Sparbemühungen

UPS-Aktie gewinnt: UPS schneidet nicht so schlecht ab wie befürchtet

23.04.24 22:12 Uhr

Sparkurs zeigt Wirkung: UPS-Aktie nach besser als befürchteten Zahlen an der NYSE höher | finanzen.net

Der US-Paketdienst UPS setzt nach einem schwachen Jahresauftakt auf baldige Erholung.

Werte in diesem Artikel

Die Zahl der täglichen Sendungsmengen habe sich im Durchschnitt im Laufe des ersten Quartals bereits gebessert, sagte Konzernchefin Carol Tomé am Dienstag in Atlanta. Sie erwartet künftig wieder anziehende Volumina und Erlöse und bestätigte ihre Prognose für das laufende Jahr. Analysten waren im Vorfeld besorgt gewesen, dass die gesteckten Ziele zu hoch seien. Zudem schnitt United Parcel Service trotz eines deutlichen Ergebnisrückgangs in den ersten drei Monaten des Jahres besser ab als am Markt erwartet. Die Aktie legte vorbörslich zu.

Der Umsatz von UPS sank im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um gut 5 Prozent auf 21,7 Milliarden US-Dollar (20,4 Mrd Eur). Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn ging um mehr als ein Drittel auf gut 1,6 Milliarden Dollar zurück. Analysten hatten allerdings ein noch schwächeres Ergebnis auf dem Zettel. Unterm Strich verdiente UPS mit 1,1 Milliarden Dollar sogar 41 Prozent weniger als im Vorjahr.

Offenbar tragen der harte Sparkurs des Managements und die Stellenstreichungen mittlerweile erste Früchte. Unter anderem nahm der DHL-Konkurrent zuletzt sein Logistiknetz unter die Lupe: Gebäude und Sortieranlagen sollen geschlossen, die Abläufe verbessert und stärker automatisiert werden.

2024 erwartet Chefin Tomé einen Umsatzanstieg auf rund 92,0 bis 94,5 Milliarden Dollar. Davon sollen etwa 10,0 bis 10,6 Prozent als um Sondereffekte bereinigter operativer Gewinn hängen bleiben. Im ersten Quartal lag die entsprechende Marge bei 8 Prozent.

UPS-Aktien stiegen im NYSE-Handel schlussendlich um 2,41 Prozent auf 148,87 US-Dollar.

ATLANTA (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf United Parcel Service

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf United Parcel Service

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu United Parcel Service Inc. (UPS)

Analysen zu United Parcel Service Inc. (UPS)

DatumRatingAnalyst
24.04.2024United Parcel Service BuyUBS AG
24.04.2024United Parcel Service BuyJefferies & Company Inc.
24.04.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.04.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.04.2024United Parcel Service OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
24.04.2024United Parcel Service BuyUBS AG
24.04.2024United Parcel Service BuyJefferies & Company Inc.
11.04.2024United Parcel Service OutperformBernstein Research
28.03.2024United Parcel Service BuyJefferies & Company Inc.
26.03.2024United Parcel Service BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
24.04.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.04.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.04.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.03.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.03.2024United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
29.10.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
27.10.2020United Parcel Service SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.07.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
17.04.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
05.12.2018United Parcel Service UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Parcel Service Inc. (UPS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"