einem Interview der "Welt" (Dienstag). Verschenken könne er den Zugang aber auch nicht. "Wir sind überzeugt davon, dass unser Angebot allen behördlichen Überprüfungen standhält", sagte der Telefonica-Manager. "Wir haben uns bis zur Schmerzgrenze bewegt."

Hintergrund ist, dass 1&1 Drillisch Lizenzen für ein eigenes 5G-Mobilfunknetz ersteigert hat - und die Auflagen der Bundesnetzagentur sehen vor, dass die bestehenden Netzbetreiber mit einem Newcomer über ein National Roaming verhandeln müssen, damit dessen Kunden bei Neuaufbau eines Netzes in weiten Teilen Deutschlands nicht ohne Empfang dastehen. Auch mit den anderen beiden Netzbetreibern, der Deutsche Telekom und Vodafone, kam 1&1 Drillisch aber bisher auf keinen grünen Zweig, weswegen das Unternehmen von Ralph Dommermuth hier bereits die Bundesnetzagentur als Schiedsrichter angerufen hat.

1&1 Drillisch ist sowieso im Clinch mit Telefonica Deutschland. Bisher hat das Unternehmen kein eigenes Netz und mietet vorwiegend Kapazitäten von Telefonica, um daraus eigene Mobilfunktarife anzubieten. Allerdings gibt es Streit um die Preise, die Telefonica dafür verlangt. Den Münchenern war von der EU im Rahmen der milliardenschweren E-Plus-Übernahme vor einigen Jahren aufgegeben worden, die eigene Netzkapazität zu bedeutenden Teilen einem weiteren Anbieter zur Verfügung zu stellen.

1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktien leiden unter Streit

Der zugespitzte Streit zwischen den Telekomanbietern Telefonica Deutschland und der United Internet-Tochter 1&1 Drillisch verunsichert Anleger am Dienstag. Auf der Handelplattform XETRA steigen 1&1 Drillisch zeitweise um 0,29 Prozent auf 20,41 Euro, während Telefonica Deutschland 1,23 Prozent tiefer bei 2,33 Euro notieren.

(dpa-AFX)

Bildquellen: 1&1 Drillisch

Nachrichten zu 1&1 Drillisch AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 1&1 Drillisch AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.20211&1 Drillisch buyWarburg Research
18.02.20211&1 Drillisch kaufenIndependent Research GmbH
16.02.20211&1 Drillisch buyWarburg Research
16.02.20211&1 Drillisch buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.02.20211&1 Drillisch overweightBarclays Capital
23.02.20211&1 Drillisch buyWarburg Research
18.02.20211&1 Drillisch kaufenIndependent Research GmbH
16.02.20211&1 Drillisch buyWarburg Research
16.02.20211&1 Drillisch buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.02.20211&1 Drillisch overweightBarclays Capital
15.02.20211&1 Drillisch NeutralUBS AG
15.02.20211&1 Drillisch HaltenDZ BANK
15.02.20211&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.02.20211&1 Drillisch HoldKepler Cheuvreux
08.02.20211&1 Drillisch HaltenDZ BANK
27.10.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
14.05.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
04.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
03.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
17.10.20191&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 1&1 Drillisch AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln