finanzen.net
20.11.2019 13:51
Bewerten
(0)

Intesa und Nexi wollen enger kooperieren

Vorläufige Gespräche: Intesa und Nexi wollen enger kooperieren | Nachricht | finanzen.net
Vorläufige Gespräche
Die Turiner Bank Intesa Sanpaolo und der italienische Zahlungsdienstleister Nexi SpA stehen möglicherweise vor einer engeren Verbindung.
Nach Angaben von Intesa führen die beiden Unternehmen vorläufige Gespräche über "mögliche Transaktionen, die auf eine Stärkung der bereits bestehenden geschäftlichen Partnerschaft abzielen".

Die italienische Zeitung Il Messaggero hatte berichtet, dass beide Firmen an einem Deal arbeiten, in dessen Rahmen sich Intesa mit 30 bis 40 Prozent an dem Zahlungsdienstleister beteiligen und ihr Acquiring-Geschäft an diesen übertragen könnte.

Übernehmen will Intesa Sanpaolo Nexi aber nicht. "Diese potenziellen Transaktionen würden keine Notwendigkeit für Intesa Sanpaolo nach sich ziehen, ein Übernahmeangebot voranzubringen", hieß es in der Stellungnahme der Bank.

Analyst Giovanni Razzoli von Equita SIM beurteilt den in der Presse beschriebenen Deal positiv. "Wir glauben, dass dieses Vorhaben für Nexi Sinn ergeben könnte, weil sich das Zahlungsgeschäft gut skalieren lässt, so dass beträchtliche Synergien erzielt werden könnten", sagte Analyst.

Nexi bestätigte die Gespräche ebenfalls. Die Information, wonach Intesa 30 bis 40 Prozent an Nexi übernehmen könnte, sei allerdings "gegenstandslos". Die Gespräche seien vorläufiger Natur, und es sei noch keinerlei konkretes Projekt definiert worden, weder in industrieller noch in finanzieller Hinsicht.

Wenn ein Projekt zustandekommen solle, müsse es so ausgestaltet sein, dass Nexi weiter als unabhängiger Paytech-Partner für die gesamte italienische Bankenlandschaft tätig bleiben könne.

Von Pietro Lombardi

MAILAND (Dow Jones)

Bildquellen: Nexi Payments, Cineberg / Shutterstock.com

Nachrichten zu Intesa Sanpaolo S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intesa Sanpaolo S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformRBC Capital Markets
20.11.2019Intesa Sanpaolo NeutralUBS AG
18.11.2019Intesa Sanpaolo buyHSBC
07.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformCredit Suisse Group
07.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformCredit Suisse Group
18.11.2019Intesa Sanpaolo buyHSBC
06.11.2019Intesa Sanpaolo buyKepler Cheuvreux
06.11.2019Intesa Sanpaolo buyHSBC
20.09.2019Intesa Sanpaolo buyHSBC
02.08.2019Intesa Sanpaolo buyHSBC
20.11.2019Intesa Sanpaolo NeutralUBS AG
06.11.2019Intesa Sanpaolo NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.11.2019Intesa Sanpaolo NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.10.2019Intesa Sanpaolo NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.10.2019Intesa Sanpaolo NeutralUBS AG
22.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformRBC Capital Markets
07.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformCredit Suisse Group
07.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformCredit Suisse Group
05.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformRBC Capital Markets
05.11.2019Intesa Sanpaolo UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intesa Sanpaolo S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Allianz840400
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5