finanzen.net
02.12.2019 17:55
Bewerten
(3)

RWE-Aktien leiden unter neuer Politik-Konstellation

Große Koalition: RWE-Aktien leiden unter neuer Politik-Konstellation | Nachricht | finanzen.net
Große Koalition
Die neue und überraschende Parteispitze der deutschen Sozialdemokratie ist am Montag den Aktionären von RWE bitter aufgestoßen.
Denn mit der Wahl der eher als links geltenden Saskia Esken und von Norbert Walter-Borjans als Tandemspitze der SPD könnten sich Experten zufolge die Aussichten auf milliardenschwere Entschädigungen für den Ausstieg aus der Kohleverstromung eintrüben - wenn nicht gar gänzlich in Luft auflösen.

Die Aktien des Energieversorgers büßten zum XETRA-Handelsende 5,43 Prozent auf 25,45 Euro ein und waren mit Abstand größter Verlierer im deutschen Auswahlindex DAX. Dabei haben die Papiere ein erfolgreiches Börsenjahr hinter sich: Seit Jahresbeginn steht ein Gewinn von fast 40 Prozent zu Buche - deutlich mehr als der DAX und der europäische Sektor der Versorger.

Unter der neuen Parteiführung könnte die SPD mehr auf Distanz zum Koalitionspartner CDU/CSU gehen, bis hin zu einem Ausstieg aus der Großen Koalition, schrieb Analyst Ingo Becker vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux. Zur Verhandlungsmasse zwischen den Parteien drohten auch die staatlichen Entschädigungen für den Ausstieg von RWE aus der Kohleverstromung zu werden. "Wir erwarten, dass es beim Umfang der Entschädigungszahlungen eine komplette Enttäuschung gibt", so Becker. Möglicherweise gehe RWE sogar gänzlich leer aus.

Esken und Walter-Borjans wollen den Verbleib im Bündnis von einem "Update des Koalitionsvertrags" abhängig machen und fordern unter anderem weitere Milliardeninvestitionen in Klima und Infrastruktur. Wenn das nicht klappt, ist Esken für einen "geordneten Rückzug" aus dem politischen Bündnis.

Vor diesem Hintergrund sei eine staatliche Kompensation für das Aus von Kohlekraftwerken alles andere als selbstverständlich, schrieb Becker. Die politische Landschaft sei "tiefgrün" und die Opposition stelle sich gegen Entschädigungen für die Produzenten von CO2-Emissionen. Je grüner und linker die Regierung, desto weniger dürften sich die Hoffnungen des Marktes und des Unternehmens auf Kompensationen erfüllen. Zudem scheine der Regierungshaushalt nur wenig Spielraum für Entschädigungen zu lassen.

Der Kurs der RWE-Aktie habe seit Jahresbeginn erheblich von den Hoffnungen auf staatliche Milliarden für den Kohleausstieg profitiert. Diese Erwartungen an der Börse könnten nun also enttäuscht werden, folgerte der Experte. Er riet Investoren, den Anteil der RWE-Aktien im Portfolio zu reduzieren.

/ajx/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf RWE StDC3B3J
WAVE Unlimited auf RWE StDC6CHX
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC3B3J, DC6CHX. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: RWE, Adam Berry/Getty Images

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.12.2019RWE buyUBS AG
02.12.2019RWE OutperformBernstein Research
02.12.2019RWE overweightMorgan Stanley
02.12.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
26.11.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
03.12.2019RWE buyUBS AG
02.12.2019RWE OutperformBernstein Research
02.12.2019RWE overweightMorgan Stanley
21.11.2019RWE buyUBS AG
20.11.2019RWE buyUBS AG
22.11.2019RWE HoldJefferies & Company Inc.
19.11.2019RWE HoldJefferies & Company Inc.
14.11.2019RWE HaltenIndependent Research GmbH
14.11.2019RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.11.2019RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.12.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
26.11.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
25.11.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
14.11.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
11.10.2019RWE ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750