Nach Rally

Eskalation im Nahost-Konflikt bleibt aus - Goldpreis reagiert mit Rücksetzer

22.04.24 15:55 Uhr

Nahost-Entspannung drückt Goldpreis: Hoffnung oder Illusion? | finanzen.net

Der Goldpreis hat am Montag mit Verlusten auf eine tendenzielle Entspannung im Nahost-Konflikt reagiert.

Werte in diesem Artikel
Rohstoffe

2.409,57 USD -12,45 USD -0,51%

31,56 USD -0,42 USD -1,31%

Der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) fiel am Nachmittag um 56 US-Dollar oder 2,3 Prozent auf etwa 2.334 Dollar. Auch der Preis für Silber, das gerne als "kleiner Bruder von Gold" bezeichnet wird, gab nach. Mit einem Minus von gut 5 Prozent auf 27,16 Dollar fiel der Rückgang prozentual noch deutlicher aus.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) via CFD handeln (schon ab 100 €)

Partizipieren Sie an Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Rohstoffen mit Hebel und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie durch einen Hebel mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.

Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Am Markt wurden die Preisabschläge vor allem damit begründet, dass sich die Spannungen zwischen Israel und Iran zumindest nicht weiter zugespitzt hätten. So will der Iran den mutmaßlich israelischen Gegenangriff auf einen iranischen Luftwaffenstützpunkt nicht weiterverfolgen. "Der Vorfall war ein Ablenkungsmanöver und nicht der Rede wert", sagte Außenamtssprecher Nasser Kanaani am Montag. Der Militärschlag vom Freitag hatte die Befürchtung einer Eskalationsspirale hervorgerufen.

Gold und Silber gelten an den Finanzmärkten traditionell als Krisenwährungen, die in unruhigen Zeiten verstärkt als sicherer Hort nachgefragt werden. Nicht zuletzt wegen der vielen Krisen in der Welt ist der Goldpreis in diesem Jahr auf ein Rekordhoch von etwa 2.431 Dollar gestiegen. Seit Jahresbeginn ist der Preis des gelben Edelmetalls um etwa 13 Prozent nach oben geklettert.

/bgf/la/he

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Juri / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis