finanzen.net
11.01.2017 07:00

Weltbank: Trumps Steuersenkungen können Wachstum beflügeln

Frischer Treibstoff: Weltbank: Trumps Steuersenkungen können Wachstum beflügeln | Nachricht | finanzen.net
Frischer Treibstoff
Folgen
Die vom künftigen US-Präsidenten Donald Trump in Aussicht gestellten Steuersenkungen können das globale Wirtschaftswachstum im laufenden und kommenden Jahr befeuern, vermutet die Weltbank.
Werbung
Sie könnten frischen Treibstoff liefern in einer Weltwirtschaft, die mit einem stagnierenden Handel, schwachen Investitionen und steigenden politischen Unsicherheiten zu kämpfen habe.

   In ihrem halbjährlichen Wirtschaftsbericht prognostiziert die Entwicklungsbank ein weltweites Wirtschafstwachstum von 2,7 Prozent in diesem Jahr, etwas weniger als noch im Juni mit 2,8 Prozent. Damit liegt es aber über dem Nachkrisentief vom vergangenen Jahr, das sich auf 2,3 Prozent belief. Die US-Wirtschaft nehme Fahrt auf und die sich stabilisierenden Rohstoffpreise trügen zur Erholung der größeren Schwellenländer-Ökonomien bei, so die Bank.

   Sie schätzt weiter, dass die vom designierten US-Präsidenten vorgeschlagenen Senkungen bei Unternehmens- und Einkommenssteuern bis zu 0,3 Prozentpunkte zum amerikanischen Wachstum in diesem Jahr beitragen könnten. Im nächsten Jahr liegt dieser Wert sogar bei 0,8 Prozentpunkten. Damit könnte das US-Wachstum 2017 bei 2,5 Prozent liegen und 2018 bei 2,9 Prozent. Für das kommende Jahr könne dies das Wachstum weltweit um 0,3 Prozentpunkte steigern, vermutet die Weltbank.

   "Alle Augen richten sich auf die wahrscheinlichen Änderungen der Politik in den USA", sagte der Chefautor des Berichts Ayhan Kose. Auch wenn die genannten Zahlen weit entfernt sind von Trumps Versprechen, das Wachstum auf 3,5 Prozent treiben zu wollen, sind sie doch ein Zeichen des Vertrauens in zumindest einen Teil der künftigen US-Wirtschaftspolitik. Die Bank sagte jedoch, die erhöhten Projektionen seien nicht Teil ihrer Kernprognosen, weil die Unsicherheit um die künftige Administration fortbestehe.

   Zugleich warnt die Weltbank Trump davor, dass er die möglichen Vorteile aus den Steuersenkungen aufs Spiel setze, wenn er einen Handelskrieg mit Rivalen wie China oder Mexiko vom Zaun breche. Vertreter der Bank und ihrer Schwesterinstitution Internationaler Währungsfonds befürchten, die Trump-Regierung könnte den weltweiten Protektionismus anheizen, indem sie China und Mexiko mit hohen Zöllen belege. Eine solche Politik könne das bereits schwache globale Wachstum weiter drücken. Dies erhöhe die Gefahr weltpolitischer Konflikte und führe zurück zu den protektionistischen Ursprüngen der Weltwirtschaftskrise und des Zweiten Weltkriegs.

Von Ian Talley WASHINGTON (Dow Jones)
Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Short auf Deutsche BörseJC4F3G
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC4F3G. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Helga Esteb / Shutterstock.com, Ilya B. Mirman/Getty Images

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:51 UhrDeutsche Börse buyJefferies & Company Inc.
09.09.2020Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.09.2020Deutsche Börse buyUBS AG
07.08.2020Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2020Deutsche Börse NeutralCredit Suisse Group
08:51 UhrDeutsche Börse buyJefferies & Company Inc.
08.09.2020Deutsche Börse buyUBS AG
03.08.2020Deutsche Börse buyUBS AG
30.07.2020Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
30.07.2020Deutsche Börse buyUBS AG
09.09.2020Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.08.2020Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2020Deutsche Börse NeutralCredit Suisse Group
03.08.2020Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
30.07.2020Deutsche Börse HaltenDZ BANK
30.07.2020Deutsche Börse SellWarburg Research
15.07.2020Deutsche Börse SellWarburg Research
24.02.2020Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.12.2019Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2019Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

Hexensabbat: DAX schließt im Minus -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating - Ausblick negativ -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BioNTechA2PSR2
GRENKE AGA161N3
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
XiaomiA2JNY1
NVIDIA Corp.918422
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BYD Co. Ltd.A0M4W9