finanzen.net
30.06.2020 16:20

Hapag-Lloyd sieht keinen Bedarf für Staatshilfe und Stellenabbau - Aktie legt zu

Zuversicht: Hapag-Lloyd sieht keinen Bedarf für Staatshilfe und Stellenabbau - Aktie legt zu | Nachricht | finanzen.net
Zuversicht
Folgen
Die Container-Reederei Hapag-Lloyd will ohne Staatshilfe und Stellenabbau durch die Corona-Krise kommen.
Werbung
"Da wir absehbar keine deutliche Verschärfung der Pandemie und keinerlei existenzbedrohende Effekte für Hapag-Lloyd erwarten, gehen wir im Moment davon aus, dass wir keine Staatshilfen benötigen werden", sagte Finanzvorstand Mark Frese der "Börsen-Zeitung" (Dienstag). Der Konzern hat zwar ein Sparprogramm beschlossen, "um für eine Situation, die sich vielleicht verschärft, gewappnet zu sein". Der Abbau von Jobs sei in diesem Zuge aber "nicht beabsichtigt". Ende März beschäftigte Hapag-Lloyd rund 13 100 Menschen.

Um die Ausgaben im Griff zu halten, will das Management vielmehr angedachte Investitionen in die Zukunft verschieben. So denke man zwar weiterhin über den Kauf neuer Schiffe nach, habe diesen Prozess aber infolge der Pandemie verlangsamt, sagte Frese. Zudem arbeite das Unternehmen an seiner Finanzierungsstruktur. Derzeit gebe es aber keinen Anlass, über die Aufnahme von neuem Fremdkapital nachzudenken. So sei man im Vorstand zu dem Schluss gekommen, dass sich der Konzern auch die Ausschüttung der Dividende für 2019 leisten kann, ohne unvertretbare Risiken einzugehen.

Die Hapag-Lloyd-Führung hatte im Mai angekündigt, die Kosten des Unternehmens um einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag zu drücken. Auf diese Weise soll es gelingen, in diesem Jahr wie geplant einen operativen Gewinn (Ebit) zwischen 0,5 und 1,0 Milliarden Euro zu erzielen.

Unterdessen rechnet der Vorstand damit, dass die Transportmengen in diesem Jahr um rund zehn Prozent zurückgehen. Nach dem harten Einbruch infolge der Corona-Krise dürfte der Tiefpunkt zwar gerade jetzt - beim Übergang vom zweiten in das dritte Quartal - erreicht sein, sagte Frese. Allerdings stelle sich Hapag-Lloyd auf eine "sehr langsame Erholung in der Containerschifffahrt ein".

Zugute kommt den Reedereien laut Frese, dass derzeit kaum neue Schiffe auf den Markt kommen. Zudem befänden sich derzeit viele Schiffe in den Werften, weil sie wegen verschärfter Abgasvorschriften umgerüstet werden. Dadurch dürften die Transportkapazitäten 2020 im Vergleich zum Vorjahr leicht sinken, sagte Frese. Dies komme der rückläufigen Nachfrage entgegen. Zudem sei der Treibstoff für die Schiffe billiger geworden, während die Transportpreise vergleichsweise stabil seien.

Im XETRA-Handel legt die Hapag-Lloyd-Aktie zuletzt 2,16 Prozent auf 52,10 Euro zu.

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Hapag-Lloyd

Nachrichten zu Hapag-Lloyd AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hapag-Lloyd AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.07.2020Hapag-Lloyd HoldDeutsche Bank AG
16.06.2020Hapag-Lloyd UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2020Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.05.2020Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2020Hapag-Lloyd UnderperformJefferies & Company Inc.
14.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
09.05.2019Hapag-Lloyd buyJefferies & Company Inc.
09.05.2019Hapag-Lloyd buyKepler Cheuvreux
09.05.2019Hapag-Lloyd buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.07.2020Hapag-Lloyd HoldDeutsche Bank AG
11.06.2020Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.05.2020Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.05.2020Hapag-Lloyd HoldDeutsche Bank AG
17.04.2020Hapag-Lloyd HoldDeutsche Bank AG
16.06.2020Hapag-Lloyd UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.05.2020Hapag-Lloyd UnderperformJefferies & Company Inc.
18.05.2020Hapag-Lloyd ReduceHSBC
21.04.2020Hapag-Lloyd SellGoldman Sachs Group Inc.
19.02.2020Hapag-Lloyd SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hapag-Lloyd AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Hapag-Lloyd Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- HeidelbergCement muss Milliarden abschreiben -- Talanx-Aktionär will anscheinend Anteilspaket auf den Markt werfen -- Wirecard im Fokus

Deutsche Bank geht weltweite Partnerschaft mit Google ein. TikTok kündigt Rückzug aus Hongkong an. Eni schreibt wegen Corona Milliarden ab. Zahl der Post-Beschwerden steigt deutlich an. Samsung rechnet dank solider Chip-Nachfrage mit Gewinnanstieg. Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen erholen sich weiter. US-Technologie-Schwergewichte auf Rekordhöhen.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
BayerBAY001
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11