finanzen.net
15.07.2020 22:15

Boeing-Aktie letztlich im Plus: Nur 20 Verkehrsflugzeuge im zweiten Quartal ausgeliefert - Weitere Stornierungen

Absatzeinbruch: Boeing-Aktie letztlich im Plus: Nur 20 Verkehrsflugzeuge im zweiten Quartal ausgeliefert - Weitere Stornierungen | Nachricht | finanzen.net
Absatzeinbruch
Folgen
Der US-Flugzeugbauer Boeing hat wegen der Coronavirus-Pandemie im zweiten Quartal 2020 einen herben Einbruch von 78 Prozent bei den Auslieferungen seiner Verkehrsflugzeuge verbucht.
Werbung
Der Konzern führte die "erheblichen Auswirkungen" der Covid-19-Pandemie auf die Kunden und den eigenen Geschäftsbetrieb an, die Produktion habe für mehrere Wochen auf Eis gelegen. In dem Dreimonatszeitraum lieferte Boeing lediglich insgesamt 20 Verkehrsflugzeuge aus, nach 90 Maschinen im Vorjahresquartal. Die Auslieferungen der Modellreihe 737 gingen von 24 auf 4 zurück, während beim Modell 787 nur 7 (Vj: 42) Flugzeuge an die Kunden übergeben wurden. In den ersten sechs Monaten hat Boeing 70 Verkehrsflugzeuge ausgeliefert, gegenüber 239 Flugzeugen in der Vorjahresperiode.

Wie Boeing weiter mitteilte, lieferte seine Militärsparte im zweiten Quartal 44 Fluggeräte aus, darunter insgesamt 27 neue und überholte AH-64 Apache-Hubschrauber, verglichen mit 37 Auslieferungen im vergangenen Jahr, darunter 17 AH-64 Apache.

Boeing muss weitere Stornierungen für die 737 Max hinnehmen

Boeing hat im Juni 183 Aufträge für Maschinen aus ihren Auftragsbüchern streichen müssen, gleichzeitig wurden nur zehn Maschinen ausgeliefert. Der US-Flugzeugbauer erhielt 60 Stornierungen für die mit einem Flugverbot belegte 737 Max und nahm Bestellungen für 123 weitere Flugzeuge aus den Büchern, weil er Zweifel am Abschluss dieser Verträge hat.

Der Einbruch des Luftverkehrs durch das Coronavirus hat zur Folge, dass Fluggesellschaften und Leasingfirmen vor neuen Aufträgen zurückschrecken und angesichts der verfügbaren Finanzmittel und Reisebeschränkungen für die Flugzeug-Besatzungen bestellte Maschinen nicht annehmen können oder wollen.

Fracht- und Militärflugzeuge machten den größten Teil der Auslieferungen von Boeing im vergangenen Monat aus, und der Konzern erhielt einen einzigen Auftrag für ein Frachtflugzeug des Modells 767 von Fedex Corp. Die Auslieferungen umfassten einen 747-8-Frachter, drei 767er und zwei umgerüstete 737-Überwachungsflugzeuge. Außerdem übergab Boeing drei 787 und eine 777 an Kunden. Im Vorjahresmonat hatte Boeing 67 Flugzeuge ausgeliefert. Im gesamten Jahr 2020 übergab der Hersteller bislang 70 Flugzeuge in Kundenhand.

Der Auftragsbestand von Boeing fiel Ende Juni auf 4.552 Maschinen, da eine Reihe von Leasingfirmen Max-Bestellungen stornierten und Boeing die Wahrscheinlichkeit der Auslieferung der 119 bestellten Maschinen senkte. Norwegian Air Shuttle kündigte an, den verbleibenden Vertrag für 92 der Flugzeuge zu stornieren.

Der europäische Konkurrent Airbus übergab im vergangenen Monat 36 Flugzeuge, womit sich die Gesamtzahl der Flugzeugauslieferung im ersten Halbjahr auf 196 erhöhte.

Bis Handelsende stieg die Boeing-Aktie an der NYSE um 4,43 Prozent auf 187,94 Dollar.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Maxene Huiyu / Shutterstock.com

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.07.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2020Boeing NeutralCredit Suisse Group
25.06.2020Boeing SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.06.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
08.06.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2020Boeing OutperformRBC Capital Markets
30.04.2020Boeing buyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2020Boeing NeutralCredit Suisse Group
01.05.2020Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Boeing Equal weightBarclays Capital
25.04.2020Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.04.2020Boeing HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2020Boeing SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.03.2019Boeing VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019Boeing VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- US-Börsen leichter -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
GRENKE AGA161N3
BayerBAY001
NVIDIA Corp.918422
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
XiaomiA2JNY1
BYD Co. Ltd.A0M4W9