finanzen.net
14.07.2020 07:57

Goldpreis: Dämpfer durch Dollarstärke

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Dämpfer durch Dollarstärke | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Im frühen Dienstagshandel bewegte sich der Goldpreis unter der Marke von 1.800 Dollar und reagierte damit vor allem auf die Erholung des Dollars.
Werbung
von Jörg Bernhard

Aber auch die besser als erwarteten Daten zur chinesischen Handelsbilanz im Juni haben zu einer nachlassenden Risikoaversion geführt. Sowohl die Exporte (+0,5 Prozent p.a.) als auch die Importe (+2,7 Prozent p.a) konnten positive Vorzeichen aufweisen. Nun warten die Marktakteure gespannt, ob die für Donnerstag angekündigten Zahlen zum BIP-Wachstum, zur Industrieproduktion, zum Einzelhandel und zum Arbeitsmarkt in China diesen Positivtrend fortsetzen werden. Angesichts der weltweit negativen Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des Corona-Virus dürften größere technische Korrekturen des Goldpreises allerdings relativ unwahrscheinlich sein.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 13,80 auf 1.800,30 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Talfahrt geht weiter

In Kalifornien wurden mehrere Lockdown-Lockerungen aufgrund der deutlich steigenden Corona-Zahlen wieder rückgängig gemacht. Zusammen mit der derzeit kursierenden Spekulation, dass die OPEC-Plus-Staaten bei ihrer morgigen Konferenz eine Ausdehnung der Förderung beschließen könnten, bewegt sich der fossile Energieträger in deutlich tiefere Regionen. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte im Tagesverlauf aber auch anstehende der Wochenbericht des American Petroleum Institute sorgen. Nach US-Börsenschluss sollen die in den USA gelagerten Ölmengen veröffentlicht werden. Analysten rechnen gegenüber der Vorwoche mit einem von zwei Millionen auf über fünf Millionen gestiegenen Lagerzuwachs.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit schwächeren Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,79 auf 39,31 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,71 auf 42,01 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • ?
Seltenes Phänomen
Gold auf Rekordniveau - sollten sich Aktienanleger deshalb Sorgen machen?
Gold und Aktienkurse entwickeln sich in der Regel in unterschiedliche Richtungen. Doch während der Corona-Krise geht es für beide steil nach oben. Was bedeutet das für Aktienanleger?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.954,30-72,78
-3,59%
Kupferpreis6.363,00-74,00
-1,15%
Ölpreis (WTI)42,680,69
1,64%
Silberpreis27,10-1,51
-5,28%
Super Benzin1,25-0,00
-0,32%
Weizenpreis177,500,75
0,42%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX über 13.000-Punkten -- Dow fester erwartet -- ZEW-Index unerwartet gestiegen -- BioNTech: Impfstoffzulassung im Oktober -- Zalando verdoppelt Gewinn -- Uniper, HelloFresh, Aurubis im Fokus

NIO meldet vorläufige Zahlen. United Internet und 1&1 Drillisch rechnen 2020 mit leichtem Wachstum. OHB-Geschäft schrumpft. Rolls-Royce kämpft mit Problemen beim Antrieb des Airbus A350. Südzucker-Aktie nach Kaufempfehlung unter den SDAX-Favoriten. DEUTZ spürt Corona-Krise und macht noch mehr Verlust. Aurubis bestätigt nach Gewinnwachstum Jahresprognose. Baumarktgruppe HORNBACH wird optimistischer. alstria office mit roten Zahlen - Dividendenzahlung geplant.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Wirecard AG747206
TUITUAG00
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914