14.05.2021 22:38

Deshalb steigt der Euro über 1,21 US-Dollar

Aktienmärkte im Blick: Deshalb steigt der Euro über 1,21 US-Dollar | Nachricht | finanzen.net
Aktienmärkte im Blick
Folgen
Der Euro hat am Freitag im US-Handel weiter deutlich über 1,21 US-Dollar notiert.
Werbung
Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2142 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2123 (Donnerstag: 1,2081) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8249 (0,8278) Euro gekostet.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Euro profitierte vor dem Wochenende von der guten Stimmung an den Aktienmärkten. Der US-Dollar, der vielen Anlegern als Rückzugort in unruhigen Zeiten gilt, geriet dagegen unter Druck. Hinzu kamen Umsatzzahlen vom amerikanischen Einzelhandel und Produktionsdaten aus der Industrie, die die Markterwartungen nicht erfüllen konnten. Dies belastete die US-Währung zusätzlich.

Die Wochenbilanz spricht dennoch für den Dollar. Ein wichtiger Grund dafür sind steigende Zinserwartungen in den USA, nachdem immer mehr für steigende Inflationsrisiken spricht. Nicht nur sind Inflationsdaten für den Monat April in dieser Woche unerwartet hoch ausgefallen. Auch zeigen die Inflationserwartungen an den Finanzmärkten und unter Verbrauchern nach oben. An den Märkten wird deshalb spekuliert, dass die US-Notenbank Fed ihre extrem großzügige Geldpolitik früher als erwartet zurückfahren könnte.

NEW YORK (dpa-AFX)

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Bragi Alexey / Shutterstock.com

Um 18 Uhr geht's los!

Das Weltall - unendliche Weiten. Bei Anlegern stößt der Milliardenmarkt Raumfahrt-Tourismus zunehmend auf Interesse. Erfahren Sie heute live im Online-Seminar, wie auch Sie an den spannenden Anlagemöglichkeiten der Weltraum-Aktien partizipieren können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18810,0021
0,17
Japanischer Yen130,7500-0,0200
-0,02
Pfundkurs0,8591-0,0006
-0,06
Schweizer Franken1,09480,0001
0,00
Russischer Rubel86,94250,5835
0,68
Bitcoin27816,9102-2227,3203
-7,41
Chinesischer Yuan7,68600,0325
0,42

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Asiens Börsen in Rot -- Vivendi verkauft UMG-Zehnprozentanteil an Pershing-SPAC von Bill Ackman -- Software AG will weiter zukaufen -- RWE, TUI, Lufthansa im Fokus

AUTO1 ab sofort für Siltronic im MDAX - Vantage Towers im SDAX. Daimler-Chef: CO2-Neutralität könnte vor 2039 kommen. Borussia Dortmund hat angeblich erstes Angebot für Sancho vorliegen. Intel wirbt für staatliche Hilfen für Halbleiter-Produktion. EZB: Analysten erwarten erste Anhebung des Einlagenzinses in drei Jahren. Deutsche Bank, JPMorgan, Citi & Co: EU lässt mehrere Banken wieder zu Anleiheemissionen zu.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln