26.04.2021 13:38

BVB-Aktie legt zu: Dortmund rückt an Wolfsburg heran und hat Champions League vor Augen

Aufholjagd: BVB-Aktie legt zu: Dortmund rückt an Wolfsburg heran und hat Champions League vor Augen | Nachricht | finanzen.net
Aufholjagd
Folgen
Das zweite Tor von Erling Haaland war geradezu sinnbildlich für die große Champions-League-Aufholjagd von Borussia Dortmund.
Werbung
Ein Verteidiger des VfL Wolfsburg spielte einen Fehlpass, Mahmoud Dahoud nahm ihn auf. Der BVB-Profi passte den Ball direkt zu Haaland weiter - und der sprintete damit über mehr als die Hälfte des Spielfelds auf das Tor zu.

Die Dortmunder scheinen gerade kaum mehr zu stoppen zu sein, denn durch zwei Treffer des Norwegers in der 12. und 68. Minute gewann der Tabellenfünfte am Samstag mit 2:0 (1:0) beim Tabellendritten aus Wolfsburg und hat einen fast schon verloren geglaubten Platz in der Champions League nun wieder dicht vor Augen.

Nur zur Erinnerung: Noch vor drei Wochen hatte der BVB nach seiner 1:2-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt elf Punkte Rückstand auf den VfL. Vier eigene Siege und drei Wolfsburger Niederlagen später ist dieser Abstand auf nur zwei Zähler zusammengeschmolzen. Und das, obwohl die Borussia in ihrem vermeintlichen Endspiel um einen der ersten vier Plätze nach einem Platzverweis für Jude Bellingham (59./Gelb-Rot) mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl war.

"Ich glaube, dass wir psychologisch jetzt im Vorteil sind. Wir müssen die Situation ausnutzen, dass wir gut im Flow sind", sagte Marco Reus zu den Champions-League-Hoffnungen seines Teams. Auch Trainer Edin Terzic war voll des Lobes: "Wir haben uns mit allem, was wir hatten, gewehrt. Man darf nicht vergessen, dass wir die dritte englische Woche nacheinander hatten, in der wir viele Körner gelassen haben. Wie die Mannschaft alles dafür getan hat, um einen Konkurrenten auf zwei Punkte heranzuziehen, war kämpferisch herausragend."

Für die Dortmunder ging es in diesem Schlüsselspiel auch um mehr. Ihnen hätte schon ein Unentschieden kaum geholfen. Die Einnahmen aus der Champions League brauchen sie bei ihrem teuren Kader und den massiven Einnahmeverlusten der Corona-Krise ungleich dringender als der Volkswagen-Club aus Wolfsburg. Zudem geht es beim BVB auch immer darum, seinen hochbegabten Spielern wie Haaland eine sportliche Perspektive zu bieten. "Vor ein paar Wochen wurde mir noch die Frage gestellt: Was ist mit Erling los? Ist er mit seinen Gedanken noch in Dortmund? Die Antwort darauf hat er heute gegeben", sagte Terzic.

Genau wie zuletzt schon Eintracht Frankfurt und Bayern München profitierten allerdings auch die Dortmunder davon, dass die eigentlich so starke Abwehr des VfL Wolfsburg in der entscheidenden Phase des Champions-League-Rennens auf ungewohnte Weise patzt. Denn in der 12. Minute nahm Haaland einen missglückten Rückpass von Ridle Baku auf und nutzte dieses Geschenk zu einer frühen 1:0-Führung. Seinem zweiten Tor gingen dann der Fehlpass von John Anthony Brooks und die Handlungsschnelligkeit von Dahoud voraus.

"Wir müssen uns heute wieder an die eigene Nase fassen, denn wir machen in diesen Duellen zu viele individuelle Fehler", sagte VfL-Trainer Oliver Glasner. "Die Luft wird dünn in den Sphären, in denen wir jetzt spielen. Viele Spieler von uns haben auf diesem Niveau noch nicht gespielt. Das sind Erfahrungen, die man noch sammeln muss. Und diese Erfahrungen sammeln wir gerade in diesen Spitzenspielen. Aber es ist auch nicht so, dass jetzt die Welt untergeht. Wir waren ebenbürtig mit Borussia Dortmund und wir waren auch schon ebenbürtig mit Bayern München. Das macht mich zuversichtlich für die nächsten Wochen."

Die Wolfsburger machten wie schon beim 3:4 in Frankfurt und beim 2:3 gegen den FC Bayern kein schlechtes Spiel. Sie drängten die Borussia sogar zeitweise weit in die eigene Hälfte zurück. Doch einerseits kann man sich auf diesem Niveau nicht derart entscheidende Fehler leisten. Und andererseits fiel dem VfL gerade in Überzahl nicht mehr viel ein. Selbst ohne ihren gesperrten Weltmeister Mats Hummels hielt die Dortmunder Abwehr fast alle Angriffswellen vom eigenen Tor fern. In der zweiten Hälfte hatten die Dortmunder trotz ihrer Unterzahl sogar deutlich mehr und deutlich bessere Chancen.

Die BVB-Aktie klettert am Montag via XETRA um 2,21 Prozent auf 5,79 Euro.

/sti/DP/men

WOLFSBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: charnsitr / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Antragsunterlagen von Tesla werden öffentlich ausgelegt -- VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
KW 21/24: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln