finanzen.net
Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr - jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
03.06.2020 10:15

Neuer Südzucker-Chef Pörksen will Konzernstrategie schärfen - Aktie grün

Sparprogramm läuft: Neuer Südzucker-Chef Pörksen will Konzernstrategie schärfen - Aktie grün | Nachricht | finanzen.net
Sparprogramm läuft
Folgen
Der neue Südzucker-Chef Niels Pörksen will die Strategie von Europas größtem Zuckerhersteller schärfen.
Werbung
Für jedes einzelne der vier Segmente Zucker, Spezialitäten, Frucht und CropEnergies (Ethanol) sei zwar klar, was es erreichen wolle und wie. "Was aber nicht so klar ist: Wie passt das in eine übergreifende Konzernstrategie? Darüber machen wir uns momentan Gedanken", sagte Pörksen dem "Mannheimer Morgen" (Mittwoch). Er habe eine solche Strategie bislang "nicht so deutlich gesehen". Für ihn sei sie noch nicht klar genug, sagte der neue Konzernchef, der den Posten erst seit wenigen Monaten innehat.

Die einzelnen Segmente sollen Südzucker als Konzern gemeinsam sichtbarer machen. Bei einzelnen Themen könne sicher enger zusammengearbeitet werden. "Die Segmente sollen aber ausdrücklich nicht miteinander verschmelzen", betonte Pörksen, der mit seinem Start bei Südzucker den Umständen entsprechend "sehr zufrieden" sei, wie er mit Verweis auf die schwierigen Rahmenbedingungen durch die Corona-Krise betonte.

Obwohl das Segment Spezialitäten momentan recht stark ist und zuletzt sogar das Kerngeschäft Zucker beim Umsatz überholt hat, werde Zucker künftig nicht nur Nebengeschäft sein, sagte der Manager. "Das ist die Identität des Unternehmens, der Mitarbeiter und der Aktionäre." Eine dringliche Aufgabe sei jetzt, "den Zucker nach zwei verlustreichen Jahren wieder aus den roten Zahlen zu holen".

Südzucker will pro Jahr rund 130 Millionen Euro sparen. Der Vorstand sieht sich dabei auf Kurs. 100 Millionen Euro sollen durch Werkschließungen, geringere Produktionsmengen und Einsparungen in der Verwaltung erreicht werden. "Das ist auf einem guten Weg, auch wenn sich die Effekte erst verzögert in der Bilanz niederschlagen werden", sagte Pörksen. Hinzu kämen weitere 30 Millionen, die sich sparen ließen. Zu einem Stellenabbau liefen Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern. Details könne er aber noch nicht nennen.

Eine Größenordnung, wie viele Arbeitsplätze in der Mannheimer Südzucker-Zentrale gefährdet sind, nannte der Konzernchef nicht. "Wir wollen das so sozialverträglich wie möglich umsetzen", erklärte er. Mit Ergebnissen sei zu rechnen, sobald man sich mit den Arbeitnehmervertretern geeinigt habe. Ob betriebsbedingte Kündigungen definitiv ausgeschlossen würden, könne er sagen, sobald eine Einigung stehe.

Insgesamt werden fünf Südzucker-Werke geschlossen, zwei davon in Deutschland, zwei in Frankreich und eines in Polen. Laut Pörksen wird in der Regel jedes Werk zurückgebaut. "Am ein oder anderen Standort werden höchstens noch Lagerkapazitäten und vorhandene Silos weiter genutzt. Ersatzteile und Maschinen werden zudem in andere Fabriken gebracht."

Im XETRA-Handel legt die Südzucker-Aktie zur Zeit 1,69 Prozent zu auf 13,83 Euro.

/eas/stw/jha/

MANNHEIM (dpa-AFX)

Bildquellen: ah

Nachrichten zu Südzucker AG (Suedzucker AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Südzucker AG (Suedzucker AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.06.2020Südzucker HaltenIndependent Research GmbH
18.06.2020Südzucker HoldWarburg Research
17.06.2020Südzucker NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2020Südzucker HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2020Südzucker HaltenDZ BANK
11.03.2020Südzucker buyWarburg Research
19.02.2020Südzucker buyWarburg Research
23.01.2020Südzucker buyKepler Cheuvreux
15.01.2020Südzucker buyWarburg Research
14.01.2020Südzucker buyKepler Cheuvreux
19.06.2020Südzucker HaltenIndependent Research GmbH
18.06.2020Südzucker HoldWarburg Research
17.06.2020Südzucker NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2020Südzucker HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2020Südzucker HaltenDZ BANK
12.07.2019Südzucker VerkaufenIndependent Research GmbH
12.07.2019Südzucker KaufDZ BANK
22.05.2019Südzucker VerkaufenIndependent Research GmbH
21.05.2019Südzucker VerkaufenDZ BANK
01.04.2019Südzucker VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Südzucker AG (Suedzucker AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Commerzbank vor wichtigen Weichenstellungen -- Daimler will Sparkurs in Corona-Krise verschärfen -- Deutsche Post, Delivery Hero, VW, TRATON im Fokus

EU-Gericht kassiert Millionenstrafe der EZB für Credit Agricole. AUDI büßt fast ein Viertel an Absatz ein. EU schließt Abkommen mit Roche und Merck über Covid-19-Arzneien. Salzgitter-Aktionäre sollen auf Dividende verzichten. TUI verzeichnet "vielversprechende" Kreuzfahrt-Buchungen für 2021. EuG senkt EU-Kartellstrafe von 2014 gegen Infineon leicht. Continental: Coronakrise wird Branche noch Jahre belasten.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11