11.05.2021 11:05

Alstom bekommt Corona-Folgen zu spüren - Aktie leichter

Bombardier-Integration auf K: Alstom bekommt Corona-Folgen zu spüren - Aktie leichter | Nachricht | finanzen.net
Bombardier-Integration auf K
Folgen
Der französische Zug- und Bahntechnik-Hersteller Alstom hat die Auswirkungen der Corona-Krise im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 (bis Ende März) zu spüren bekommen.
Werbung
Trotz einer Erholung im zweiten Halbjahr waren Auftragseingang und Umsatz aus eigener Kraft rückläufig, wie der Siemens-Konkurrent am Dienstag in Saint-Ouen-sur-Seine bei Paris mitteilte.

Während die Bestellungen ein Minus von 14 Prozent verzeichneten, gingen die Erlöse aus eigener Kraft - also ohne Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte - im Jahresvergleich um 4 Prozent zurück. Inklusive der milliardenschweren Übernahme der Zugsparte von Bombardier legte der Umsatz aber um 7 Prozent auf rund 8,8 Milliarden Euro zu. Alstom hatte die Sparte der Kanadier Anfang 2021 übernommen und will so dem chinesischen Weltmarktführer CRRC die Stirn bieten.

Unter dem Strich sackte der Nettogewinn auf 247 Millionen Euro ab, nachdem Alstom ein Jahr zuvor noch 467 Millionen erwirtschaftet hatte. Neben der Corona-Krise belasteten den Hersteller der TGV-Hochgeschwindigkeitszüge auch Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme. Konzernchef Henri Poupart-Lafarge verwies ungeachtet dessen darauf, dass sich Alstom in der zweiten Jahreshälfte verschiedene Großaufträge gesichert habe und sich die Geschäfte trotz der Beeinträchtigungen durch die Pandemie widerstandsfähig gezeigt hätten. Die Bombardier-Integration sei zudem klar auf Kurs.

Die Aktionäre sollen eine Dividende von 25 Cent je Aktie erhalten. Einen Ausblick auf das neue Geschäftsjahr will Alstom am 6. Juli im Rahmen eines Online-Kapitalmarkttages geben.

In Paris fällt die Alstom-Aktie derzeit um 2,47 Prozent auf 45,40 Euro.

/eas/mne/jha/

SAINT-OUEN-SUR-SEINE (dpa-AFX)

Bildquellen: Carsten Reisinger / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alstom S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alstom S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2021Alstom buyGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2021Alstom buyUBS AG
13.05.2021Alstom OutperformCredit Suisse Group
13.05.2021Alstom overweightJP Morgan Chase & Co.
12.05.2021Alstom buyDeutsche Bank AG
24.05.2021Alstom buyGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2021Alstom buyUBS AG
13.05.2021Alstom OutperformCredit Suisse Group
13.05.2021Alstom overweightJP Morgan Chase & Co.
12.05.2021Alstom buyDeutsche Bank AG
08.02.2021Alstom HoldKepler Cheuvreux
08.02.2021Alstom HoldDeutsche Bank AG
22.01.2021Alstom HoldKepler Cheuvreux
20.01.2021Alstom HoldDeutsche Bank AG
19.01.2021Alstom HoldJefferies & Company Inc.
29.11.2016Alstom UnderperformBNP PARIBAS
12.02.2016Alstom UnderweightMorgan Stanley
13.01.2016Alstom UnderweightMorgan Stanley
04.03.2014Alstom UnderweightHSBC
19.02.2014Alstom verkaufenNomura

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alstom S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Immer wieder rutschte der Deutsche Leitindex in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte von seinem neuen Allzeithoch ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, erfahren Sie heute live im Online-Seminar.

Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX stabil -- Dow wenig verändert -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- Delivery Hero, VW im Fokus

UBS erwartet Ende der Windstille bei Orsted. Medienregulierer überprüfen Google News Showcase auf Transparenz. BioNTech: Wohl weniger Impfstoff im Juli in Deutschland. Anleger machen bei Eckert & Ziegler Kasse. Für Beiersdorf läuft es wieder besser - Jefferies rät zum Kauf. HSBC besetzt Führungsteam der neuen Einheit Alternative Anlagen. EZB will Banken wohl länger höhere Verschuldungsquote erlauben.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln