09.03.2021 10:37

Bitcoin steigt auf Zwei-Wochen-Hoch

Richtung Rekordhoch: Bitcoin steigt auf Zwei-Wochen-Hoch | Nachricht | finanzen.net
Richtung Rekordhoch
Folgen
Die Digitalwährung Bitcoin hat am Dienstag Fahrt in Richtung Rekordhoch aufgenommen.
Werbung
Im frühen Handel wurde die älteste und bekanntesten Kryptowährung auf der Handelsplattform Bitstamp zeitweise bei 54.500 US-Dollar gehandelt und damit zum höchsten Kurs seit zwei Wochen. Im Vergleich zum Montag stieg der Kurs um mehr als vier Prozent. Damit bewegt sich der Bitcoin weiter in Richtung Rekordhoch, das Mitte Februar bei mit 58 354 Dollar erreicht wurde.

Marktanalyst Timo Emden von Emden Research verwies einmal mehr auf das Interesse von institutionellen Anlegern. Hier sieht er weiter einen wesentlichen Treiber für den Bitcoin. "Während Privatanleger das Geschehen derzeit lieber von der Seitenlinie aus betrachten, machen große Adressen abermals die Musik", erklärte er.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Als Hauptgrund für die jüngste Kursrally beim Bitcoin gilt das steigende Interesse von Unternehmen und von Finanzinvestoren. Vor allem der US-Milliardär Elon Musk hatte mit Aussagen auf dem Kurznachrichtendienst Twitterden Kurs des Bitcoin mehrfach stark bewegt. Aber auch andere Unternehmen, nicht zuletzt aus der Finanzszene, interessieren sich zunehmend für Digitalanlagen.

Ungeachtet dessen haftet dem Bitcoin nach wie vor ein zweifelhafter Ruf an. Digitalwährungen stehen im Ruf, auch für illegale Aktivitäten verwendet zu werden. Außerdem ist der Energieaufwand für die Herstellung (Mining) immens hoch, was gerade in Zeiten von Klimawende und nachhaltiger Geldanlage ein Problem ist. Bekannt sind Kryptowerte auch für ihre extremen Kursschwankungen, die sie in den Augen vieler Kritiker als Zahlungsmittel und Geldanlage disqualifizieren.

/jkr/jsl/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Carlos Amarillo / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,20570,0041
0,34
Japanischer Yen130,14000,4100
0,32
Pfundkurs0,87070,0023
0,27
Schweizer Franken1,10480,0025
0,23
Russischer Rubel90,3210-0,4320
-0,48
Bitcoin40900,2695-2225,2109
-5,16
Chinesischer Yuan7,83080,0298
0,38

Heute im Fokus

DAX mit Abschlägen -- Dow stabil -- Bitcoin unter 50.000 US-Dollar -- Daimler mit Gewinnsprung -- Conti steigert Umsatz und Marge -- Software AG, Bayer, VW, RWE, Intel, Snap im Fokus

Schaeffler-Umbau schreitet voran. Salzgitter erhöht Gewinnprognose für 2021. American Express macht weniger Umsatz. EU erhält bis zu 1,8 Mrd weitere Impfdosen von BioNTech/Pfizer. Gewinn von Honeywell sinkt nicht so stark wie befürchtet. Oschmann übergibt auf Merck-Hauptversammlung an Nachfolgerin Garijo. Türkische Polizei verhaftet anscheinend 62 Personen in Krypotwährungsfall. JP Morgan bereut Deal für Super League.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln