25.09.2020 22:27

Berühmter GS-Bankmanager rät Anlegern: Die Zeit ist reif für Silber und Gold

Inflation im Blick: Berühmter GS-Bankmanager rät Anlegern: Die Zeit ist reif für Silber und Gold | Nachricht | finanzen.net
Inflation im Blick
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Zwölf Jahre lang stand er der US-Investmentbank Goldman Sachs vor: Banker Lloyd Blankfein. Nun sieht der Marktkenner steigende Inflationsrisiken und meint deshalb, dass Gold und Silber eine wichtige Rolle im Finanzsystem einnehmen könnten.
Werbung
• Ex-CEO von Goldman sieht Zeit für Edelmetalle gekommen
• Blankfein ist der Ansicht, die Inflationsrisiken steigen
• Physische Assets für Investoren wichtig
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Der US-amerikanische Bankmanager Lloyd Blankfein befand sich vor Kurzem in einem Gespräch mit der Optionsbörse CME Group. In dem virtuellen Edelmetall-Briefing äußerte sich der Banker, der an der Spitze von Goldman Sachs die Finanzkrise durchstand, bullisch für Edelmetalle.

Von Inflation und physischen Anlagen

Hintergrund ist die Inflation. "Alle haben beschlossen, dass wir nie wieder Inflationsdruck haben werden, die Ölpreise werden nie wieder steigen. Das glaube ich nicht", so Blankfein in dem Briefing. Zwar stelle die Inflation aktuell keine akute Gefahr dar, doch das könne sich schnell ändern. Denn die Schulden sind auf ein Rekordniveau geklettert. Parallel hat die US-Notenbank Federal Reserve erklärt, die Zinsen nicht anheben zu wollen. Wahlen kommen im November auf die USA auch noch zu - der Wahlsieger muss dann auf dem Schuldenberg sitzen und damit umzugehen wissen.

Goldman Sachs-Analysten äußerten sich in einer Kundenmitteilung ebenfalls ähnlich zu diesem Thema: "Dieser unaufhaltsame Rückgang der Realzinsen gegenüber den von der US-Notenbank festgelegten Nominalzinsen hat dazu geführt, dass die Inflationsschwellen in einem Umfeld gestiegen sind, das normalerweise als deflationär angesehen wird". Ironisch sei dabei, dass der Schuldenaufbau und die Inflationsrisiken nur größer würden, "je größer die deflationären Bedenken sind, gegen die die politischen Entscheidungsträger heute kämpfen müssen."

Ist jetzt der Zeitpunkt für einen Einstieg in Rohstoffe?

Wenn es nach dem Ex-Goldman-CEO geht, dann ist nun eine gute Zeit, um bei Rohstoffen zuzugreifen, weil die Kurse gegenwärtig wieder etwas von ihren Hochs zurückgekommen sind. Blankfein erklärt, aus Anlegersicht wäre es keine schlechte Idee, "in materielle Sektoren zu investieren, während diese unterbewertet sind."

Blankfein, der im Jahr 1982 Zu Goldman Sachs kam, zeigte sich jedenfalls optimistisch für die Bedeutung der Edelmetalle: "Wenn es jemals eine Zeit für Gold und Silber gegeben hat, um im Finanzsystem eine Rolle zu spielen, dann ist sie jetzt", sagt er in dem Gespräch mit der CME Group.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Smiltena / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    2
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.901,55-2,60
-0,14%
Kupferpreis6.887,00-66,00
-0,95%
Ölpreis (WTI)39,78-0,83
-2,04%
Silberpreis25,500,77
3,12%
Super Benzin1,21-0,01
-0,57%
Weizenpreis210,001,00
0,48%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
CureVacA2P71U
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BayerBAY001
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Intel Corp.855681
Plug Power Inc.A1JA81
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB