finanzen.net
17.02.2020 17:48

Warum sich die Ölpreise weiter auf Stabilisierungskurs befinden

Virus im Fokus: Warum sich die Ölpreise weiter auf Stabilisierungskurs befinden | Nachricht | finanzen.net
Virus im Fokus
Die Ölpreise haben sich am Montag wenig bewegt und damit die Stabilisierung der vergangenen Handelstage fortgesetzt.
Werbung
Größere Impulse gab es zum Wochenauftakt nicht. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 57,17 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg dagegen um drei Cent auf 52,02 Dollar.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Ölpreise konnten damit die Gewinne der Vorwoche halten. "Die Ölpreise sind derzeit offenbar immun gegenüber schlechten Nachrichten", kommentierte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank.

Außerdem büßte das chinesische Coronavirus an den Finanzmärkten etwas von seinem Schrecken ein. Die offizielle Zahl der Neuinfektionen sank zuletzt. Darüber hinaus reagierte die chinesische Notenbank erneut auf die Virus-Krise und gab am Montag zusätzliches Zentralbankgeld an die Banken zu einem geringeren Zins aus.

Enttäuschende Konjunkturdaten aus Japan haben die Ölpreise kaum belastet. In der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt war das Bruttoinlandsprodukt im vierten Quartal deutlich stärker als erwartet geschrumpft. Es war der stärkste Einbruch seit fast sechs Jahren.

Unterdessen scheint sich immer stärker abzuzeichnen, dass die großen Ölförderer ihre für Anfang März geplante Sitzung nicht vorziehen. Der Verbund Opec+, dem neben den Opec-Ländern weitere Ölriesen wie Russland angehören, sieht sich mit einer wesentlich schwächeren Rohölnachfrage konfrontiert. Ausschlaggebend ist das Coronavirus. Vor allem in China sinkt derzeit der Ölverbrauch.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Jamen Jamen / Shutterstock.com, Kampee Patisena/Veer

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    +
  • ?
Öl-Schock
Kanadisches Öl wird günstiger gehandelt als ein Krug Bier
Die Ölpreise befinden sich seit mehreren Monaten im Tiefflug, die Premiumsorten WTI und Brent kratzen an historischen Tiefwerten. Der Markt ist übersättigt, vor allem in Nordamerika findet sich kaum ein Abnehmer für Rohöl. Das etwas minderwertige kanadische Öl WCS kostet pro Barrel aktuell sogar weniger als ein Krug Bier.
03.04.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.618,454,15
0,26%
Kupferpreis4.863,5091,65
1,92%
Ölpreis (WTI)29,004,25
17,17%
Silberpreis14,39-0,09
-0,64%
Super Benzin1,200,00
0,00%
Weizenpreis191,250,75
0,39%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001