23.11.2020 17:45

Goldpreis fällt auf viermonatigen Tiefstand

Im Sinkflug: Goldpreis fällt auf viermonatigen Tiefstand | Nachricht | finanzen.net
Im Sinkflug
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Überraschend positive Konjunkturdaten aus den USA haben dem Goldpreis am Montag einen heftigen Schlag versetzt.
Werbung
Am frühen Abend fiel der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) bis auf 1.831 US-Dollar. Das waren fast 40 Dollar weniger als am Freitag. Zudem wurde der tiefste Stand seit etwa vier Monaten erreicht. Auch der Preis für Silber, das oft als "kleiner Bruder von Gold" bezeichnet wird, gab deutlich nach.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Auslöser des Preissturzes waren Wirtschaftsdaten aus den USA. Die Unternehmensstimmung hellte sich im November trotz der heftigen Corona-Welle, die die USA derzeit heimsucht, stark auf. Der Einkaufsmanagerindex des Forschungsunternehmens Markit stieg auf den höchsten Stand seit gut fünfeinhalb Jahren. Analysten hatten dagegen mit einer Eintrübung gerechnet. Markit-Chefökonom Chris Williamson sprach von einem ersten Eindruck nach der US-Präsidentenwahl und einem sehr ermutigenden Umfrageergebnis.

Die Konjunkturzahlen verliehen dem amerikanischen Dollar erheblichen Rückenwind. Da Gold in der US-Währung gehandelt wird, drückt ein steigender Dollarkurs die Nachfrage von Anlegern außerhalb des Dollarraums. Zusätzlich belastet wird Gold durch die Aussicht auf bald verfügbare Corona-Impfstoffe. Das Edelmetall gilt als eine Art Krisenwährung. Hellt sich die Stimmung jedoch auf, wird Gold meist weniger stark nachgefragt.

/bgf/men

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    9
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Massive Verkaufswelle großer Terminspekulanten
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC war von starkem Verkaufsdruck großer Terminspekulanten gekennzeichnet.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Heute live um 18 Uhr!

Krypto, Märkte, Trends - welche Anlagemöglichkeiten sind 2021 besonders interessant? Die Antwort gibt es heute Abend live um 18 Uhr in unserem Marktausblick.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.834,106,60
0,36%
Kupferpreis7.925,50-76,75
-0,96%
Ölpreis (WTI)52,160,12
0,23%
Silberpreis24,960,18
0,72%
Super Benzin1,360,00
0,07%
Weizenpreis231,751,50
0,65%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Stellantis geht an den Start -- Fabrik Grünheide: Tesla hat Sicherheitsleistung hinterlegt -- AstraZeneca, Bayer, BioNTech im Fokus

Finanzinvestoren bieten 11,31 Milliarden Euro für Suez. Künftige US-Finanzministerin Yellen will anscheinend keinen weichen Dollar. Chinas Wirtschaft wächst 2020 etwas stärker als erwartet. Samsung-Erbe anscheinend wegen Korruption zu Haftstrafe verurteilt. Hypoport trotzt Corona-Jahr - deutliche Marktanteilsgewinne. TOTAL kauft 20 Prozent an indischer Adani Green Energy. Fraport sieht Passagieraufkommen 2021 bei bis zu 45 Prozent des Jahres 2019.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln