11.10.2017 14:54
Bewerten
(0)

Gold: Fed-Protokoll sorgt für Spannung

Gold und Rohöl: Gold: Fed-Protokoll sorgt für Spannung | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Im Vorfeld des zur Veröffentlichung anstehenden Fed-Protokolls präsentierte sich das gelbe Edelmetall bislang in relativ engen Bahnen.
von Jörg Bernhard

Doch neben der Stimmung unter den US-Notenbankern bei der Fed-Sitzung vor vier Wochen dürften sich die Investoren zur Wochenmitte auch für die aktuelle Gemütslage der geldpolitischen Entscheidungsträger stark interessieren. Denn vor dem Sitzungsprotokoll könnte sich Charles Evans (Chicago Fed) in einer angekündigten Rede auch zur aktuellen Geldpolitik äußern. Nach dem Fed-Protokoll folgt dann noch John Williams von der San Francisco Fed. Angesichts der Tatsache, dass die Marke von 1.300 Dollar nicht sonderlich leicht zu überwinden sein dürfte, könnten "falkenhafte" Töne aus der Fed durchaus einen technischen Rückschlag auslösen.

Am Mittwochnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 1,00 auf 1.292,80 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Warten auf API-Wochenbericht

Aktuell beläuft sich die Preisdifferenz zwischen den beiden Ölsorten Brent und WTI auf über zehn Prozent. Dank der US-Schieferölproduktion und dem jenseits des Atlantiks überdurchschnittlich starken Überangebots können sich US-Amerikaner derzeit über besonders günstige Ölpreise freuen. Am Abend wird das American Petroleum Institute über die genaue Höhe des Überangebots informieren. Die charttechnische Lage stellt sich derzeit vor allem bei WTI extrem spannend dar, weil im Oktober mit dem Überwinden der 200-Tage-Linie ein Kaufsignal ausgelöst wurde. Die nächste nachhaltige Widerstandszone verläuft nun knapp unterhalb von 55 Dollar.

Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (November) um 0,05 auf 50,97 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Dezember) um 0,08 auf 56,69 Dollar anzog.

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com, Worldpics / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Comeback der Chinesen folgenlos
Nach einer einwöchigen feiertagsbedingten Abstinenz chinesischer Investoren blieb ihre Rückkehr an die Märkte bislang folgenlos für den Goldpreis.
08:09 Uhr
21.02.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.331,988,48
0,64%
Kupferpreis7.077,8550,85
0,72%
Ölpreis (WTI)62,651,31
2,14%
Silberpreis16,620,12
0,73%
Super Benzin1,31-0,01
-0,45%
Weizenpreis161,750,50
0,31%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,07
+0,1
5g Goldbarren190,30
+0,1
10g Goldbarren369,12
+0,1
1 Uz Goldbarren1.111,67
+0,1
Krügerrand1.121,39
+0,1
Maple Leaf1.121,39
+0,1
American Eagle1.129,50
+0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen uneinheitlich -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten -- ifo-Geschäftsklima eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610