+++ Bester Zertifikate-Anbieter bestätigt 🏆 15. Gesamtsieg für Raiffeisen Centrobank beim Zertifikate Award Austria +++-w-
10.08.2021 15:06

LEG-Aktie schwächer: LEG Immobilien auf Kurs für FFO-Prognose am oberen Rand - Interesse an Wohnungen von Vonovia/Deutsche Wohnen

Optimistische Einschätzung: LEG-Aktie schwächer: LEG Immobilien auf Kurs für FFO-Prognose am oberen Rand - Interesse an Wohnungen von Vonovia/Deutsche Wohnen | Nachricht | finanzen.net
Optimistische Einschätzung
Folgen
LEG Immobilien ist nach dem ersten Halbjahr optimistischer für das Gesamtjahr.
Werbung
Der Düsseldorfer Immobilienkonzern rechnet nun für das Gesamtjahr damit, beim operativen Gewinn FFO I am oberen Rand der Zielspanne von 410 Millionen Euro bis 420 Millionen Euro zu landen. Der FFO - der operative Gewinn nach laufenden Zinsen und Steuern, aus dem sich auch die Dividende speist - ist eine wichtige Kenngröße in der Immobilienbranche.

Im Zeitraum April bis Juni betrug der FFO I 114,1 Millionen Euro, ein Anstieg um 13 Prozent zum Vorjahreswert von 100,6 Millionen Euro. Bezogen auf das Halbjahr lag das FFO I bei 218,2 (Vorjahr 194,6) Millionen Euro. Je Aktie betrug der FFO I 1,58 (Vorjahr 1,45) Euro im Quartal und 3,03 (Vorjahr 2,82) Euro im Halbjahr.

Der im MDAX notierte Konzern profitierte von der höheren Nettokaltmiete im Portfolio aufgrund von Akquisitionen, strukturellem organischem Mietwachstum, der deutlich verbesserten Vermietungsquote sowie Effizienzgewinnen.

Den bereinigten operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA) steigerte die LEG Immobilien SE um 11,4 Prozent auf 135,3 Millionen Euro (Vorjahr 121,5 Mio EUR) im Quartal.

Nach Steuern blieb - unbereinigt, also inklusive nicht-operativer Faktoren - im Quartal ein Gewinn von 938,9 (Vorjahr 546,8) Millionen Euro übrig.

Auf der Einnahmenseite stieg die Nettokaltmiete um 10 Prozent auf 170,1 Millionen Euro, das Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung stieg ebenfalls, um knapp 12 Prozent auf 137,4 Millionen Euro.

LEG hat Interesse an Wohnungen von Vonovia/Deutsche Wohnen

Der Immobilienkonzern LEG will Wohnungen kaufen, von denen sich Vonovia (ex Deutsche Annington) und Deutsche Wohnen im Zuge eines möglichen Zusammengehens trennen könnten. "Natürlich wäre das etwas, an dem wir großes Interesse hätten", sagte Unternehmenschef Lars von Lackum am Dienstag in einer Telefonkonferenz. Ob die Wohnungen tatsächlich auf den Markt kommen, könne er nicht sagten. "Unser Interesse wäre aber da", betonte er.

Erst jüngst startete Vonovia einen neuen Anlauf für die Übernahme von Deutschlands zweitgrößtem Vermieter Deutsche Wohnen. Der Chef des Marktführers Vonovia, Rolf Buch, kündigte ein verbessertes Angebot an - nur eine Woche nachdem ihm die Mehrheit der Aktionäre der Deutsche Wohnen die kalte Schulter gezeigt hatte. Im neuen Angebot, das voraussichtlich noch im August vorgelegt werden soll, will Vonovia den Preis je Aktie um einen Euro auf 53 Euro aufstocken. Damit wäre Deutsche Wohnen insgesamt 19 Milliarden Euro wert. Sollte die Übernahme klappen, dann könnten zur Finanzierung auch weitere 25 000 Wohnungen verkauft werden. Mehr als 20 000 Wohnungen sollen ohnehin an das Land Berlin gehen.

LEG kaufe aber nicht um jeden Preis, sagte van Lackum. Das Unternehmen schaue sich sehr viel im Markt an. Allerdings würden häufig Transaktionen nicht gemacht, weil die Preise nicht stimmten. Dies gelte auch noch bis kurz vor der Unterzeichnung beim Notar, wenn Verkäufer kurzfristig die Preise erhöhten. Es sei natürlich dann sehr schwierig und tue auch weh, denn man investiere auch viel in solche Prozesse. "Wir stehen zu den Preisen, die wir benennen, wir lassen uns aber nicht nachverhandeln", machte der LEG-Chef klar.

Via XETRA verbilligen sich LEG-Aktien zeitweise um 1,01 Prozent auf 132,15 Euro.

Von Ulrike Dauer

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Bildquellen: LEG Immobilien

Nachrichten zu LEG Immobilien

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LEG Immobilien

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.10.2021LEG Immobilien BuyKepler Cheuvreux
11.10.2021LEG Immobilien BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2021LEG Immobilien BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2021LEG Immobilien OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.09.2021LEG Immobilien BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2021LEG Immobilien BuyKepler Cheuvreux
11.10.2021LEG Immobilien BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2021LEG Immobilien BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2021LEG Immobilien OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.09.2021LEG Immobilien BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.09.2021LEG Immobilien Equal-weightMorgan Stanley
10.08.2021LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.07.2021LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.05.2021LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.08.2021LEG Immobilien UnderweightBarclays Capital
17.05.2021LEG Immobilien UnderweightBarclays Capital
01.02.2021LEG Immobilien UnderweightBarclays Capital
14.08.2020LEG Immobilien UnderweightBarclays Capital
15.04.2020LEG Immobilien UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LEG Immobilien nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

JETZT LIVE!

Welche Megatrends werden die Märkte der Zukunft beherrschen und wie können Investoren die höchsten Renditen erwirtschaften? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr gibt Star-Investor Jan Beckers seinen Ausblick auf die wichtigsten Technologien der Zukunft.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Valneva-Aktie mit Kursfeuerwerk nach positiven Impfstoffdaten -- TeamViewer verlängert Vertrag mit Vorstandschef -- Tesla, RATIONAL, Bitcoin-ETF im Fokus

EU-Behörde prüft Zulassung von Pfizer-Impfstoff für Kinder. Goldman Sachs darf China-Wertpapiergeschäft allein führen. Facebook schafft für virtuelle Welt "Metaverse" 10.000 Jobs in Europa. Produktpiraterie: Amazon will mehr Abstimmung mit Behörden. Airbnb-Aktie mit 80 Prozent weniger Adressen in Amsterdam. Analystenstudie bewegt Halbleiter-Ausrüster.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln