06.04.2021 23:57

ARK Invest-CEO Cathie Wood zu Bitcoin-Rally: "Wir stehen erst am Start"

Krypto-Trend: ARK Invest-CEO Cathie Wood zu Bitcoin-Rally: "Wir stehen erst am Start" | Nachricht | finanzen.net
Krypto-Trend
Folgen
Dass ARK Invest-Gründerin Cathie Wood dem Bitcoin gegenüber optimistisch eingestellt ist, ist bereits bekannt. Nun erklärt die Unternehmerin aber, dass das Ende der Fahnenstange bei der Cyberdevise noch lange nicht erreicht sei - ganz im Gegenteil.
Werbung
• Bitcoin auf Rekordjagd
• Hohe Erwartungen an weitere Kursentwicklung
• Institutionelle Anleger treiben Bitcoin an

Bitcoin schwimmt auf Erfolgswelle

Der Bitcoin jagt seit Jahresbeginn ein Rekordhoch nach dem anderen. Beflügelt durch Ankündigungen von großen Unternehmen wie PayPal, Tesla und Visa, die der Cyberdevise ihre Unterstützung aussprechen, sprang der Bitcoin Mitte März erstmals über die Marke von 60.000 US-Dollar und ist mit seinen schwankenden Kursen oftmals das Ziel von Analysten. Zuletzt erklärte außerdem Jesse Powell, der CEO der in den USA ansässigen Kryptowährungsbörse Kraken, dass der Bitcoin es innerhalb der nächsten zehn Jahre auf eine Million US-Dollar schaffen werde, ehe sein Kurs "bis auf unendlich klettern wird".

Wood zu Bitcoin-Marktkapitalisierung: "Eine Billion US-Dollar ist nichts"

Ähnlich bullish zeigt sich nun auch die Gründerin und CEO der Investmentgesellschaft ARK Invest, Cathie Wood, auf der Marktkonferenz CBOE Panel. So erklärt sie im virtuellen Call, dass ihre Kunden zum ersten Mal um 2015 mit der Cyberdevise in Berührung gekommen seien, als der Kurs noch bei 250 US-Dollar lag. Seitdem habe sich aber viel getan. Nicht nur, dass der Bitcoin diesen Preis längst hinter sich gelassen hat, mittlerweile weist das digitale Anlagegut eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar aus. "Wenn wir die gesamte potenzielle Nachfrage im Verhältnis zum begrenzten Angebot addieren, kommen wir auf lange Sicht auf unglaubliche Zahlen", so die Unternehmerin über die zukünftige Entwicklung des Coins. "Wir stehen erst am Start. Eine Billion US-Dollar ist nichts im Vergleich zu dem, was am Ende dabei herauskommen wird."

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Wichtige Rolle institutioneller Investoren

Die derzeitige Marktsituation sei außerdem günstig für einen Bitcoin-ETF, da nicht nur die richtige Liquidität, sondern auch die Nachfrage von institutionellen Investoren vorliege. "Wir bewegen uns jetzt in einer Zeit, von der ich glaube, dass sie zur Hauptsaison wird", fügt Wood hinzu. Dabei seien es besonders die Investmentunternehmen, die den Kurs der Kryptowährung in Zukunft in die Höhe treiben dürften, da vor allem von diesen mittlerweile eine verstärkte Nachfrage ausgehe. "Wir haben eine Studie durchgeführt, die auf unserer Website ARK Invest zu finden ist, über die institutionelle Beteiligung an dieser Sache", so die Gründerin weiter. "Wenn Institutionen diese Art von Analyse verwenden, bei der sie vielleicht die Volatilität minimieren oder, im anderen Extrem, den Sharpe-Quotienten maximieren wollen, sollten sie wahrscheinlich zwischen 2,5 und 6,5 Prozent Bitcoin in ihre Portfolios stecken." Dass Großkonzerne wie Tesla und Square bereits begonnen haben, in den Coin zu investieren, könne als Beginn dieses Trends gesehen werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Useacoin / Shutterstock.com, Cindy Ord/Getty Images for Bloomberg Businessweek
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0246-0,0021
-0,20
Japanischer Yen138,4045-1,0580
-0,76
Pfundkurs0,86010,0012
0,14
Schweizer Franken0,9922-0,0020
-0,20
Russischer Rubel64,04692,4419
3,96
Bitcoin19523,6947-144,2794
-0,73
Chinesischer Yuan6,8771-0,0218
-0,32

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Asiens Börsen von Rezessionssorgen belastet -- S&P reduziert Bonitätsausblick von Uniper und Fortum auf negativ -- VW im Fokus

Ben & Jerry's verklagt Unilever wegen Israel-Verkauf. Nordea steigt möglicherweise in EURO STOXX 50 auf. Binance und Cristiano Ronaldo bringen gemeinsame NFT-Kollektionen heraus. AR bietet laut Apple-CEO Tim Cook enorme Möglichkeiten. Experte sieht bei Tesla-Aktie attraktiven Einstiegszeitpunkt für Langzeitinvestoren. Anlageprofi Jim Cramer: Eine "Hausse innerhalb eines Bärenmarktes" ist möglich.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Was schätzen Sie - wie hoch ist der Volumenanteil an Wertpapieren in ihrem Depot, die Nachhaltigkeitsziele verfolgen bzw. Nachhaltigkeitsmerkmale aufweisen? (Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Nachhaltigkeit und / oder gute Unternehmensführung betreffend)

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln