01.12.2021 08:12

Goldpreis: Trotz "falkenhafter" Statements von Fed-Chef Powell deutlich höher

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Trotz "falkenhafter" Statements von Fed-Chef Powell deutlich höher | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Fed-Chef Jerome Powell kündigte gestern an, dass man zur Beurteilung der Inflation in Zukunft das Wort "vorübergehend" nicht mehr gebrauchen werde.
Werbung
von Jörg Bernhard

Außerdem werde man innerhalb der Fed über ein beschleunigtes Zurückfahren der Anleihekäufe diskutieren. Daneben warnte er vor der neuen Omikron-Variante des Covid19-Virus, die eine Bedrohung für den Arbeitsmarkt und die Inflation sei. Letztere kletterte in der Eurozone mit 4,9 Prozent p.a. auf den höchsten Wert seit Juli 1991. Zur Erinnerung: Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten lag der Erwartungswert der Analysten bei lediglich 4,5 Prozent p.a. Am Nachmittag dürfte der ADP-Monatsbericht zur Entwicklung am US-Arbeitsmarkt (14.15 Uhr) für erhöhte Aufmerksamkeit sorgen. Analysten rechnen bei der Zahl neu geschaffener Stellen mit einem Rückgang von 571.000 auf 525.000.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 11,90 auf 1.788,40 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Rohöl: Hochspannung vor OPECplus-Beratungen

Vor den Beratungen der OPECplus-Staaten (1. und 2. Dezember) machte der Ölpreis einen kräftigen Satz nach oben. Offensichtlich rechnen die Marktakteure damit, dass die Förderländer angesichts der Unsicherheiten hinsichtlich weiterer Corona-Restriktionen und in Reaktion auf die teilweise Freigabe strategischer Ölreserven großer Industrieländer das Angebot eher verknappen werden. Die eingetrübten Konjunkturperspektiven kommen auch durch den am frühen Morgen veröffentlichten Caixin-Einkaufsmanagerindex zum Ausdruck, der mit 49,9 Zählern erstmals seit Frühjahr 2020 wieder eine wirtschaftliche Schwächephase anzeigt. Vor diesem Hintergrund könnte der für den Nachmittag anberaumte Wochenbericht der US-Energiebehörde Energy Information Administration (16.30 Uhr) möglicherweise an "Strahlkraft" verlieren.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,95 auf 68,13 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 2,27 auf 71,50 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Juri / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • ?
Trotz schwachem 2021
VanEck-Experte zeigt sich zuversichtlich für Gold - auch wegen Geldpolitik der Fed
Trotz Corona-Pandemie und stark steigender Inflationsraten trat Gold im vergangenen Jahr mehr oder weniger auf der Stelle. Dabei gilt das gelbe Edelmetall als sicherer Hafen und Schutz vor Geldentwertung. Laut einem Experten des Fondsanbieters VanEck sollte man eine Rally bei Gold aber noch nicht abschreiben - gerade auch wegen der geplanten geldpolitischen Wende der US-Notenbank.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Kryptowährungen versprechen viel Potenzial und Rendite. Doch bisher benötigte man ein Wallet und musste den Markt selbstständig einschätzen, um in Crypto-Assets zu investieren. Im Online-Seminar um 18 Uhr gibt Star-Investor Jan Beckers einen Ausblick auf neue Investitionsmöglichkeiten im Krypto-Markt.
Schnell noch anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.841,49-1,81
-0,10%
Kupferpreis9.762,85-221,00
-2,21%
Ölpreis (WTI)83,68-0,39
-0,46%
Silberpreis23,65-1,34
-5,35%
Super Benzin1,69-0,00
-0,24%
Weizenpreis288,006,75
2,40%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Dow leichter erwartet -- DAX legt zu -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- NVIDIA, Meta, VW, Credit Suisse im Fokus

Tankkarten-Anbieter DKV will anscheinend an die Börse. J&J steigert Umsatz. Bayer beteiligt sich an künftigem Hersteller von Zelltherapien. Verizon verdient mehr als erwartet und gibt optimistische Prognose. Raytheon Technologie will weiter wachsen. BioNTech und Pfizer starten klinische Studie zu Omikron-Impfstoff. Rio Tinto-Aktie stärker: Einigung auf milliardenschweres Bergbauprojekt in der Mongolei.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln