01.06.2022 16:05

BVB-Aktie stark: Borussia Dortmund setzt Hoffnung in Kaderumbau

"Neue Reizpunkte setzen": BVB-Aktie stark: Borussia Dortmund setzt Hoffnung in Kaderumbau | Nachricht | finanzen.net
"Neue Reizpunkte setzen"
Folgen
Ein umfassender Kaderumbau soll Borussia Dortmund nach einer durchwachsenen Saison und der Trennung von Trainer Marco Rose zu mehr Schlagkraft verhelfen.
Werbung
"Es war der Zeitpunkt da, wieder mehr Reibung zu erzeugen und neue Reizpunkte zu setzen", sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten am Dienstag. "Wir hatten 2018 den letzten größeren Kaderumbruch. Alle paar Jahre muss etwas passieren. Dieses Jahr gab es ja auch genug Gründe warum", sagte Watzke mit Bezug auf die frühen Knockouts in Europa und im DFB-Pokal.

Die Verpflichtungen von Nationalspielern wie Niklas Süle (München), Nico Schlotterbeck (Freiburg) und Karim Adeyemi (Salzburg) können nach Einschätzung von Watzke helfen, den Neuanfang zu beschleunigen. "Wenn es sich um deutsche Nationalspieler handelt, ist es ein bisschen leichter, eine neue Hierarchie aufzubauen."

Mit weiteren Transfers wie denen von Salih Özcan (Köln), Jayden Braaf (Manchester City) und Torhüter Alexander Meyer (Regensburg) sei der Umbau jedoch noch nicht abgeschlossen. "Auf der 9 müssen wir noch eine Lösung finden. Wir haben schon einen Plan und zwei, drei gute Ideen", kommentierte Watzke die Suche nach einem Nachfolger für Torjäger Erling Haaland (Manchester City). Ob Talent oder erfahrener Profi sei zweitrangig: "Oberste Priorität ist, dass er Tore schießt." Weitere Transfers machte Watzke vom Verkauf anderer Profis abhängig.

Die Entscheidung der Vereinsspitze, nach der Trennung von Cheftrainer Rose auf Edin Terzic zu setzen, ist laut Watzke bisher auf positive Resonanz gestoßen: "Man hat schon gemerkt, über welchen Kredit Edin bei den Fans verfügt. Er hat von allen Alternativen, die es auf der Welt gegeben hätte, wahrscheinlich den größten Kreditrahmen." Der BVB-Chef warnte jedoch vor einer zu großen Erwartungshaltung: "Edin will ja alles 130 Prozent machen. Wir müssen ihm natürlich dabei helfen und aufpassen, dass er sich dabei nicht verbrennt. Wir wollen natürlich auch mal wieder einen Trainer haben, mit dem wir drei, vier, fünf Jahre zusammen arbeiten können."

BVB-Chef Watzke gegen Playoffs: 'Ultima Ratio'

Hans-Joachim Watzke sieht trotz der großen Dominanz des Serienmeisters FC Bayern München keinen Grund, die Einführung von Playoffs in der Fußball-Bundesliga voranzutreiben. "Das wäre aus meiner Sicht eine Ultima Ratio. Wenn der FC Bayern auch in den nächsten fünf Jahren noch Meister würde, könnten wir vielleicht über solche Szenarien nachdenken. Aber momentan ist für meinen Geschmack nicht ansatzweise der Zeitpunkt dafür", sagte der Geschäftsführer des Meisterschaftszweiten Borussia Dortmund.

Der Dortmunder Vereinschef verwies auf die vergleichsweise hohe Fluktuation in der Bundesliga bei der Vergabe der europäischen Plätze: "Mit Eintracht Frankfurt hat es nun der siebte deutsche Clubs geschafft, sich im Zeitraum von drei Jahren für die Champions League zu qualifizieren. Das finde ich schon beachtlich."

Den Hype um die englische Premier League hält Watzke für überzogen: "Sie haben in diesem Jahr keinen einzigen Wettbewerb gewonnen. Die Champions League ging nach Spanien, die Europa League nach Deutschland und die Conference League nach Italien."

Die BVB-Aktie zeigt sich via XETRA zeitweise 2,09 Prozent höher bei 4,11 Euro.

/bue/DP/men

DORTMUND (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BVB (Borussia Dortmund)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BVB (Borussia Dortmund)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: ninopavisic / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen uneins -- DAX beendet Sitzung im Plus -- Mehrwertsteuersenkung für Gas geplant -- SAP schlägt SAP Litmos los -- Adyen, CureVac, HELLA, Infineon, SAF-HOLLAND, Cisco im Fokus

E-Autos sollen laut Geely bis 2023 50 Prozent aller verkauften Fahrzeuge ausmachen. EMA nimmt Zulassungsantrag von Fresenius Kabi für Biosimilar an. Baader Bank belässt Zur Rose nach Zahlen auf "Buy". Manchester United-Fanverband fordert nach Spekulationen über Verkauf Einbeziehung. Inflationsdruck nimmt zu: Euroraum-Inflation steigt im Juli auf 8,9 Prozent.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln