finanzen.net
16.05.2019 10:59
Bewerten
(0)

RTL profitiert bei schwachem Werbemarkt von Inhaltegeschäft

Wachstum: RTL profitiert bei schwachem Werbemarkt von Inhaltegeschäft | Nachricht | finanzen.net
Wachstum
DRUCKEN
Die Senderkette RTL Group ist dank eines Wachstums im Inhalte- und Digitalgeschäft mit einem Umsatzplus ins Jahr gestartet.
Auch das Timing wichtiger Fremantle-Produktionen hat den Umsatz angeschoben. Allerdings haben sich die Werbemärkte nicht belebt und die Gesellschaft schätzt, dass die Netto-TV-Werbemärkte in den Kernmärkten, mit Ausnahme von Frankreich, rückläufig waren. Den Ausblick für das Gesamtjahr hat RTL bekräftigt.

Die RTL Group SA mit Sitz in Luxemburg berichtete für das erste Jahresviertel 2019 keine Gewinnzahlen, sondern nur Umsatzkennziffern. Der berichtete Gesamtumsatz der RTL Group stieg um 7,2 Prozent auf 1,52 Milliarden Euro. Der bereinigte Umsatz betrug rund 1,5 Milliarden nach rund 1,4 Milliarden Euro, was einem organischen Plus von 7,2 Prozent entspricht.

Der Umsatz aus den Sendergeschäften der RTL Group sank um 2 Prozent auf 1,08 Milliarden Euro, während die Einnahmen aus der Inhalteproduktion (Fremantle) um 41,3 Prozent auf 383 Millionen Euro kletterten. Der Digitalumsatz der Multi-Plattform-Netzwerke (MPNs) sowie von SpotX legte aufgrund des Wachstums bei BroadbandTV und SpotX um 25 Prozent auf 105 Millionen Euro zu. Der Video-on-Demand-Umsatz erhöhte sich um 10,9 Prozent auf 51 Millionen Euro. Damit stieg der gesamte Digitalumsatz der RTL Group um 15,8 Prozent auf 220 Millionen Euro.

TV-Werbemarkt weiter schwierig

Keine Entwarnung gibt es allerdings auf den Werbemärkten. RTL geht davon aus, dass der Netto-Werbemarkt im Fernsehbereich in Deutschland in den ersten drei Monaten zwischen 5,5 bis 6 Prozent geschrumpft ist. Der Zuschauermarktanteil in der Kernzielgruppe (25 bis 54 Jahre in der Uhrzeit von 18 bis 24 Uhr) dürfte auf 28,2 von 28,6 Prozent im Vorjahresquartal gefallen sein. In Belgien sieht RTL einen Rückgang beim Werbemarkt von 5,9 Prozent und in den Niederlanden von 4,1 Prozent. Gegen den Trend dürfte in Frankreich der Werbemarkt um 2 Prozent zugelegt haben.

An den Zielvorgaben für 2019 hält RTL fest: Der Umsatz soll moderat steigen, hier gibt die Gesellschaft eine Prognosespanne von 2,5 bis 5 Prozent ohne Wechselkurseffekte vor. Beim berichteten EBITA sieht RTL unterdessen einen Rückgang zwischen 2,5 und 5 Prozent, was auf Investitionen in Programminhalte und VOD-Dienste zurückzuführen sein wird. Bei seinem Ausblick kehrt das Unternehmen zurück zur EBITA-Prognose, die eine bessere operative Steuerungskennzahl darstellen soll als das bisher verwendete EBITDA.

2018 wies RTL einen Umsatz von 6,505 Milliarden Euro aus. Das EBITDA fiel auf 1,380 von 1,464 Milliarden Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Faraways / Shutterstock.com, RTL Group

Nachrichten zu RTL S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RTL S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.06.2019RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2019RTL HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.05.2019RTL HaltenDZ BANK
17.05.2019RTL HoldWarburg Research
17.05.2019RTL HoldDeutsche Bank AG
29.11.2018RTL kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.11.2018RTL buyequinet AG
17.09.2018RTL overweightJP Morgan Chase & Co.
31.08.2018RTL buyWarburg Research
29.08.2018RTL accumulateequinet AG
03.06.2019RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2019RTL HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.05.2019RTL HaltenDZ BANK
17.05.2019RTL HoldWarburg Research
17.05.2019RTL HoldDeutsche Bank AG
14.03.2019RTL SellDeutsche Bank AG
31.01.2019RTL SellDeutsche Bank AG
17.01.2019RTL UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.01.2019RTL UnderweightMorgan Stanley
04.12.2018RTL SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RTL S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Wachstumsaktien im Fokus

Wie identifizieren Sie wachstumsstarke Aktien? Kai Knobloch erklärt wie Sie die CASLIM-Methode anwenden und erfolgreich in Wachstumsaktien investieren - für Sie kostenlos! Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer aus dem Handel -- US-Börsen schließen rot -- OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft -- Gold auf 6-Jahreshoch -- FedEx, LANXESS, Amazon im Fokus

AbbVie will Allergan für zweistelligen Milliardenbetrag übernehmen. Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe. Norwegens Staatsfonds darf in Rio Tinto, Walmart & Co. investieren. MorphoSys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
CommerzbankCBK100