26.01.2022 14:20

Meta gibt Kryptowährung Diem offenbar auf - Bekommen Investoren ihr Kapital zurück?

Projekt vor dem Aus: Meta gibt Kryptowährung Diem offenbar auf - Bekommen Investoren ihr Kapital zurück? | Nachricht | finanzen.net
Projekt vor dem Aus
Folgen
Facebooks Pläne einer eigenen Digitalwährung sind wohl endgültig gescheitert.
Werbung
• Libra/Diem bereits seit geraumer Zeit im Fokus von Regulierern
• Metas ambitionierte Krypto-Pläne nun offenbar vor dem Aus
• Vermögenswert-Verkauf wird wohl ausgelotet

Als der inzwischen in Meta Platforms umgetaufte Facebook-Konzern 2019 mit den Plänen für eine eigene Digitalwährung mit dem Namen "Libra" an den Start gegangen war, reagierten die Märkte euphorisch. Weniger begeistert von den Plänen zeigten sich aber Regulierer, die das Projekt zunehmend kritisch unter die Lupe nahmen.

Namensänderung bringt nicht die erhoffte Wende

Geplant war der Facebook-Coin Libra ursprünglich als digitaler Coin, der durch einen Währungskorb abgesichert werden sollte. Später passte man die geplanten Funktionalitäten an und wollte den Coin an einzelne Währungen koppeln. Auch dies wurde im Laufe der Libra-Geschichte nochmals angepasst, schlussendlich blieb von den ambitionierten Plänen ein an den US-Dollar gekoppelter Stablecoin übrig.

Facebook hatte die Kontrolle bereits früh an eine Schweizer Organisation übertragen, um sich Vorwürfen der Machtkonzentration zu entziehen. Dennoch bekam das Kryptoprojekt von Facebook bereits in seiner Anfangsphase massiven Gegenwind zu spüren. Nicht nur zogen zahlreiche Partner wie MasterCard, Visa oder PayPal bereits früh die Reißleine und gingen als Partner von Bord. Facebook nahm zwar immer wieder Anpassungen an seinen Plänen vor und änderte sogar den Namen des Projekts in "Diem", dennoch zeigten sich insbesondere Regulierungsbehörden nicht überzeugt und äußerten die Besorgnis, dass Diem negative Auswirkungen auf die globalen Geldströme haben und das Finanzsystem destabilisieren könne.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Auch in der Führungsebene rumorte es: So verließ im November vergangenen Jahres mit David Marcus der "Vater" von Facebooks Digitalwährung das Unternehmen, er galt als treibende Kraft hinter dem Projekt.

Diem nun endgültig vor dem Aus?

Nun soll Meta endgültig die Reißleine gezogen haben und plant offenbar, Diem komplett einzustampfen. Wie "Bloomberg" unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, erwäge die Diem Association, die Vermögenswerte der Gesellschaft zu verkaufen, um auf diesem Weg Investoren ihr eingesetztes Kapital zurück zahlen zu können. Diem sei in Gesprächen mit Investmentbankern darüber, wie man sein geistiges Eigentum am besten verkaufen und ein neues Zuhause für die Ingenieure finden könne, die die Technologie entwickelt haben, zitiert der Branchendienst aus nicht öffentlichen Diskussionen.

Befeuert wurde die Entscheidung Bloomberg zufolge von der US-Notenbank Federal Reserve. Diese habe den Bemühungen "einen letzten Schlag" versetzt, nachdem sie Druck auf Silvergate ausübte, den Bankpartner, mit dem Diem letztes Jahr zusammengearbeitet hatte, um den Token auf den Markt zu bringen. Im Sommer hatten die Notenbanker Bedenken hinsichtlich der Pläne mitgeteilt und Silvergate darüber informiert, dass man eine Genehmigung der Coin-Ausgabe nicht zusichern könne.

Rund ein Drittel der Diem-Anteile sind in der Hand von Meta, zudem werden unter anderem die Kryptobörse Coinbase, der Fahrdienstleister Uber und das der Softwareanbieter Shopify als Partner gelistet. Ob der Verkauf der Vermögenswerte gelingt und zu welchem Preis mögliche Käufer zuschlagen würden, ist ungewiss.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Ascannio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Giganten im Überblick
Apple-Aktie, NVIDIA-Aktie, Microsoft-Aktie, Netflix-Aktie & Co im Fokus: Das sind die Ausblicke und Bilanzen der Tech-Riesen in der aktuellen Saison
Wie in jedem Quartal hält die jüngste Bilanzsaison für Börsianer mit Spannung erwartete Zahlenwerke bereit. Besonders ins Augenmerk rücken die US-Tech-Giganten wie Apple, NVIDIA, Microsoft, PayPal, Facebook, Amazon, Google, Tesla und Co.
13.05.22
Börse: Das große Tech-Beben (Redaktion Finanzen Verlag)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformCredit Suisse Group
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformCredit Suisse Group
19.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyJefferies & Company Inc.
13.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformRBC Capital Markets
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.02.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Meta Platforms (ex Facebook) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Dank Corona erlebte die E-Commerce-Branche in den letzten Jahren einen wahren Boom. Dabei konnten vornehmlich Trader attraktive Renditen erzielen. Wie die Zukunft der Online-Händler aussieht und auf welche Aktien Sie dabei unbedingt einen Blick werfen sollten, erfahren Sie im B2B-Seminar morgen um 18 Uhr.
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,04440,0008
0,07
Japanischer Yen134,95050,2510
0,19
Pfundkurs0,8470-0,0001
-0,02
Schweizer Franken1,04640,0006
0,06
Russischer Rubel67,50400,0517
0,08
Bitcoin28621,79654,8111
0,02
Chinesischer Yuan7,08690,0044
0,06

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt unter 14.000 Punkten -- US-Handel endet uneinheitlich -- Twitter-Anwälte werfen Elon Musk Vertraulichkeitsbruch vor -- McDonald's, Valneva, Deutsche Bank im Fokus

JetBlue strebt feindliche Übernahme von Spirit an. EU-Kommission korrigiert Prognose für Wirtschaftswachstum und Inflation drastisch. adesso mit unerwartet hohem Gewinn. Vantage Towers erreicht Ziele. Russischer Gas-Transit durch die Ukraine fällt weiter. Chinas Wirtschaft leidet stärker als erwartet unter Null-COVID-Strategie. Porsche baut Präsenz in Nordeuropa aus.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln