07.05.2020 18:16

Uniper legt in der Krise kräftig zu - Aktie im Aufwind

Nur minimale Korrektur: Uniper legt in der Krise kräftig zu - Aktie im Aufwind | Nachricht | finanzen.net
Nur minimale Korrektur
Folgen
Der Energieversorger Uniper SE hat im ersten Quartal wie erwartet der Corona-Krise getrotzt und einen höheren Gewinn erzielt.
Werbung
Das bereinigte EBIT vervielfachte sich von 185 Millionen auf 651 Millionen Euro, teilte das MDAX-Unternehmen in Düsseldorf mit. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg von 117 Millionen im Vorjahresquartal auf 499 Millionen Euro. Die vorläufigen Zahlen, die das Unternehmen bereits am 23. April vorgelegt hatte, wurden damit nur minimal korrigiert.

"Unsere gut aufgestellte Organisation hilft uns bei der Bewältigung der Covid-19-Krise", sagte Konzernchef Andreas Schierenbeck. Finanzvorstand Sascha Bibert sprach in einer Telefonkonferenz mit Analysten von einem "starken Start ins Jahr". Das Unternehmen zeige Resilienz und könne Ausblick sowie Dividende bestätigen. Die Aktie legte zum Börsenstart um 2,7 Prozent auf 24,86 Euro zu.

Die gute Entwicklung sei im Wesentlichen auf das Gasgeschäft zurückzuführen, erklärte der Konzern. Trotz niedriger Marktpreise habe er sich mit seinen flexiblen Gasspeicher- und Gasoptimierungsportfolien hier behauptet. Neben den Effekten aus Großbritannien, wo die zwischenzeitlich eingeführten Preisobergrenzen wieder abgeschafft wurden, verdienten Unipers Wasser- und Kernkraftwerke aufgrund gestiegener Strompreise und Produktionsmengen mehr.

Hilfreich war auch die Hedging-Strategie. Mit dieser Methode sichern sich Energieerzeuger frühzeitig gegen mögliche Preisschwankungen in der Zukunft ab. Außerdem sind infolge der Corona-Krise die Preise für CO2-Zertifikate drastisch gefallen, was Unipers Kohlekraftwerke ertragreicher machte.

Umsatz leicht rückläufig

Dennoch sank der Umsatz um rund 38 Prozent auf 12,891 Milliarden Euro. Grund war hier insbesondere der globale Handel mit niedrigeren Strompreisen auf dem Day-Ahead-Markt aufgrund eines witterungsbedingt höheren Angebots an Strom sowie einer geringeren Auslandsnachfrage. Das Ergebnis je Aktie reduzierte sich auf 1,33 (2,01) Euro. Die wirtschaftliche Neuverschuldung stieg nur leicht um 49 Millionen auf 2,699 Milliarden Euro.

Finanzvorstand Bibert erklärte, dass ein bedeutender Teil des Kraftwerkportfolios systemrelevant sei und fest vergütet werde oder Kapazitätszahlungen erhalte. "Hinzu kommt, dass über 95 Prozent unserer Stromproduktion für das Jahr 2020 bereits verkauft sind."

Konzern hält am Ausblick fest

So will Uniper am 20. Mai bei seiner virtuellen Hauptversammlung wie angekündigt eine 28 Prozent höhere Dividende von 1,15 Euro je Aktie ausschütten - insgesamt 421 Millionen Euro. Für das Geschäftsjahr 2020 strebt Uniper dann eine Ausschüttung von 500 Millionen Euro an. Unverändert wird ein bereinigtes EBIT zwischen 750 Millionen und 1 Milliarde Euro erwartet sowie ein bereinigter Konzernüberschuss zwischen 550 und 800 Millionen.

Der Konzern will noch im Frühsommer sein umstrittenes Kohlekraftwerk Datteln 4 ans Netz bringen. Das Projekt sei "auf der Ziellinie", betonte Bibert. Gleichzeitig plant Uniper, seine älteren Kohlemeiler bis 2035 vom Netz zu nehmen und dann CO2-neutral zu sein. Dazu sollen die Investitionen in Wasserstoff verstärkt werden.

Uniper erwartet zweistellige Millionen-Rendite von Nord Stream 2

Der Energieversorger Uniper rechnet weiterhin fest mit der Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 und einer hohen Rendite. "Wir vertrauen dem Unternehmen Nord Stream 2, das Projekt abzuschließen" und mit möglichen Herausforderungen "anständig" umzugehen, erklärte Finanzvorstand Sascha Bibert anlässlich der Vorstellung Quartalszahlen. Der Düsseldorfer MDAX-Konzern erwartet von dem Projekt einen Ertrag "in zweistelliger Millionenhöhe". Uniper habe rund 700 Millionen Euro in die Pipeline investiert.

Das Nord-Stream-2-Konsortium wird vom russischen Gazprom-Konzern angeführt, aus Deutschland ist auch Wintershall Dea als Finanzinvestor beteiligt. Wegen der US-Sanktionen ruhen die Bauarbeiten an der Pipeline seit Dezember. Russland hofft dennoch auf eine Fertigstellung bis Jahresende oder Anfang 2021, einen Termin dafür gibt es aber noch nicht.

Für die Uniper-Aktie ging es via XETRA bis Handelsschluss um 1,41 Prozent auf 24,54 Euro nach oben.

DJG/pso/sha

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:36 UhrUniper HaltenIndependent Research GmbH
13:31 UhrUniper NeutralUBS AG
12:56 UhrUniper buyDeutsche Bank AG
04.03.2021Uniper UnderperformBernstein Research
04.03.2021Uniper Equal weightBarclays Capital
12:56 UhrUniper buyDeutsche Bank AG
04.03.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
12.08.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
11.08.2020Uniper buyKepler Cheuvreux
13:36 UhrUniper HaltenIndependent Research GmbH
13:31 UhrUniper NeutralUBS AG
04.03.2021Uniper Equal weightBarclays Capital
02.03.2021Uniper Equal weightBarclays Capital
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.03.2021Uniper UnderperformBernstein Research
04.03.2021Uniper UnderperformRBC Capital Markets
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen drehen ins Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln