Ausblick bestätigt

Hannover Rück verdient mehr als erwartet - Aktie höher

07.05.19 17:20 Uhr

Hannover Rück verdient mehr als erwartet - Aktie höher | finanzen.net

Die Hannover Rück hat im ersten Quartal den Gewinn kräftig gesteigert und die Prognose für das Geschäftsjahr bestätigt.

Der Rückversicherer profitierte dabei von einer niedrigen Großschadensbelastung und einem deutlich höheren Ergebnis in der Personen-Rückversicherung. Auch das Kapitalanlageergebnis fiel besser aus als im Vorjahr. Mit den Ergebnissen der Vertragserneuerungsrunde zum 1. April zeigte sich der MDAX-Konzern zufrieden.

Der Nettogewinn stieg im Auftaktquartal um 7,4 Prozent auf 294 Millionen Euro. Analysten hatten im Factset-Konsens mit 287 Millionen gerechnet. Der operative Gewinn betrug 450 Millionen Euro, das waren 3,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten hier einen Wert auf Vorjahresniveau erwartet.

Die Großschadensbelastung lag bei 59 Millionen Euro nach 73,4 Millionen Euro. Der größte Einzelschaden war mit 25,2 Millionen Euro die Überschwemmung in Australien im Bundesstaat Queensland, darauf folgte der Sturm Eberhard in Deutschland mit 15,2 Millionen Euro. Das Debakel rund um den Boeing-Absturz und das Flugverbot für die Boeing 737 Max waren für die Hannover Rück offenbar kein großes Thema. Die Konkurrenten Swiss Re und Munich Re verbuchten für Boeing erhebliche Belastungen.

Die Schaden-Kosten-Quote verbesserte sich im Auftaktquartal auf 95,7 von 95,9 Prozent. Die Kennziffer setzt Aufwendungen für Versicherungsbetrieb und Versicherungsleistungen ins Verhältnis zum Prämienaufkommen. Je niedriger die Quote, desto profitabler arbeitet eine Versicherung.

Während das Ergebnis in der Schaden-Unfall-Rückversicherung leicht fiel, stieg es in der Personen-Rückversicherung deutlich. Die Hannover Rück hatte im US-Mortalitätsgeschäft Verträge angepasst und sich damit bessere Konditionen gesichert. Das Bruttoprämienaufkommen stieg konzernweit um knapp 20 Prozent auf 6,37 Milliarden Euro.

Die Hannover Rück strebt 2019 weiterhin einen Überschuss von 1,1 Milliarden Euro an. Das Bruttoprämienwachstum soll wechselkursbereinigt im einstelligen Prozentbereich liegen, bei der Kapitalanlagerendite werden mindestens 2,8 Prozent angepeilt. Voraussetzung ist, dass die Großschadensbelastung das erhöhte Budget von 875 Millionen Euro nicht wesentlich übersteigt.

Die Aktien des Versicherers standen mittags 1,97 Prozent im Plus bei 134,50 Euro. Zuletzt gewinnen sie noch 1,44 Prozent auf 133,80 Prozent.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Boeing

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Boeing

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Hannover Rück

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

DatumRatingAnalyst
09:16Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.04.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft KaufenDZ BANK
05.03.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJefferies & Company Inc.
28.02.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
09:16Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.04.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft KaufenDZ BANK
05.03.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJefferies & Company Inc.
28.02.2024Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"