finanzen.net
10.01.2019 17:21
Bewerten
(4)

Revolution auf der Blockchain: Apple, Tesla und Netflix gibt es jetzt als Tokens

Chance für Kryptowelt: Revolution auf der Blockchain: Apple, Tesla und Netflix gibt es jetzt als Tokens | Nachricht | finanzen.net
Chance für Kryptowelt
DRUCKEN
Für die Kryptowelt lief es im vergangenen Jahr nicht gerade gut. Der Bitcoin-Preis wird derzeit bei um die 4.000 US-Dollar gehandelt - weit entfernt von seinem Rekordhoch im Dezember 2017 bei beinahe 20.000 US-Dollar. Doch die Technik, die hinter den Kryptowährungen steckt, hat großes Potenzial, wie jetzt ein Unternehmen aus Estland beweist.
Bei der Handelsplattform DX.Estates können seit Montag nicht nur Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder Ripple gehandelt werden, sondern Investoren können auch Anteile an großen Firmen mittels Tokens erwerben. Doch wie genau sieht das ganze Konzept aus?

Alphabet, Amazon, Facebook und Co.

Die Kryptobörse hat sich die zehn bekanntesten, an der NASDAQ gelisteten Unternehmen herausgegriffen, die sie nun in Form von Security Tokens auf der Ethereum-Blockchain handeln lässt. Hinter den digitalen Tokens stecken reale Posten - die "echten" Aktien hält die zyprische Firma MPS Marketplace Securities. Derzeit gibt es auf DX.Estates Security Tokens von Apple, Tesla, Netflix, Google-Mutter Alphabet, Nvidia, Amazon, Facebook, Microsoft, Baidu und Intel - eine Ausweitung des Angebots ist in Planung.

Diese neue, digitale Art des Aktienhandels hat viele Vorteile: Laut DX.Estates können Investoren auf ihrer Plattform rund um die Uhr mit den Tokens Handel treiben, auch nach Marktschluss. Der Zugang ausländischer Investoren, die beispielsweise in Apple investieren wollen, ist erleichtert, da sie auch mit Fremdwährungen Anteile in Form von Tokens erwerben können. Der Anspruch auf Dividenden bleibt ebenfalls bestehen. - Bitcoin handeln mit Plus 500 - so geht’s. 80.6% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. - Zudem müssen hier Anleger keine ganzen Aktien kaufen, sondern können auch nur Teilaktien erwerben - gerade bei hochpreisigen Wertpapieren wird hier auch für nicht ganz so vermögende Interessenten die Möglichkeit zum Einstieg eröffnet.

Rückkopplung an realen Gegenwert bietet Sicherheit

Die von einigen totgeglaubte Krypto-Branche könnte durch die Tokenisierung Aufschwung erlangen. Denn das Handeln von realen Werten als digitale Werte auf der Blockchain birgt deutlich weniger Risiken als das Handeln von Kryptowährungen an sich. Durch die Rückkopplung an einen realen Gegenwert gleicht das Konzept dem der sogenannten Stablecoins, die an eine Fiat-Währung gekoppelt sind, und somit geringerer Volatilität ausgesetzt sind als bei "normalen" Kryptowährungen üblich. Damit vereinen Security Tokens die Vorteile der Blockchain - Zugang für jeden Währungsmarkt, Handeln zu jeder Zeit, kein Mittelsmann bei der Bank mehr - mit einer gewissen Sicherheit für Investoren.

DX.Estates hat von der zuständigen Aufsichtsbehörde in Estland die Lizenz, in der EU Geschäfte abzuwickeln. Das Unternehmen setzt derzeit alles daran, auch in den USA Handel betreiben zu dürfen - Japan und China sollen folgen.

Tokensierung auf dem Vormarsch

"Die Krypto-Community spricht schon seit über einem Jahr von Security Tokens mit wenig Erfolgen, deshalb denken wir, dass die Auswirkungen groß sein werden", erklärte Amedeo Moscato, COO von DX.Estates, gegenüber CNBC. Das Unternehmen eröffne mit der Tokensierung der Aktienanteile einen "unerschlossenen Markt von Millionen von alten und neuen Händlern auf der ganzen Welt". Tatsächlich sagen die meisten Krypto-Experten den Security Tokens eine schillernde Zukunft voraus - Mitte 2019 könnte der große Boom in diesem Bereich kommen, glaubt zum Beispiel Lex Soklin, Fintech-Stratege bei Autonomous Research, zu wissen, wie er CNBC mitteilte. Und Mati Greenspan, Marktanalyst bei eToro, nimmt an, dass während des nächsten Jahrzehnts eine "Tokensierung der gesamten Finanzmärkte" stattfindet.

Mit der Tokenisierung von Aktienanteilen geht DX.Estates einen wichtigen Schritt zur Akzeptanz und Enttabuisierung der Blockchain-Technologie. Noch ist diese Art der Digitalisierung von realen Gegenwerten und dem Handeln auf Online-Plattformen noch nicht ganz in der Zeit angekommen. Doch bereits im Sommer letzten Jahres wurden Anteile an einem Gemälde von Andy Warhol als Tokens versteigert und auch eine 30-Millionen-Dollar schwere Luxus-Immobilie in Manhattan wurde bereits tokenisiert. Vielleicht wird es bald ja üblich sein seine Wertpapier-Anteile statt an "echten" Börsen an digitalen Handelsplätzen als Tokens zu handeln.

Theresa Rauffmann / Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Alexander Yakimo / Shutterstock.com, dencg / Shutterstock.com, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2019Apple BuyCanaccord Adams
18.01.2019Apple OutperformRBC Capital Markets
14.01.2019Apple buyUBS AG
11.01.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
09.01.2019Apple HoldHSBC
18.01.2019Apple BuyCanaccord Adams
18.01.2019Apple OutperformRBC Capital Markets
14.01.2019Apple buyUBS AG
11.01.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2019Apple buyUBS AG
09.01.2019Apple HoldHSBC
03.01.2019Apple NeutralNomura
03.01.2019Apple market-performBernstein Research
03.01.2019Apple HoldMaxim Group
03.01.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1370-0,0017
-0,15
Japanischer Yen124,83500,4100
0,33
Pfundkurs0,88280,0058
0,66
Schweizer Franken1,1312-0,0003
-0,03
Russischer Rubel75,2255-0,3560
-0,47
Bitcoin3277,63995,6199
0,17
Chinesischer Yuan7,7036-0,0147
-0,19

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001