Auf keinen Fall langweilig - Ein Kapitalmarktausblick auf 2022 | Jetzt im Magazin lesen | Allvest powered by Allianz-w-
05.11.2021 17:52

United Internet-Aktie zieht schlussendlich an: Dommermuth strebt Übernahme von United Internet für 35 Euro je Aktie an - kein Börsenrückzug geplant

Stellung als Ankeraktionär: United Internet-Aktie zieht schlussendlich an: Dommermuth strebt Übernahme von United Internet für 35 Euro je Aktie an - kein Börsenrückzug geplant | Nachricht | finanzen.net
Stellung als Ankeraktionär
Folgen
United-Internet-Chef Ralph Dommermuth erwägt eine Aufstockung seines Anteils an dem Internetkonzern auf etwas mehr als die Hälfte.
Werbung
Der Manager prüfe, ob er über eine existierende oder neu zu gründende von ihm beherrschte Gesellschaft ein freiwilliges Erwerbsangebot für 17 Millionen United Internet-Aktien zu 35 Euro das Stück abgeben wolle, teilte der Konzern am Donnerstagabend nach Börsenschluss in Montabaur mit. Der von ihm kontrollierte Anteil würde damit auf circa 51 Prozent steigen.

In den vergangenen Tagen erst hatte die im MDAX notierte Aktie erst ihre jüngste Talfahrt beendet und sich leicht erholt. Seit Anfang September war der Kurs von fast 37 Euro um rund 5 Euro bis Ende Oktober gefallen. Das entspricht einem Rückgang von etwa 13 Prozent. Mitte September hatte United Internet bekannt gegeben, seinen Aktienrückkauf aufgrund geringer Handelsvolumina vorzeitig beenden zu wollen. Das Management wolle zu gegebener Zeit erneut darüber beraten, wann ein weiterer Rückkauf mehr Sinn ergebe.

Zuletzt hielt Dommermuth etwas mehr als 42 Prozent der insgesamt 194 Millionen United-Internet-Anteile. Sollte er nun tatsächlich seinen Anteil aufstocken, würde der Manager knapp 600 Millionen Euro bezahlen müssen, die Mehrheit an dem von ihm gegründeten Unternehmen zu übernehmen.

Ob es tatsächlich dazu kommt, bleibt aber offen. "Eine Entscheidung zur Abgabe eines Aufstockungsangebots hat Herr Dommermuth noch nicht getroffen", hieß es in der Mitteilung. Diese hänge nach seinen Angaben unter anderem davon ab, dass sich die Kapitalmarktbedingungen nicht wesentlich veränderten und die Finanzierung insgesamt gesichert sei. "Herr Dommermuth hat uns mitgeteilt, dass er unter anderem in Verhandlungen mit einer internationalen Großbank steht und ihm diese heute ein erstes Finanzierungsangebot übersandt hat." Ob tatsächlich eine Finanzierung zustandekommt, bleibt unklar./zb/ngu/men/mis

United-Internet-Chef plant keinen Rückzug von der Börse

Auch nach der Mehrheitsübernahme durch Gründer, Vorstandschef und Hauptaktionär Ralph Dommermuth soll United Internet an der Börse bleiben. "Ein Rückzug von der Börse ist nicht geplant", sagte der Manager dem Magazin Börse Online. Der MDAX-Konzern hatte am Vorabend mitgeteilt, dass Dommermuth seinen Anteil auf 51 von 42 Prozent aufstocken will.

"United Internet steht mit starken Marken dafür, die digitale Zukunft aktiv zu gestalten und voranzutreiben.", sagte Dommermuth. "Deswegen führen wir in den nächsten Jahren anspruchsvolle Investitionsprogramme durch. Ich glaube fest daran, dass diese den Unternehmenswert langfristig steigern werden." Das sei der Grund, warum er die Aufstockung plane.

Vertrauensbeweis des Konzernchefs lässt United Internet-Aktie steigen

Eine mögliche Anteilsaufstockung des United-Internet-Chefs an dem von ihm geführten Konzern hat den Anlegern am Freitag Zuversicht gegeben. Unter den Favoriten im MDAX standen die Papiere zum Handelsschluss 4,65 Prozent höher auf 34,00 Euro.

Ralph Dommermuth prüfe, ob er über eine existierende oder neu zu gründende von ihm beherrschte Gesellschaft ein freiwilliges Erwerbsangebot für 17 Millionen United-Internet-Aktien zu 35 Euro das Stück abgeben wolle, hatte der Konzern am Donnerstagabend nach Börsenschluss mitgeteilt. Der von ihm kontrollierte Anteil würde damit auf etwa 51 Prozent steigen.

Anleger sahen darin ein Vertrauenssignal. Der Schritt zeige, dass Dommermuth an United Internet glaube, erklärte ein Börsianer. Dommermuth sei bekannt für sein langfristiges unternehmerisches Denken und Handeln, schrieb Analyst Karsten Oblinger von der DZ Bank.

Von einem kurzzeitigen Aufflammen des Kurses Ende Oktober abgesehen, als Spekulationen um einen baldigen Börsengang der Tochter Ionos die Runde machten, haben sich die United-Internet-Titel seit Ende August schwach entwickelt. Mitte Oktober konnten sie den Abwärtstrend aber erst einmal stoppen. An diesem Freitag testeten sie wieder die 50-Tage-Durchschnittslinie für den mittelfristigen Trend.

MONTABAUR / FRANKFURT (dpa-AFX / Dow Jones Newswires)

Ausgewählte Hebelprodukte auf United Internet AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf United Internet AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: A. Hesse

Nachrichten zu United Internet AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Internet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.12.2021United Internet BuyWarburg Research
14.12.2021United Internet BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.12.2021United Internet OverweightBarclays Capital
10.12.2021United Internet BuyWarburg Research
10.12.2021United Internet HoldJefferies & Company Inc.
15.12.2021United Internet BuyWarburg Research
14.12.2021United Internet BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.12.2021United Internet OverweightBarclays Capital
10.12.2021United Internet BuyWarburg Research
17.11.2021United Internet BuyWarburg Research
10.12.2021United Internet HoldJefferies & Company Inc.
10.12.2021United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2021United Internet NeutralUBS AG
10.11.2021United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2021United Internet NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2019United Internet UnderperformMacquarie Research
04.12.2015United Internet SellCitigroup Corp.
09.09.2015United Internet SellCitigroup Corp.
20.08.2015United Internet ReduceKepler Cheuvreux
20.08.2015United Internet SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Internet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: DAX schließt fester -- Deutsche Bank mit Milliardengewinn -- Tesla 2021 schreibt Rekordgewinn -- Software AG, Sartorius, SAP, Moderna, Intel, Siltronic im Fokus

RTL-Chef Rabe erwähnt erneut Annäherung an ProSiebenSat.1. Telekom könnte anscheinend Funkturmsparte mit Wettbewerbern zusammenlegen. EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für COVID-Pille von Pfizer. Siemens-Energy-Anleger hoffen auf Komplettübernahme von Gamesa. Renault, Nissan und Mitsubishi stecken Milliarden in Elektroautos. McDonald's enttäuscht mit Wachstum. Dow legt 2021 Rekordergebnis hin.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln