finanzen.net
11.10.2019 07:51
Bewerten
(1)

Gold: Hartnäckiger Kampf um 1.500-Dollar-Marke

Gold und Rohöl: Gold: Hartnäckiger Kampf um 1.500-Dollar-Marke | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Vor dem Wochenende ist der Goldhandel vor allem durch ein hohes Maß an Zurückhaltung geprägt. Neue Impulse könnte der Goldpreis erhalten, wenn die Ergebnisse der chinesisch-amerikanischen Handelsgespräche kommuniziert werden.
von Jörg Bernhard

Eine Einigung dürfte sich negativ auswirken, während ein Scheitern das gelbe Edelmetall wohl wieder über die psychologisch wichtige Marke von 1.500 Dollar hieven könnte. Für ein hohes Maß an Aufmerksamkeit dürfte aber auch der für den Abend anberaumte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC (21.30 Uhr) sorgen. Beim jüngsten Update sind vor allem große Terminspekulanten (Non-Commercials) deutlich skeptischer geworden.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 1,30 auf 1.499,60 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Anhaltende Achterbahnfahrt

Im frühen Freitagshandel wies der fossile Energieträger nach dem gestrigen Preissprung erneut positive Vorzeichen aus. An den Ölmärkten macht sich wieder Hoffnung breit. Zum einen, lieferte die OPEC Hinweise, dass es beim Dezembertreffen zu einer Ausdehnung der Förderkürzungen kommen könnte. Außerdem hoffen die Marktakteure wieder einmal auf Fortschritte bei den heute endenden Handelsgesprächen zwischen China und den USA. Außerdem wird um 19.00 Uhr die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten kommunizieren und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten sorgen.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,59 auf 54,14 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,71 auf 59,81 Dollar anzog.


Bildquellen: Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com, optimarc / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Nachlassender Verkaufsdruck zum Wochenstart
Im frühen Montagshandel zeigte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Unter den Marktakteuren drückte dabei vor allem die Teileinigung zwischen China und den USA leicht auf die Stimmung.
04:00 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.491,101,25
0,08%
Kupferpreis5.763,0064,50
1,13%
Ölpreis (WTI)53,25-1,66
-3,02%
Silberpreis17,630,06
0,36%
Super Benzin1,380,00
0,22%
Weizenpreis180,500,50
0,28%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schwächelt -- Dow wenig bewegt -- Facebook verliert erneut namhafte Partner für Libra-Projekt -- Daimler erhält weiteren Rückruf-Bescheid des KBA -- AIXTRON, Rheinmetall, K+S im Fokus

Bayer bekommt weitere US-Zulassung für Gerinnungshemmer Xarelto. INDUS-Aktien knicken nach Gewinnwarnung ein. TOTAL beteiligt sich an indischer Adani Gas. Chinas Außenhandel im September schwächer als erwartet. Liberty will sich an Sunrise beteiligen. Faurecia will SAS-JV mit Continental komplett übernehmen.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
SAP SE716460
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Infineon AG623100
TUITUAG00
Allianz840400
BayerBAY001