10.11.2017 22:36
Bewerten
(1)

1.400 Dollar weniger in nur 3 Tagen: Was ist mit dem Bitcoin los?

Massiver Einbruch: 1.400 Dollar weniger in nur 3 Tagen: Was ist mit dem Bitcoin los? | Nachricht | finanzen.net
Massiver Einbruch
DRUCKEN
Dass Kryptowährungskurse stark volatil sind, stellt die größte Digitalwährung Bitcoin in dieser Handelswoche deutlich unter Beweis.
Nachdem der Bitcoin am Mittwoch noch bei 7.828,27 US-Dollar ein neues Rekordhoch erreicht hatte, drehte sich der Wind: Die Digitalwährung ist seitdem deutlich eingebrochen und hat in nur zwei Handelstagen mehr als 1.000 Dollar an Wert eingebüßt. Am Freitag ging es bis auf 6.420,12 Dollar nach unten.

Anzeige

Sie möchten in Bitcoin investieren? Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie das geht.
» Lesen Sie hier unseren Ratgeber

Segwit2x: Fluch und Segen

Bereits am Vortag hatte der Bitcoin gut zehn Prozent verloren. An diese schwache Performance knüpft die Digitalwährung auch am Freitag weiter an. Dabei hatte der digitale Token in dieser Woche eine wichtige Nachricht zu verdauen.

Das Rekordhoch vom Mittwoch wurde durch eine Absage von Segwit2x verursacht. Der CEO der Wallet-Software BitGo, Mike Belshe, hatte die Bitcoin-Community mit der Nachricht überrascht, dass das anstehende Großevent vorerst nicht stattfinden wird. Im Rahmen der ursprünglich für den 16. November anvisierten Software-Updates hatte es eine wichtige Änderung bei der Bitcoin-Blockchain geben sollen: Diese sollte von bisher einem Megabyte auf zwei Megabyte erhöht werden. Damit wollte man dem Umstand Rechnung tragen, dass angesichts der explosionsartig gestiegenen Nachfrage Bitcoin-Transaktionen mit massiver Verzögerung abgewickelt werden.

Doch offenbar fanden die Pläne nicht genügend Unterstützung in der Community, weswegen Segwit2x kurzerhand auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Unsicherheit bleibt

Doch was Anleger zunächst feierten, erweist sich bei näherer Betrachtung offenbar als wenig positiv. Denn das Grundproblem bleibt bestehen: Die Zahl der Bitcoin-Transaktionen und damit die Erhöhung der Transaktionsgeschwindigkeit wird in naher Zukunft deutlich erhöht werden müssen - auf welchem Weg ist nun allerdings unklar. Das dürfte der Kryptowährung nun einen Schlag versetzt haben, denn angesichts der Spaltung der Community zeigen sich auch Investoren zunehmend verunsichert.

Bitcoin ist heiß gelaufen

Möglicherweise haben auch einige Anleger die Gelegenheit genutzt und einige Gewinne mitgenommen, denn Bitcoin hat in den vergangenen Monaten eine deutliche Rally hingelegt. Innerhalb von nur einem Jahr schoss die Digitalwährung um mehr als 850 Prozent nach oben - und das trotz der deutlichen Kurseinbrüche der vergangenen beiden Tage.

Redaktion finanzen.net

Zum Weiterlesen:
» Bitcoin kaufen - So geht's
» Bitcoin-Webinar am 14.11.2017 - Hype oder Investition der Zukunft?

Bildquellen: Carlos Amarillo / Shutterstock.com, Lightboxx / Shutterstock.com

Jetzt noch anmelden!

Der Krypto-Hype hielt 2017 Anleger in Atem. Dass Gold ebenfalls kräftig zulegte, bemerkten nur wenige Anleger. Wie Kryptos und Gold zusammenhängen und welche Chancen sich 2018 ergeben, erfahren Sie am Donnerstag.
Jetzt anmelden zum Online-Seminar

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2271-0,0007
-0,06
Japanischer Yen131,3655-0,9145
-0,69
Pfundkurs0,88400,0014
0,16
Schweizer Franken1,1511-0,0024
-0,21
Russischer Rubel69,67050,0363
0,05
Bitcoin8110,5200-407,1001
-4,78
Chinesischer Yuan7,80590,0087
0,11

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Telekom mit Gewinnanstieg -- ifo-Geschäftsklima stärker eingetrübt als erwartet -- Fed signalisiert weitere Leitzinsanhebungen -- Henkel, Ströer im Fokus

Infineon-Chef bestätigt die Prognose. Deutsche-Bank-Chef rüstet sich bei Brexit für das Schlimmste. Henkel wächst dank Klebestoffen und Zukäufen. ADVA mit Umsatzrückgang und Verlust. Gerresheimer will operativen Gewinn stabil halten. AXA erhöht dank US-Geschäft Gewinn. Prosieben mit durchwachsenem Schlussquartal. Fielmann: Hohe Steuerquote schmälert Nachsteuergewinn.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Siemens AG723610