finanzen.net
21.11.2019 22:08
Bewerten
(4)

Nach Türkei-Vorstoß: Nächste europäische Notenbank deckt sich mit Gold ein

Reserven aufgestockt: Nach Türkei-Vorstoß: Nächste europäische Notenbank deckt sich mit Gold ein | Nachricht | finanzen.net
Reserven aufgestockt
Um die finanzielle Stabilität zu sichern, haben die Währungshüter von Serbien mehrere Tonnen Gold gekauft und dafür tief in die Taschen gegriffen.
• Serbien stockt Goldreserven um 50 Prozent auf
• Goldkauf nahe der Höchstkurse in diesem Jahr
Gold bei Zentralbanken beliebt
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Wie die serbische Politikerin und Gouverneurin der Nationalbank von Serbien, Jorgovanka Tabaković, mitteilte, hat das Land seine Goldreserven deutlich aufgestockt. Demnach seien die Goldbestände der Bank durch Käufe zwischen dem 9. und 11. Oktober 2019 um neun Tonnen erhöht worden. Damit liegen die Goldbestände der Nationalbank nun um 50 Prozent höher als zuletzt. Die Edelmetallreserven machen nun insgesamt zehn Prozent der gesamten Währungsreserven der Bank aus, wie BNN Bloomberg berichtet.

Das Gold kaufte Serbien im Oktober nahe der jüngsten Höchstkurse für des Edelmetall. Insgesamt habe man 395 Millionen Euro für die Aufstockung der Goldreserven ausgegeben - pro Feinunze habe man 1.503 US-Dollar auf den Tisch gelegt, so die Gouverneurin. Gold hatte im September bei 1.552,55 ein Mehrjahreshoch markiert, noch vor rund einem Jahr hatte eine Feinunze des gelben Edelmetalls 1.218,98 US-Dollar gekostet.

Kampf um Finanzstabilität

"Wir haben Goldkauftransaktionen abgeschlossen und Serbien ist heute mit 30,4 Tonnen Gold im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro sicherer", so Tabaković dem kanadischen Fernsehsender zufolge am Donnerstag in Belgrad gegenüber Reportern. "Derzeit haben wir keine Pläne, mehr zu kaufen."

Die Gold-Akquisitionen sind Teil der jüngsten Bemühungen des Landes, die Finanzstabilität zu bewahren. Zuletzt hatte Serbien unter anderem die Struktur seiner Auslandsschulden geändert und den Anteil der Landeswährung Dinar zum Euro erhöht, so die Währungshüterin weiter.

Gold bei Zentralbanken beliebt

Auch die türkische Zentralbank hatte ihre Goldreserven im Sommer kräftig aufgestockt - so wie zahlreiche andere Währungshüter weltweit ebenfalls. Immer wieder diversifizieren Notenbanken ihre Reserven durch den Kauf von Gold, das als krisensichere Anlage gilt. Dabei liegt der Fokus insbesondere auf den geopolitischen Unsicherheiten sowie dem Versuch, sich von anderen Währungen wie dem US-Dollar unabhängiger zu machen. Auch Inflationssorgen sind ein Grund für Zentralbanken, sich mit Gold einzudecken.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.460,250,00
0,00%
Kupferpreis5.867,2544,50
0,76%
Ölpreis (WTI)59,070,74
1,27%
Silberpreis16,580,00
0,00%
Super Benzin1,37-0,01
-0,37%
Weizenpreis186,001,75
0,95%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610