finanzen.net
10.08.2018 19:23
Bewerten
(20)

Goldman Sachs sieht für den Bitcoin schwarz

Die Zukunft des Kryptogeldes: Goldman Sachs sieht für den Bitcoin schwarz | Nachricht | finanzen.net
Die Zukunft des Kryptogeldes
DRUCKEN
Die Kryptowährung Bitcoin ringt als digitale Währung nach wie vor damit, von der Mehrheit angenommen zu werden. Es bestehen immer noch Zweifel daran, ob der Bitcoin eine Währung für alle werden kann.
Laut der Großbank Goldman Sachs sieht die Zukunft der bekanntesten Kryptowährung Bitcoin nicht allzu rosig aus. Wild schwankende Kurse schrecken die Mehrheit davon ab, das digitale Geld vollends zu akzeptieren. Die US-Bank behauptet sogar, dass es noch weitere Rückgänge im Preis des Bitcoin geben wird.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Ein unbeständiger Sog

Die Prognose der US-Bank: Die Kryptowährung Bitcoin verursacht einen unbeständigen Sog für den Rest dieses Jahres und Märkte werden davon betroffen sein. Grund hierfür sei ein extrem volatiles Wesen des digitalen Geldes. "Unsere Ansicht, dass Kryptowährungen in ihrer gegenwärtigen Verkörperung keinen Wert behalten würden, bleibt intakt und wurde in der Tat viel früher bestätigt, als wir erwartet hatten," sagte Sharmin Mossavar-Rahmani, Investmentexpertin bei Goldman Sachs.

Die US-Bank betonte zusätzlich die Auswirkungen für den gesamten Finanzmarkt. "Solche Rückgänge werden sich nicht negativ auf die Wertentwicklung finanzieller Vermögenswerte auswirken, da Kryptowährungen ab Mitte 2018 nur 0,3 Prozent des weltweiten BIP ausmachen", so Mossavar-Rahmani. "In der Tat glauben wir, dass sie viele traditionelle und soziale Medien auf sich aufmerksam machen, obwohl es nicht gerechtfertigt ist."

Nicht Mainstream genug

Goldman erwartet sogar noch mehr Preisrückgänge für den Bitcoin, auch wenn die Kryptowährung in diesem Jahr bereits 50 Prozent ihres Wertes verloren hat. "Wir erwarten weitere Rückgänge in der Zukunft, da wir der Ansicht sind, dass diese Kryptowährungen keine der drei traditionellen Funktionen einer Währung erfüllen", sagte Mossavar-Rahmani.

Eine klassische Währung hat drei Funktionen: Die Tauschfunktion, die Wertaufbewahrung und die Funktion als Recheneinheit. Laut Goldman werden diese grundlegenden Aufgaben der Währung beim Bitcoin nicht oder nur zum Teil gewährleistet und dementsprechend nicht von der Mehrheit angenommen. Hinzu kommt die volatile Kursentwicklung des digitalen Geldes. Diese Instabilität schreckt viele davon ab, der Währung vollends zu vertrauen.

Goldman Sachs ist jedoch nicht allein mit dieser Haltung gegenüber dem Kryptogeld. Am Donnerstag hatte UBS eine ähnliche Einschätzung gemacht und gesagt, Bitcoin sei zu "instabil", um eine Mainstream-Währung zu sein.

Hat die Kryptowährung eine Zukunft?

Der CEO der Bank, Lloyd Blankfein, sagte im Juni, dass, obwohl er kein Bitcoin besitzt, er nicht ausschließen würde, dass die Kryptowährung eine Zukunft hat. Berichten der "New York Times" zufolge will die Investmentbank noch in diesem Jahr einen Bitcoin-Handelsplatz eröffnen. Somit wäre sie das erste Unternehmen an der Wall Street, das sich für den Kryptohandel öffnet. Die Bank würde dabei nicht Bitcoins kaufen oder verkaufen, sondern Futures auf die Kursentwicklung anbieten, hieß es in Berichten. Goldman Sachs müsse hier jedoch auch Hürden überwinden, denn als Bank müssen gewisse Regularien eingehalten sowie Vorkehrungen getroffen werden, um die sichere Aufbewahrung der Bitcoins zu gewährleisten.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: 123dartist / Shutterstock.com, Sergei Babenko / Shutterstock.com, vonDUCK / Shutterstock.com, Godlikeart / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldman Sachs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.10.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2018Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.2018Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2018Goldman Sachs Equal WeightBarclays Capital
11.08.2017Goldman Sachs HoldHSBC
24.07.2017Goldman Sachs NeutralUBS AG
19.04.2017Goldman Sachs NeutralCitigroup Corp.
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.02.2017Goldman Sachs SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Goldman Sachs SellCitigroup Corp.
06.05.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Goldman Sachs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Anlagetipps vom Profi

Die Wahl des richtigen Finanzprodukts entscheidet oft über den Anlageerfolg. Finanzprofi Marcus Halter erläutert im Online-Seminar, wie Sie die "richtigen" Finanzprodukte identifizieren und dauerhaft hohe Renditen erzielen.
Jetzt kostenlos anmelden

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,14660,0000
0,00
Japanischer Yen129,1150-0,2250
-0,17
Pfundkurs0,8841-0,0001
-0,02
Schweizer Franken1,14250,0004
0,04
Russischer Rubel74,77570,0049
0,01
Bitcoin5656,18996,1001
0,11
Chinesischer Yuan7,9574-0,0089
-0,11

Heute im Fokus

DAX kann Gewinne nicht verteidigen -- Dow schließt im Minus -- US-Kartellbehörde genehmigt Linde-Praxair-Fusion -- FUCHS PETROLUB mit Gewinnwarnung -- Ryanair, Lufthansa, OSRAM im Fokus

Oscar-Gewinner Del Toro verfilmt Pinocchio für Netflix. YouTube-Chefin ruft zu Protest gegen EU-Urheberrechtspläne auf. Luxottica traut sich trotz Umsatzwachstum weniger zu. LEONI dreht nach Gewinnwarnung von tiefem Minus ins Plus. Fiat Chrysler verkauft Zulieferer Magneti Marelli an Calsonic.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Wirecard AG747206
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
Steinhoff International N.V.A14XB9