finanzen.net
06.01.2010 10:22
Bewerten
(1)

Presse: E.ON zieht Verkauf von Hochspannungsnetz zügiger durch

DRUCKEN

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Energieversorger E.ON AG (EON) kommt einem Pressebericht zufolge beim Verkauf des Hochspannungsnetzes zügiger voran als gedacht.

"Wir erwarten die behördlichen Genehmigungen bis Ende Januar. Die Übernahme erfolgt voraussichtlich rückwirkend zum Jahresbeginn", sagte eine Sprecherin des niederländischen Netzbetreibers Tennet laut einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (Mittwochausgabe). Das Unternehmen kauft das knapp 11.000 Kilometer lange E.ON-Netz für rund 1 Mrd. Euro. Ein E.ON-Sprecher wollte das nicht kommentieren. Der deutsche Konzern hatte den Abschluss der Transaktion bis Ende des ersten Quartals 2010 in Aussicht gestellt.

Die EU-Kommission hatte auf eine Trennung E.ONs vom Hochspannungsnetz gepocht, um den Wettbewerb bei Strom zu fördern. Außerdem verpflichtete sich E.ON, Kraftwerkleistung in Deutschland an die Konkurrenz abzugeben. Der Düsseldorfer Konzern vermied damit Sanktionen der Brüsseler Wettbewerbsbehörde.

Die Aktie von E.ON notiert aktuell mit einem Minus von 0,46 Prozent bei 29,16 Euro. (06.01.2010/ac/n/d)

Anzeige

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Value-Stars-Kolumne
E.ON: Gute Zahlen sorgen für Rückenwind
Auch die Aktie von E.ON hat in den letzten Monaten deutlich korrigiert. Die neusten Zahlen stützen aber einen kurzfristigen Aufwärtstrend.
17.11.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.11.2018EON SE HoldCFRA
16.11.2018EON SE buyUBS AG
14.11.2018EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
14.11.2018EON SE kaufenDZ BANK
14.11.2018EON SE HaltenIndependent Research GmbH
16.11.2018EON SE buyUBS AG
14.11.2018EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
14.11.2018EON SE kaufenDZ BANK
14.11.2018EON SE OutperformBernstein Research
14.11.2018EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2018EON SE HoldCFRA
14.11.2018EON SE HaltenIndependent Research GmbH
14.11.2018EON SE HoldJefferies & Company Inc.
14.11.2018EON SE Sector PerformRBC Capital Markets
12.11.2018EON SE HoldJefferies & Company Inc.
06.11.2018EON SE UnderweightMorgan Stanley
10.01.2018EON SE ReduceKepler Cheuvreux
10.11.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
27.09.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
21.09.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- Dow legt zu -- EU lehnt Italiens Haushaltsplan ab -- thyssenkrupp: 'Zahlen schlecht, Aussichten unklar' -- Daimler, VW, Covestro, NVIDIA, Apple im Fokus

Covestro-Aktie erholt sich vom Kurssturz. May: Ablehnung des Brexit-Deals im Parlament könnte Austritt stoppen. OECD sieht Weltwirtschaft in schwierigem Fahrwasser. SAP will ungerechte Bezahlung beseitigen. Deutsche Bank weist Mitverantwortung im Danske-Skandal zurück. Renault bekommt vorläufig neue Führung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NVIDIA Corp.918422
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
Covestro AG606214
BASFBASF11
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100