06.12.2021 08:15

Goldpreis: Erneuter Verkaufsdruck an der Terminbörse

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Erneuter Verkaufsdruck an der Terminbörse | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments-of-Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies für die Woche zum 30. November erneut erhebliches Verkaufsinteresse aus.
Werbung
von Jörg Bernhard

Bergab ging es aber auch mit dem allgemeinen Interesse an Gold-Futures. Innerhalb einer Woche war bei der Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) ein Rückgang von 559.800 auf 531.900 Futures (-5,0 Prozent) zu verzeichnen. Sowohl große als auch kleine Terminspekulanten sind im Zuge dessen skeptischer geworden. Während sich die Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) der Großspekulanten (Non-Commercials) von 234.400 auf 225.900 Kontrakte (-3,6 Prozent) ermäßigt hat, war bei Kleinspekulanten (Norn-Reportables) ein Minus von 33.400 auf 32.700 Futures (-2,1 Prozent) registriert worden. Nun darf man gespannt sein, wie sich die wachsende Risikoaversion der Investoren auf die Stimmung hinsichtlich Gold auswirken wird.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 0,80 auf 1.784,70 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Rohöl: Positiver Wochenauftakt

Weil am Sonntag Saudi-Arabien für den kommenden Monat eine Preiserhöhung für ihre asiatischen und US-amerikanischen Kunden angekündigt hat, startete der fossile Energieträger mit einem kräftigen Rebound in die neue Handelswoche. Der am Freitagabend veröffentlichte Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes über die nordamerikanischen Bohraktivitäten war zudem durch Stagnation gekennzeichnet. So verharrte in den USA die Zahl der Öl-Bohranlagen bei 467. Auch andere Länder haben Probleme, ihre Förderkapazitäten nach oben zu fahren. In diesem und im vergangenen Jahr ist die Ölindustrie vor allem durch Des-Investments in Erscheinung getreten.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,64 auf 67,90 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,55 auf 71,43 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock, Africa Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Stabil trotz steigender US-Renditen
Obwohl die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen mittlerweile auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren angelangt ist, behauptet sich der Goldpreis komfortabel über der Marke von 1.800 Dollar.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.815,50-4,05
-0,22%
Kupferpreis9.748,8518,75
0,19%
Ölpreis (WTI)85,190,87
1,03%
Silberpreis23,530,31
1,34%
Super Benzin1,68-0,01
-0,30%
Weizenpreis267,751,75
0,66%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen unter Druck -- Microsoft kauft Activision -- Siemens verkauft Yunex -- Goldman Sachs verfehlt Erwartungen -- Vonovia will Dividende erhöhen -- AUTO1, CureVac im Fokus

Zweitimpfung bei Johnson & Johnson nötig. BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea legt Fokus auf Erdgasgeschäft. Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround. Elon Musk kommt Mitte Februar erneut nach Deutschland. Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln