finanzen.net
14.02.2020 07:46

Gold: Höchste US-Inflation seit Oktober 2018

Gold und Rohöl: Gold: Höchste US-Inflation seit Oktober 2018 | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Mit 2,5 Prozent p.a. wurde für die USA gestern die höchste Inflationsrate seit Oktober 2018 gemeldet. Inflationssorgen gelten traditionell als starkes Kaufargument für Gold.
von Jörg Bernhard

Doch die Sorgen um die Gesundheitskrise in China dominieren weiterhin den Goldhandel. Laut aktuellen Daten der Gesundheitskommission in Hubei sind mit dem Corona-Virus mittlerweile über 65.000 Personen infiziert und 1.500 daran gestorben. Am Vormittag stehen wichtige Konjunkturindikatoren aus Europa (BIP-Wachstum und Handelsbilanz) zur Bekanntgabe an. Am Nachmittag folgen dann noch aktuelle Zahlen zum US-Einzelhandel und zur Industrieproduktion. Sollten diese schwächer als erwartet ausfallen, dürfte die Goldnachfrage weiterhin robust bleiben.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.35 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 0,10 auf 1.578,70 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Nach unten revidierte Nachfrageprognosen

Sowohl die OPEC als auch die Internationale Energieagentur rechnen aufgrund der Ausfälle in China 2020 mit einer niedrigeren Ölnachfrage. Bei der OPEC fiel die Kürzung der bisherigen Prognose um 200.000 Barrel pro Tag relativ überschaubar aus, während die IEA ihre Schätzung um 825.000 Barrel reduziert hat. Und für eine Entwarnung scheint die Zeit noch nicht reif zu sein, nachdem der chinesische Raffineriebetreiber die Schließung einer Raffinerie mit einer Tageskapazität von 100.000 Barrel und ein Zurückfahren der Produktion zweier weiterer Anlagen angekündigt hat. Weil an den Märkten jedoch eine Förderkürzung der OPECplus-Förderländer erwartet wird, versucht sich der fossile Energieträger weiterhin an einer Bodenbildung.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.35 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,06 auf 51,48 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,01 auf 56,33 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Worldpics / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.642,057,10
0,43%
Kupferpreis5.662,755,40
0,10%
Ölpreis (WTI)49,32-0,78
-1,56%
Silberpreis17,91-0,09
-0,47%
Super Benzin1,38-0,01
-0,58%
Weizenpreis192,50-0,25
-0,13%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt etwas leichter -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Siltronic, Disney, Virgin Galactic, Salesforce im Fokus

Walmart erwägt Teilverkauf von britischer Supermarktkette Asda. Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal. Höhere Eisenerzpreise treiben Rio Tinto an.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750